Radtour mit Kindern durch den Zion Nationalpark

Wer an Nationalparks in West Amerika denkt, der denkt wohl zumeist als erstes an den Grand Canyon oder Yosemite. Aber aufgrund seiner gigantischen Felsformationen und der besonderen Vielfalt der Natur ist der Zion Nationalpark ein wahres Naturjuwel, welches auf einer organisierten TRAVELKID Rundreise durch West Amerika nicht fehlen darf. Bleibende Eindrücke einer staubtrockenen Wüste, wildwachsenden Pflanzen und sprudelndem Wasser sind garantiert.

Der Zion Nationalpark, der drittgrößte in West Amerika, ist ein autofreies Gebiet. Man kann den Zion Nationalpark entweder mit dem kostenlosen Parkshuttle oder zu Fuß erkunden. Für Familien die ihre West Amerika Reise bei TRAVELKID gebucht haben, ist es möglich im Zion Nationalpark auch eine Radtour mit den Kindern zu machen. Es gibt für jede Familie ein passendes Fahrrad.

Der Shuttlebus bietet die Möglichkeit Fahrräder mitzunehmen und man sollte die Gelegenheit nutzen diese unvergessliche Radtour mit Kindern zu unternehmen.

Wichtig zu wissen ist, dass pro Bus maximal 3 Räder vorne drauf können. Das bedeutet, dass größere Familien sich trennen müssen. Die Busse fahren allerdings in einem Abstand von 10 Minuten, dass dauert also nicht allzu lange.

Der Bus fährt ab dem Visitors Center und hält an 9 Haltestellen. Für die Fahrt benötigt man in etwa eine halbe Stunde.

Zion Nationalpark – der Riverside Walk, eine Empfehlung mit Kindern

An der letzten Haltestelle der Station Temple of Sinawa, empfiehlt es sich die Räder erstmal stehen zu lassen und die Schlucht über den Riverside Walk hinunter zu wandern. Der ca. 4 km Wanderweg geht bis zur Engstelle des Virgin River. Ein netter Familienausflug mit Kindern ohne Hindernisse, der am Ende in The Narrows übergeht.

Zion Nationalpark – The Narrows

Ab The Narrows empfehle ich den Weg nur noch für Familien mit Jugendlichen. Der Canyon ist an dieser Stelle sehr schmal und teilweise sehr tief, dass man zwar noch stehen kann, aber schwimmen meist einfacher ist.

Es empfiehlt sich unbedingt vor jedem Besuch des Zion Nationalpark Informationen über das Wetter einzuholen. Auch wenn das Wetter schön ist, sollte man den Himmel im Auge behalten. Es heißt aufpassen, denn ein Regen in der Umgebung lässt den Wasserstand schnell ansteigen und aus dem Bächlein wird ein reißender Fluss.

Zurück bei unserem Ausgangspunkt, der Station Temple of Sinawa, startet die Radtour mit den Kinder. Auf dem Weg zurück durch den Zion Nationalpark geht es leicht bergab.

Die Straße teilt man sich nur mit den Shuttlebussen, was die Radtour mit Kindern sehr sicher macht. Der Shuttlebus darf die Radfahrer auch nicht überholen. Erst wenn man von den Rädern abgestiegen ist, darf der Shuttlebus an einem vorbeifahren.

Zion Nationalpark – Weeping Rock Trail

Einen kurzen Zwischenstopp, sollte man am Weeping Rock Trail einlegen. Einer der einfachsten und kürzesten Wanderwege im Zion Nationalpark, mit nur ca. 600 m Länge. Ein Felsvorsprung, an dem das Wasser herabtropft, sodass es vor allem im Frühling und Frühsommer so aussieht, als würde der Fels weinen. Zu hohe Erwartungen sollte man allerdings nicht haben, dennoch ist es aufgrund des geringen Aufwandes für einen Familienausflug in West Amerika eine Überlegung wert.

Ein Muss auf einem Familienausflug im Zion Nationalpark – der Emerald Pools Trail

Bevor man die Zion Lodge erreicht, kommt man an den Emerald Pools vorbei, einer der beliebtesten Sehenswürdigkeiten für einen Familienausflug. Sehenswerte Wasserlöcher, die farblich einen tollen Kontrast zu den sie umgebenden Felsen bieten. Auch hier befindet sich eine Haltestelle für den Shuttlebus. Von hier aus gehen zwei Wanderwege, einer direkt zum Lower Emerald Pool (1 km) und der zweite Middle Emerald Pool Trail (1,6 km) oberhalb des Lower Pools Pools. Die Wege führen durch den Wald, so dass dort im Sommer Schatten ist und der Weg sich somit perfekt für einen Familienausflug im Zion Nationalpark eignet.

Zion Lodge

Als nächster Stopp während deiner Radtour durch den Zion Nationalpark empfiehlt sich die Zion Lodge. Die Infrastruktur der Lodge wird von vielen Besuchern für eine Stärkung oder einen Einkaufsbummel genutzt. Nimmt man im Restaurant Platz hat man einen imposanten Ausblick auf die roten Felsen, an deren Fuße man sich recht klein fühlt. Ein wahrhaft traumhafter Ausblick.

Ab hier heißt es bei der Radtour im Zion Nationalpark etwas mehr aufpassen. Man teilt sich die Straße mit den Lodgegästen und ab Haltestelle 3 mit dem Gesamtverkehr, welcher von Bryce Canyon kommt. TRAVELKID empfiehlt Familien mit Kleinkindern ab hier eher auf den Shuttlebus umzusteigen.

Der letzte Stopp auf der Radtour mit Kindern ist das Zion Nationalpark Museum. Das Zion Museum befindet sich am Ausgangspunkt der Radtour, dem Visitors Center, von hier aus ist der Bus abgefahren.

Mein Reisetipp: Wanderung entlang des Canyon Overlook Trail

Ab dem Visitors Center lohnt sich noch ein Abstecher zum wohl schönsten Wanderweg des Zion Nationalparks. Mit dem Auto erreichst du den Canyon Overlook Trail in 10 Fahrminuten. Du fährst Richtung Bryce Nationalpark und nach dem Tunnel befindet sich der Parkplatz gleich rechts. Bitte beachtet, dass eine Wanderung im Zion Nationalpark entlang des Canyon Overlook Trail auch schmäler Passagen enthält und Absturzgefahr besteht. Man sollte vor allem mit Kleinkindern aufpassen. Der Canyon Overlook Trail ist ein 2 km lange Wanderung mit einem großartigen Ausblick auf Pine Creek Canyon und Zion Nationalpark. Man sollte ab dem Parkplatz eine Gehzeit von 40 Minuten bis zum Aussichtspunkt einplanen.

Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, dann vergiss nicht uns zu bewerten.

Familienausflug West Amerika, Radtour Zion Nationalpark mit Kindern, Reisen mit Kindern, Wanderung Zion Nationalpark, West Amerika mit Kindern, Zion Nationalpark mit Kindern
Ist dieser Artikel lesenswert? Dann bewerte diesen Artikel!
(1 Bewertung(en), Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.