Ist Namibia mit Kindern gefährlich?

Bei der täglichen Beratung bekomme ich öfters die Frage gestellt, ob Namibia mit Kindern gefährlich ist. Nur was meinst du mit gefährlich? Und wie gefährlich ist es in Namibia wirklich? Wir klären dich heute mal auf!

Die Gegenfrage

Zuallererst stelle ich immer eine Gegenfrage. „Glaubst du, dass wir als Reiseveranstalter, spezialisiert auf Fernreisen mit Kindern, eine Destination anbieten, wenn wir uns nicht sicher sind, ob eine Familie wieder komplett und gesund nach Hause kommt?“

Die Unterstellung, dass wir nur eine Namibia Reise mit Kindern verkaufen wollen, empfinde ich wirklich als beleidigend. TRAVELKID haftet als Reiseveranstalter zu 100 %, wir können uns solchen Blödsinn gar nicht leisten. Ich war selbst mehrmals in Namibia unterwegs, meistens allein mit meiner Tochter. Ich kann mich wirklich an keine Situation erinnern, in welcher ich mich nicht sicher gefühlt habe. Wirklich nicht ein einziges Mal! Bedeutet nicht, dass Namibia nicht gefährlich ist, nur solltest du die Aussagen der auswärtigen Ämter extremst relativieren.

Nun zur Frage: ist Namibia mit Kindern gefährlich?

Hier müssen wir zuerst mal wissen, was du während einer Namibia Reise mit Kindern unter gefährlich verstehst. Das Essen? Die Übernachtungen? Das Fahren auf Schotterstraßen? Die Wildtiere auf einer Safari? Was verstehst du unter gefährlich?

Ist das Essen in Namibia gefährlich?

Darauf kann ich eine ganz klare Antwort geben: NEIN! In den Supermärkten kannst du alles kaufen, was du hier in Europa auch kaufen kannst. In größeren Orten wie Windhuk, Swakopmund, Mariental und Otjiwarongo sind Pick & Pay und Interspar sehr große Supermärkte, größer wie bei uns, und die Auswahl ist enorm. Produkte wie Fleisch, Gemüse, Salate und Obst sind immer frisch und du kannst sie ohne Bedenken essen. In den kleineren Orten ist die Auswahl natürlich geringer.

Ich höre öfters von Gästen, die eine Namibia Reise mit Kindern gebucht haben, dass der vermeintlich professionelle Tropenarzt empfohlen hat, keine Salate zu essen. Ich bin der lebendige Beweis, dass diese Aussage der reinste Nonsens ist! Wenn ich in Namibia bin, esse ich praktisch jeden Tag beim Grillen einen Salat. Das Wasser kannst du in Namibia sogar aus dem Hahn trinken. Diese Aussage basiert auf purer Unwissenheit. 

Ist das Übernachten während einer Namibia Reise gefährlich?

Die Übernachtungen in Lodges kannst du als sehr sicher einstufen. Unterkünfte in Windhuk und in Swakopmund sind meistens umzäunt und in der Nacht wird der Parkplatz überwacht. Auch auf den Campingplätzen kannst du eine ruhige Nacht genießen, außer das Stachelschwein schaut nachts vorbei. Wildtiere, wie Oryxe oder Impalas können sich durchaus auf den Campingplätzen aufhalten. Da, wo Großwild sich in der Umgebung aufhält, sind diese Campingplätze, im Gegensatz zu Botswana, meistens ummauert.

Diese Mauer bietet Schutz

Kleintiere wie Skorpione und Spinnen können sich hier sicherlich aufhalten. Du solltest in der Nacht immer eine Taschenlampe mitnehmen. Es ist empfehlenswert Schuhe immer im Auto oder im Zelt aufzubewahren und die Schuhe zuerst vorsichtig auszuklopfen, bevor du sie anziehst.

Und wenn du eine Schlange siehst, dann bitte fotografiere sie zuerst und triff erst danach alle Versorgemassnahmen. Ich habe bei all meinen Namibia Reisen noch nie eine Schlange gesehen und hätte gerne ein Beweisfoto, dass es sie dort überhaupt gibt!         

Ist das Fahren in Namibia gefährlich?

Ob das Fahren während einer Namibia Reise mit Kindern gefährlich ist, dass kann ich zweiseitig beantworten. Auf die Frage, ob Autos in Namibia, wie in Südafrika, überfallen werden, muss ich die Antwort schuldig bleiben. Die Schotterstrassen sind endlos lange, du bist echt in dem Outback ganz allein unterwegs. Ich habe noch nicht mal einen Wanderer entlang der Strasse gesehen.

Eine andere Geschichte ist das Fahren selbst. Und Ja, das kann gefährlich werden. Wir haben dazu einen separaten Artikel geschrieben: Autofahren und Strassen in Namibia. Am gefährlichsten sind die sogenannten Roll-Overs, welche bei erhöhter Geschwindigkeit passieren. Wie gefährlich deine Namibia Reise wird, hast du also selbst in der Hand! Unsere Mietwagen sind mit einem Piepton ausgestattet. Manche empfinden diesen Ton als nervig. Halte dich einfach an maximal 80 KMH, dann piepst nichts und das Fahren in Namibia ist definitiv nicht gefährlich!

Maximal 80 KMH – zu deiner Sicherheit!

Ist eine Safari in Namibia gefährlich?

Ob eine Safari mit Kindern in Namibia gefährlich ist, liegt eigentlich am Fahrzeug, womit du die Safaris machst. Trotzdem ist es sehr wichtig immer einen gewissen Respektabstand zu den Tieren zu halten und nicht unbedingt ihren Weg zu blockieren. Es bleiben Wildtiere!

Aufpassen sollen die Kinder beim Aufheben von Steinen, zum Beispiel auf Rastplätze oder am Campingplatz. Unter diesen Steinen können sich Skorpionen oder Spinnen aufhalten. Lerne den Kindern, dass sie immer zuerst mit den Schuhen gegen Steinen treten, bevor sie diese aufheben!

Im Etosha Nationalpark kannst du mit deinem eigenen Fahzeug selbst fahren. Kleinkinder können bei anderen Lodges auf Safaris nur dann mitkommen, wenn diese Safaris mit einem geschlossenen Fahrzeug durchgeführt werden. Obwohl viele Lodges Safaris anbieten, verfügen sie nicht immer über diese geschlossenen Fahrzeuge. Wenn sich Wildtiere wie Geparden, Löwen, Elefanten oder Nashörnern in dem Gebiet aufhalten, dürfen Kleinkinder auf Safaris dann nicht mitkommen. Wir kennen die Lodges, die über geschlossenen Fahrzeuge verfügen. Deswegen ist eine Namibia Safari Reise mit TRAVELKID für deine Kinder sicherlich nicht gefährlich! Nur lasse hier die fachmännischen Profis deine Namibia Reise planen und werde nicht zum gefährlichen Selbstbastler.

Diese Fahrzeuge sind für Safaris mit Kleinkindern nicht geeignet

Bitte bedenke auch, dass du – im Gegensatz zu Südafrika – die Wildtiere in Namibia einfach neben der Strasse sehen kannst. Zebras, Oryxe, Elefanten, Schakale und auch Leoparden und Geparden. Das bedeutet, dass du immer achtsam bleiben solltest!

Kleinkriminalität

Kleinkriminalität gibt es überall auf der Welt, auch in Namibia. Eine Fotokamera solltest du nicht auf der Rücksitzbank liegen lassen und Wertpapiere oder Geld nicht im Zimmer zurücklassen. Sperre deine Wertsache immer im hinteren Teil des Fahrzeuges ein.

Auf Parkplätze in zum Beispiel Windhuk und Swakopmund siehst du meistens Personal mit einer Warnweste stehen. Sie verlangen ein Paar namibische Dollar und passen dann auf dein Auto auf. Diese Kleinjobs sind für diese Menschen sehr wichtig, du solltest diesen Service einfach nützen.

Und hast du gewusst, dass Namibia als eines der sichersten Länden eingestuft wird?

Mein Reisetipp: Reise professionell mit kindgerechten Reisedistanzen!

Namibia ist mit Kindern definitiv nicht gefährlich und es steht nichts im Wege, hier mit deiner Familie eine fantastische Reise zu erleben. Die größte Falle in Namibia sind die unterschätzten Reisedistanzen. Wir hören immer wieder von unseren Gästen, wie Selbstbastler sich unterwegs beschwerden über die viel zu langen Reisedistanzen. Viele nennen ihre selbst zusammengestellte Reise eine Hetzjagd gegen die Kilometer und kommen gestresst erst kurz vor Sonnenuntergang bei der Unterkunft an. Oder müssen in der Dunkelheit fahren und das ist in Namibia, wegen den frei herumlaufenden Wildtieren, wirklich gefährlich. Sie rennen nämlich Richtung Licht und deswegen sind diese Cowbars auf deinem Auto montiert.

➡ Alles was du für eine sichere Reise in Namibia mit deinen Kindern benötigst, ist eine professionelle Beratung und eine fachmännische Planung. Und das findest du alles bei TRAVELKID 😊

Namibia gefährlich, Namibia mit Kindern, Namibia Reise mit Kindern, Sicherheit auf Reisen, Sicherhheit Namibia
Ist dieser Artikel lesenswert? Dann bewerte diesen Artikel!
(1 Bewertung(en), Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.