Top 10 Reisetipps für eine aktive Bali Familienreise

Warum solltest du auf Bali eine aktive Familienreise buchen? Ich war schon mehrmals auf Bali und nenne euch, neben den besten Sehenswürdigkeiten, auch 10 gute Reisetipps, warum Bali mit Kindern ein perfekt geeignetes Reiseziel ist!

  1. Bali – abseits vom Massentourismus

Alles was sich auf Bali südlich von Denpasar befindet, kann als „Ballermann“ bezeichnet werden. Ich möchte euch das authentische und nicht touristische Bali vermitteln und habe in der aktiven TRAVELKID Bali Reise die beste Route abseits des Massentourismus zusammengestellt. Im Landesinnere und im Norden bist du mit den Kindern garantiert authentisch und heimisch unterwegs.

  1. Ein praktischer Chauffeur und ein hilfsbereiter deutschsprechender Reiseleiter

Egal mit welchem Chauffeur ich auf Bali unterwegs war, immer wurde ich mit einem Lachen begrüßt und herzlich willkommen geheißen. Und auch die Reiseleiter sind freundlich, entspannt, verfügen über ausgezeichnete Kenntnissen des Landes und sprechen fast fließend Deutsch. Für die Kinder sehr praktisch, weil es so sehr leicht ist, sich mit ihnen zu unterhalten.

  1. Unterstützung des Fair Trade Gedankens

Weißt du eigentlich wie vielen Menschen du einen Job besorgst, wenn du über TRAVELKID eine aktive Reise nach Bali buchst? Unterstütze den sogenannten Fair Trade Gedanken, denn was ein Arbeitsplatz in Ländern wie Indonesien für die Menschen bedeutet, brauche ich dir nicht zu erklären, oder? Das gesamte Team auf Bali ist euch für ihren Arbeitsplatz sehr dankbar.

  1. Tempelfeste

Bali wird auch Insel der 1000 Tempel genannt. Jetzt wirst du mit den Kindern nicht alle 1000 Tempel besuchen, aber auf Bali findet jeden Tag ein Tempelfest statt und du kannst jederzeit anhalten und dir den bunten Straßenumzug anschauen. Die 10 wichtigsten Tempel auf Bali haben wir in einem Bericht für dich aufgelistet.

  1. Beste Reisezeit

Indonesien hat, durch seine Lage in der Nähe des Äquators, das ganze Jahr über eine konstante Temperatur von 30 °C. Nur in höheren Berggebieten kann es etwas abkühlen. Zwischen Mai und Oktober ist es in weiten Teilen des Inselreiches relativ trocken, dagegen herrscht zwischen November und April Regenzeit. Weil Bali unter dem Äquator liegt, sind die Monsunmonate nicht so stark ausgeprägt wie in Ländern über dem Äquator. Das bedeutet, dass Bali ganzjährig gut zu bereisen ist und alle Schulferien automatisch in eine beste Reisezeit fallen.

  1. Kinderfreundliche Hotels

Auf Bali habe ich meistens in landestypischen gemütlichen Bungalows übernachtet. Außer in Ubud und Munduk liegen die Hotels immer nahe am Strand, überall ist ein Schwimmbad vorhanden. Der Service ist auf Bali im Allgemeinen von sehr hohem Niveau.

Für größere Familien bietet TRAVELKID die Möglichkeit spezielle Familienzimmer oder Villen mit zwei oder drei separaten Schlafzimmern zu reservieren. Und begeistert bin ich immer noch vom großen Bungalow mit dem privaten Schwimmbad in Lovina. Luxus pur und ich finde es für Familien einen guten Grund während der aktiven Bali Reise dieses Zimmer zu buchen, damit die Kinder sich von der Reise erholen können und ins Schwimmbad hüpfen zu können, ohne das Zimmer verlassen zu müssen.

  1. Die schönsten Strände zum Baden

Die perlenweißen Strände auf Bali sind ganz schön verlockend, aber gleichzeitig ein Klischee. Bali genießt vulkanische Ursprung und die Strände sind ursprünglich schwarz. Alles was sandig weiß ist, ist aufgeschüttet. Auch kannst du auf Bali – wegen der Strömungen – mit den Kindern nicht überall ins Wasser. Die schönsten Strände auf Bali zum Baden haben wir in einem Reiseblog aufgelistet. Der Strand von Pemuteran läuft langsam ab, es gibt keine Strömungen, ein guter Grund hier mit den Kindern etwas länger zu verweilen.

  1. Wanderungen im Reisfeld

Man muss auf Bali nicht weit herumfahren, um Reisfelder und Reisterrassen zu sehen. Der Reisanbau hat auf Bali eine sehr lange Tradition. Seit 2000 Jahren wird in Bali Reis angebaut. Viele sehr schöne Reisterrassen und Reisfelder findet man in der Umgebung von Ubud und Candidasa. Ich empfehle mit den Kindern auf Bali zumindest eine Wanderung durch die Reisfelder zu machen. In der Umgebung von Munduk und Candidasa gibt es perfekte Möglichkeiten.

  1. Kinderfreundliche Aktivitäten wie Radtour oder Dschungelwanderung

Auf Bali gibt es im Landesinnere einige Ecken, in denen das authentische Bali noch zu finden ist. Während einer geführten Radtour lernst du diese Ecken kennen. Ob die Radtour auf für Familien mit Kindern geeignet ist, liest du im Reiseblog geführte Radtour auf Bali.

In Munduk habe ich eine herrliche Wanderung im Dschungel gemacht und das Glück gehabt, dass bei den Tempeln, welche verschollen im Regenwald liegen, ein Tempelfest stattgefunden hat. Wie ich zum anderen Ufer gekommen bin, siehst du hier im Bild.

  1. Die allerbeste indonesische Küche kennenlernen

Immer noch bin ich fasziniert von den unterschiedlichen Düften, wenn ich an den Gemüsemarkt in Ubud denke. Gemeinsam mit einem Koch habe ich hier die Zutaten für Speisen wie Satey Sauce und Nasi Goreng eingekauft, welche ich später während einer Cooking Class zubereitet habe. Sicherlich für Familien ein guter Grund am Anfang der Reise die Gerichte kennenzulernen, damit die Kinder sie später wiedererkennen und bestellen können.

Ich weiß nicht, was du zur indonesischen Küche sagst, ich finde es ist eine der besten Küchen der Welt! Und was sagst du?

aktive Bali Familienreise, Bali mit Kindern, Reisetipps Bali, Sehenswürdigkeiten Bali für Familien, Wanderung Reisfelder Bali
Ist dieser Artikel lesenswert? Dann bewerte diesen Artikel!
(2 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.