Natur in Florida
Mit den Kindern unterwegs in Florida

Eine aufregende Florida Reise Fam. Vonderlind aus Österreich - Juli 2019

Liebe Manuela,

hier ist meine kurze schriftliche Zusammenfassung unserer wunderschönen Reise nach Amerika:

Direktflug mit der AUA war sehr angenehm, auch die reservierten Sitzplätze waren eine gute Wahl, denn der Flieger war scheinbar überbucht….somit hatten wir unsere Sitzplätze und einen sehr angenehmen Flug. Die Ankunft in New York und auch der Aufenthalt dort - nicht über euch gebucht - hat super geklappt und war ein toller Einstieg in unseren Urlaub, würde ich jederzeit wieder so machen!
TRAVELKID: Wir verstehen diese Selbstbuchungen nicht. Du hast dabei keine Ansprüche, bist nicht Insolvenz abgesichert und hast ganz kaum Haftungsansprüche bei einem Unfall. Wenn dir die Absicherung wichtig ist, buchst du immer beim Veranstalter und nicht beim Vermittler! 

Nach 4 Nächten in NY hatten wir den Inlandsflug nach Orlando, auch hier hat alles super geklappt, und wir haben dort unser Mietauto übernommen. Alles easy going….dann Fahrt zum Hotel, gutes Hotel, super Preis-Leistungsverhältnis, denn wir hatten ein wirklich großes Appartment, toll eingerichtet, sehr zufriedenstellend! Die Universal Studios hatten mich jetzt nicht so beeindruckt, ich finde der Eintritt für das was es kann ist viel zu teuer, ist nicht so meines, aber natürlich war es ganz lustig, aber wie gesagt, viel zu teuer finde ich…… Im Gegensatz dazu hat uns das Kennedy Space Center sehr viel besser gefallen, hier hat das Preis-Leistungs-Verhältnis gepasst finde ich. Am letzten Tag in Orlando sind wir noch in einem nahen Outlet Center gewesen, dort kann man wirklich sehr gut und billig Markenware einkaufen, angeblich sind die Outlet Center rund um Orlando die günstigsten….die Fahrt nach Sanibel war dann auch sehr schön und unkompliziert, das Hotel in Sanibel ist ein sehr schönes Hotel, das 2. Zimmer war dann auch wirklich superschön und die Anlage ist sehr zu empfehlen, eure App ist großartig und die vielen Tipps sind toll, wenngleich wir auch nicht alles gemacht haben, was ihr vorgeschlagen habt.

Der Strand beim Hotel ist wunderschön und wir haben dort einen wunderschönen , sehr entspannten Badeurlaub verbracht. Am Strand bekommt man Liegen und Schirme, Handtücher, alles im Preis inbegriffen…..im nahen Jerrys Supermarkt kann man gut einkaufen, Fahrräder, Kanus, Stand Up Paddle, alles kann man sich ausleihen. Die Fahrradtour zum nahegelengen Leuchtturm ist sehr empfehlenswert….., wir waren auch im Ding Darling Nationalpark, war sehr nett, aber im Vergleich zu den Everglades sieht man dort wenig interessante Tiere….die Muscheln und Sonnenuntergänge, auch auf Capitva, sind ein Traum....dann Weiterfahrt nach Miami, ein nettes eher kleines Hotel mit eigenem Strand und Liegen und Schirmen, hat uns sehr gut gefallen, auch hier kann man gut schwimmen, herrliches Wasser, bißchen Wellen, traumhaft. Auch Miami hat mich sehr beeindruckt, von hier aus waren wir in den Everglades, wo wir ganz nah an einem Alligator dran waren und sehr beeindruckt waren, auch Schlangen, Krokodile, diverse Vögel, Echsen, Leguane, Waschbären……wir haben wirklich viele Tiere gesehen…das hat den Kindern extremst gut gefallen…..von Miami aus gings dann nach Key Largo…das Hotel können wir leider nicht weiterempfehlen, die Anlage und vorallem die Sunset Village Rooms und der Pool dort wären zwar recht schön gewesen, aber die Mitarbeiter dort sind unserer Meinung nach völlig „unfähig“, aber die Geschichte kennt ihr ja schon. 
TRAVELKID: Ihr hattet euch bewusst für dieses Hotel entschieden. Wir kennen dieses Hotel, haben dieses Hotel aus verschiedensten Gründen nicht im Programm und haben euch Mehrfach davon abgeraten. Folge in Zukunft den Rat der Profis!  

Die Lage ist allerdings recht günstig, da man doch vieles gut unternehmen kann…..das turtle hospital ist nur eine halbe Stunde Autofahrt entfernt und hat uns sehr gut gefallen…..auch Key West kann man gut erreichen, wir waren auch im von euch empfohlenen John Pennekamp coral Reef State Park und haben dort eine Glassbottomboat-Tour gemacht, sehr zu empfehlen…..was ich vom Resort noch berichten kann ist, dass sie dort einen kleinen Hafen haben wo es tolle Schiffe zu bestaunen gibt und auch Haie auf die Fischabfälle warten…..das war für uns besonders interessant, Haie aus nächster Nähe zu sehen. Die Lagune vorort ist eher zu meiden, das Wasser ist sehr sehr warm….Fahrradverleih gibt es und für die kids jede Menge Unterhaltung, Sport, …..

Es war ein sehr schöner und aufregender Urlaub, wir empfehlen euch sehr gerne weiter!

Liebe Grüße

Elke

Atemberaubende Erlebnisse mit den Kindern in den USA

Geniale USA Reise Fam. Rietsch aus Deutschland - Juli / August 2019

Hallo ihr Lieben, 

so nun habe ich endlich mal Zeit euch von unserer tollen Reise zu berichten.

Zu allererst ein herzliches Dankeschön an euch für das Zusammenstellen der tollen Reise. Es war einfach nur genial. Und gab tatsächlich nichts was uns nicht gefallen hat.

Wir sind von Frankfurt nach New York geflogen und hatten dort sehr schöne Tage. Dank dem New York Pass haben wir auch sehr viel erleben können und haben uns echt viel angeschaut.

Danach ging es nach Las Vegas. Fantastisch, das muss man einfach mal gesehen haben. Danach ging die Tour weiter mit dem Auto. Auch hier hat alles fantastisch geklappt und auch die Auswahl der Hotels war tip top! Okay das Hotel im Bryce Canyon war nicht ganz so toll, aber dort gibt es ja auch keine Alternativen.

Wir waren beeindruckt von der Weite des Landes und wir haben auch unsere Fahrten von Destination zu Destination sehr genossen. Hier war es toll, dass wir nie lange im Auto saßen und immer recht schnell an der nächsten Destination waren.

Für unsere Tochter Lara war das Highlight natürlich die Ranch in Tuscon. Die ist ja absolut fantastisch! Das einzige ist das man den Reisenden sagen sollte, dass sonntags nicht geritten wird. Dann kann man dies vielleicht bei der Planung berücksichtigen.

Und der Abschluss war L.A., dies war für uns zu den „ganzen Steinen“ - O-Ton unserer Tochter - nochmal toll am Meer zu sein. Mein Mann und meine Tochter haben einen Surfkurs gemacht und wir konnten nochmal richtig relaxen.

Also nochmal ein riesiges Dankeschön an euch! Für eure tolle Unterstützung auch während der Reise. Ihr hattest sofort eine Antwort wenn wir euch von unterwegs geschrieben haben, einfach genial!

Wir werden die nächste große Reise wieder bei euch buchen! Jetzt müssen wir aber erstmal sparen.

Ganz liebe Grüße, macht weiter so!

Janet Rietsch

Perfekt organisierte USA Fernreise Fam. Schreck aus Deutschland - August 2019

Liebes TRAVELKID-Team,
liebe Patrice, 

wir hatten eine ganz wunderbare Zeit während unserer Reise in den USA. Die Reise war perfekt von Euch organisiert und ich bin sehr sehr froh, dass ich mich um diese ganzen Details nicht kümmern musste. Alle in der Reiseapp zusammengestellten Routenbeschreibungen und Tipps waren sehr hilfreich, genau und haben uns immer gut geleitet. Die Hotels waren fast alle einwandfrei – nur das Hotel in Vernal war etwas siffig, aber so ist dort auch die ganze Stadt, und so hat es wieder dazu gepasst... Als besonders positiv habe ich empfunden, dass fast überall ein Pool dabei war, wo wir nach den teils längeren Autofahrten am Abend eintauchen konnten und unser Sohn sich nochmal richtig austoben konnte. 

Jeder Tag hatte irgendein Highlight und irgendeine Überraschung für uns bereitgehalten, so dass uns und auch Leo nie langweilig wurde. Die von Euch vorgeschlagenen Aktivitäten waren super und haben uns viel Abwechslung bereitet. Unvergessen ist die Übernachtung in der Lodge in Flaming Gorge, wo wir am Abend vor der Hütte beim Lagerfeuer saßen und dann bei der Dämmerung Rehe über das Gelände gelaufen sind.

Ansonsten haben wir Braunbären, Bisons, und noch eine Menge anderer Tiere gesehen.

Wir sind besonders froh, dass wir die Fahrt bis zum Yellowstone NP noch gemacht haben. Dort waren wir nochmals in einer ganz anderen Welt, und ich kann gut verstehen dass das auch „Wonderland“ genannt wird.

Als besonders hilfreich hat sich erwiesen, überall erst einmal zu den Visitor Centers oder den Information-Centers in den Parks zu gehen. Die Ranger bzw. Mitarbeiter dort haben uns immer mit den gerade aktuellen Veranstaltungen bzw. Möglichkeiten versorgt, so dass wir einmal z.B. beim traditionellen Western-Kutschenfahren gelandet sind. Zufällig sind wir so auch im Zion zur Canyon-Wanderung durch die Narrows gekommen, weil das Wetter gerade optimal gepasst hat. Das war mein persönliches Highlight. 

Leos Highlight war, als wir nach Graphton Ghost Town gefahren sind, um dort weniger die verlassenen Häuser, als das Mountain-Bike Trainingsgelände der Fahrer zu besichtigen, die bei der dort jährlich stattfinden Red-Bull Rampage mitmachen. Als wir die Graphton Rd. entlangfuhren stand da in einem Grundstück auf dem Hof ein ca. 15 m langes Gefährt. Wir haben haltgemacht und geschaut, was das ist und fanden dort das schnellste radgetriebene Auto der Welt vor, das 503 Mph fährt. Der Besitzer und Konstrukteur hat es gerade für das nächste Rennen und neuem Weltrekordversuch in der Salzwüste in Utah hergerichtet und fit gemacht hat. Das Fotoshooting mit Leo, wo der Besitzer ihn mal kurz mit dem Wasserschlauch abgekühlt hat, bleibt unvergessen. 

Birgittas Hihglight war neben all den anderen tollen Erlebnissen, die deutsche Bäckerei „Forscher“, die wir in Orderville fanden. Dort hat sich ein deutscher Bäcker niedergelassen und sich zur Mission gemacht, in Amerika gutes Brot zu etablieren. Wir haben uns dort mit Semmeln, Croissants und Vollkornbrot eingedeckt, weil das lokale Brot diesen Namen nicht wirklich verdient…. Diese Bäckerei ist zu einem Treffpunkt für alle Deutschen geworden, die dort gerade vorbeikommen. Wäre vielleicht für Eure Reiserouten-Planung noch eine kleine Erwähnung wert. 

Überhaupt haben wir überraschend viele Amerikaner getroffen, die entweder im weitesten Sinne deutsche Wurzeln hatten oder schon mal länger in Deutschland waren, und so -wenn auch nicht immer sprechen-, doch etwas Deutsch verstehen konnten.

Aber von einem speziellen Highlight zu sprechen ist fast unmöglich, weil die ganze Reise an sich schon ein andauerndes Highlight war und all den wunderbaren Landschaften.  

Das Ausleihen des Autos in der Stadtstation in San Francisco war optimal. Wir haben einen Kindersitz für 10 Dollar bei Walmart gekauft statt den dort angebotenen zu mieten. Der totale Reinfall war das Navigationsgerät, das wir zum Auto bekommen haben. Bei größerer Hitze – siehe zB. Death Valley, wir hatten dort 119 Grad -, hat es die Arbeit eingestellt. Und die vorinstallierten Karten mussten wir im Hotel-WLAN updaten. Das nächste Mal kaufe ich mir entweder ein eigenes Navi, was ersten günstiger, zweitens besser und drittens dann meines ist. Oder ich mache einen Mobilvertrag und benutze mein Handy! Wäre auch ein Tipp für zukünftige Reisende!

Ansonsten war die Autovermietung auch sehr kooperativ. Auf dem Hotelparkplatz in Las Vergas hat uns jemand über Nacht zwei dicke Kratzer in die Autotüre gemacht. Wir haben dies der dortigen Security gleich gemeldet, die das offiziell protokolliert hat und das nun mit ihrer Versicherung und der Autoversicherung klären wird.

Nach den 4 Wochen waren wir dann aber auch froh, wieder nach Hause zu kommen und wieder in den eigenen Betten zu schlafen und gemütlich auf der Terrasse zu frühstücken. Wir sind immer noch dabei unsere Erlebnisse zu verarbeiten und die vielen Fotos zu ordnen, die wir dort gemacht haben.

Gerne werden wir uns wieder an Euch wenden, wenn wir wieder eine ähnliche Reise unternehmen wollen.

Herzliche Grüße und vielen Dank!!!

Wolfgang, Birgitta und Leo Schreck.

USA Rundreise mit Hubschrauberflug Fam. Helms aus Deutschland - Juli / August 2019

Hallo Patrice, 

nun sind wir schon wieder 2 Wochen zu Hause und der Alltag ist wieder eingekehrt. Die Amerika Reise war fantastisch und es hat fast alles super geklappt. Die Anzahl der Übernachten in den verschiedenen Orten war sehr gut gewählt und uns haben viele Hotels gut gefallen. Die Radtour durch den Zion Nationalpark war einfach toll und der Hubschrauberflug war einmalig. Das Problem mit dem Hotel im Death Valley - sie hatten uns zwei Übernachtungen abgebucht, nachdem sie uns schon beim einschecken mit einer Familie verwechselt hatten.... - konnte eine Mitarbeiterin vor Ort klären. Vielen Dank dafür, auf unsere Mail hat das Hotel nicht reagiert. 

Obwohl es eine unvergessliche Reise war und wir sie auch immer wieder so empfehlen würden, hier noch einige Bemerkungen. 

  • Das Personal im Hotel in Los Angeles war echt kühl und unfreundlich. Wenn man irgendwas nicht gleich verstanden hat, und wir können eigentlich recht gut Englisch, fühlte man sich gleich nicht wohl, weil die Damen leicht genervt reagierten. Ansonsten war es ein sehr schönes Hotel. Meine Tante wohnte auch in einem Hotel in Marina del Rey. Ein sehr kleines, aber direkt am Strand gelegenes Hotel. Das war sicherlich älter und nicht so modern, aber auch nicht so teuer. Neben diesem Hotel entdeckten wir auch ein sehr nettes Restaurant. Die Cheesecake Factory. Dort hat uns es sehr gut gefallen. 
  • Das Hotel am Mammoth Lake war überfüllt. Man hatte keine Chance einen Platz am Pool zu bekommen und leider auch keine Chance ein Boot zu mieten. Das hätten wir gerne gemacht, aber so kurzfristig hatten wir keine Möglichkeit. Und noch eine Anmerkung zu den Tipps, die immer sehr gut waren, aber man musste sich schon sehr genau vorher erkundigen, wie man zu den einzelnen Plätzen kommt, bevor man losgefahren ist. Ansonsten konnte es passieren, das man schon längst irgendwo vorbeigefahren ist. Bei unseren beiden anderen Reisen, durch Namibia und Florida, hatten wir dieses Problem nie. Die Tipps waren irgendwie geordneter.

Aber ich jammere hier auf einem hohen Niveau. Wir würden mit euch immer wieder eine Reise machen, es sind nur Kleinigkeiten, die uns aufgefallen sind. 

Viele liebe Grüße aus dem sonnigen Norden

Wiebke Helms

West Amerika: Wunderschön für die ganze Familie Fam. Salchenegger aus Österreich - Dezember 2018

Liebes Travelkid - Team, liebe Patrice!  

Danke nochmal für alles - es war wunderbar!!!! 

Wir können mit Kids das Malibu Café sehr empfehlen, das war echt ein Abenteuer! 

Und das Malibu Pier ist wunderschön, wobei das Santa Monica Pier abgetanzt und überlaufen ist. Wir brauchten 1 Stunde um von der Parklücke wegzukommen!  

Am Grand Canyon das Hotel war tadellos - wir haben’s halt richtig böse erwischt weil es Minus 19 Grad hatte. 

Im El Tovar Hotel aus 1905 ist es echt cool frühstücken! Haben uns dann auch einen Helikopter Flug geleistet - das ist es echt wert.

Sedona hat uns auch gut gefallen! 

Vegas hingegen finde ich mit Kids nicht so toll. Wir waren aber in einem sehr netten Indoor-Funpark - das war recht lustig. 

Wenn man Vegas fährt sollte man sich echt im Vorfeld in eine Show buchen! 

Los Angeles ist cool - hat uns als Stadt voll getaugt! Hier ist es total nett zu diesem Wishtree raufzuwandern - dort ist eine Schatzkiste - das hat den Kids voll getaugt und den Grundstein für Wanderfreude gelegt! 

Ihr seid super - we will be back! 

Alles Liebe 

Familie Salchenegger

Spaß für die Kinder in Amerika
Amerika mit den Kindern
Erinnerungsfoto in Amerika
Lagerfeuer in Amerika
USA mit den Kindern
Einheimische in den USA
Spektakuläre Erlebnisse in Amerika
Atemberaubende Landschaften

Florida - eine Weiterempfehlung wert Fam. Grüninger aus der Schweiz - April 2019

Liebe Manuela!

So schnell vergeht die Zeit! 

Wir waren sehr zufrieden mit der Route. Und die Empfehlung, nicht zuviele Stationen einzubauen, war auch richtig für uns. Der Start unserer Reise in Miami Beach war super. Viel dazu beigetragen hat auch das sehr hübsche, eher kleine, persönliche und farbenfrohe Hotel in der Nähe des Strandes. So konnten wir am morgen früh den Sonnenaufgang bewundern. Auch das Frühstück im hübschen Frühstücksraum war sehr gut. Nur leider konnte man bei den Zimmern das Fenster nicht öffnen. Das war das Einzige, was mich störte. Man ist so auf die Klimaanlage angewiesen, die etwas laut war. Meinen Mann und meine Tochter störte das nicht. Trotzdem würde ich diese Hotel vermutlich wieder wählen.

In Orlando hatten wir dann das grosse Appartement mit vollausgestatteter Küche, was genau richtig war für uns. So konnten wir am morgen früh unser Frühstück selber zubereiten um dann früh in die Disney Parks zu starten. Und am Abend genossen wir die Ruhe auf unserem Balkon. Auch die Waschmaschine konnten wir gut gebrauchen, da wir schon Kleider gekauft hatten. Das Hotel lag nämlich ganz nah vom tollen Premium Outlet Vineland Ave. Hier muss ich noch was zum Hotel erwähnen, was ich schon im Netz bei den Bewertungen gelesen hatte und darum vorbereitet war: gegenüber der Rezeption wollen sie den Gästen Dinge andrehen, die man nicht will. Sie halten einem nur unnötig auf. Also einfach dankend ablehnen und sich nicht in ein Gespräch einwickeln lassen. Es wird nur mühsam. Das müsstet ihr vielleicht euren Gästen im Voraus erwähnen. Sonst war das Hotel nämlich sehr gut.

Die Empfehlung, nach Sanibel Island zu fahren und nicht nach Fort Meyers Beach war für uns auch absolut passend. Sogar mein Mann war total begeistert, obschon er befürchtete, die Insel sei im zu ruhig. Dass man als Velofahrer und Fussgänger überall Vortritt hat, fanden wir toll. So haben wir viel mit dem Velo unternommen. Und ab acht Uhr abends wird es dunkel und ruhig. Nach erlebnisreichen Tagen in Orlando war das genau das Richtige für uns. Die Lage des Hotels war perfekt und das Hotel selber fanden wir auch sehr schön und freundlich. 

Die Entscheidung, nur nach Key Largo zu fahren und nicht weiter unten in den Keys zu übernachten, war auch sehr gut. Von Key Largo aus konnten wir nicht nur die Keys entdecken, sondern auch nochmals zurück zu den Everglades. Ein 1,5 stündiger Airboottrip mit privatem Führer, wir waren nur zu viert, ist empfehlenswert. Aber was noch viel toller war, war der Spaziergang über einen Steg im Everglades National Park. Hier dürfen keine Airboats fahren. Von hier aus sieht mal viel mehr Tiere, weil es ruhig ist. Den Anhinga Trail können wir sehr empfehlen. Das Hotel hat uns erst nach ein paar Stunden gut gefallen. Es war halt relativ gross. Aber der Blick aus dem 4. Stock und aus dem Bett war so schön und die Küche vom Restaurant war sehr lecker, dass wir uns dann doch sehr wohl fühlten. Super waren auch die unglaublich schönen Sonnenuntergänge vom Zimmer und vom Restaurant aus. Sogar Delfine haben wir gesehen. Auch der Strand war hübsch, der Pool super und die Spielgeräte haben wir sehr geschätzt. Nur der Service war z. T. nicht so toll. Aber das hat uns nicht weiter gestört. 

So, ich hoffe, das gibt euch einen Einblick über unsere Reise und Zufriedenheit. Wir würden jederzeit wieder über euch buchen und werden euch auch weiterempfehlen. Vielen Dank für eure Empfehlungen.

Gute Zeit und bis ein ander Mal.

Beste Grüsse

Valérie und Familie

Perfekte Reiseplanung für Florida Fam. Oppolzer aus Österreich - August 2018

Liebes Team von TRAVELKID!

Ich muss euch ein ganz grossartiges DANKE für dieses tolle Reiseerlebnis sagen. Von der Anfrage bis zur Ankunft zu Hause - das Service und die Freundlichkeit sind 1A. Die "Welcome back" Postkarte haben wir am Tag unserer Ankunft aus dem Briefkasten gefischt. 

Die Reise selbst war absolut traumhaft und entspannt - kein stressiger Moment...alles easy. Die Hotels waren ebenfalls perfekt - die grossen Zimmer; tlw schon richtige Appartments mit Küchen. Wir haben es sehr genossen uns im Supermarkt alles zu kaufen und auf den Terrassen mit dem Weltklasseausblick auf Meer und Palmen unser Frühstück einzunehmen oder Abendessen bei Sonnenuntergang zu geniessen. Die gebuchten Ausflüge waren supertoll und die Empfehlungen für weitere Unternehmungen haben wir gerne in Anspruch genommen. Wir haben eine Kanufahrt im Lovers Key State Park mit Manatee Familie rund ums Boot unternommen. Und am Ende dann noch das Riesenkreuzfahrtschiff - es war unsere erste Kreuzfahrt und wir sehr beeindruckt. Alles in allem war unsere Reise superkalifragilistikexpialigetisch - ein einmaliges Erlebnis. Es war meine erste weite Reise seit dem Tod meines Mannes, alleine mit den 2 Kindern und dementsprechend war meine Nervosität vor Reiseantritt, aber nachdem ich diesmal gesehen habe, wie unkompliziert eine Reise mit 2 Kindern sein kann, wenn alles so wunderbar organisiert ist überlege ich schon für nächstes Jahr die andere Seite Amerikas mit dem Grand Canyon zu besuchen. Planung geht selbstverständlich wieder über Euch. 

Vielen Dank und ganz ganz liebe Grüsse Petra & Kids

Top organisierte Florida Reise Fam. Suter aus der Schweiz - Juli 2018

Liebe Manuela, liebe Patrice,

Entschuldigung, dass es so lange gedauert hat mit meinem Bericht. Mit Kindergeburtstag, Arbeit und Kinderbeschäftigung während Schulferien kam ich nicht zu wirklich viel mehr. 

Hier also meine Beurteilung unserer Florida-Reise:

Nachdem wir schon lange bei Euch gebucht hatten, ging es endlich Mitte Juli los. Flug und Flughafenhotel hatten wir selbst gebucht, was alles super geklappt hatte. Ausser dass jemand, der exakt den selben Koffer hatte wie wir versehentlich unseren mitgenommen hatte. Zum Glück konnten wir den Besitzer ausfindig machen und nach dem Koffertausch mit Zugfahrt hin und zurück zum Mietwagenterminal ziemlich müde direkt am Flughafen in Tampa ins Bett kriechen. Am nächsten Morgen hiess es Auto aussuchen und losfahren zu unserem ersten Etappenziel Clearwater Beach. Dort hatten wir einen sehr schönen Strand und die Kinder fanden es total toll, dass der Pool bis spät in die Nacht geöffnet war. Wir haben dort eine Piratenschifffahrt unternommen, wo wir frei lebende Delfine beobachten konnten. 

Weiter ging's dann nach Sanibel Island, dort hatten wir eine tolle Wohnung, an der Reception wurde uns auch sogleich ein Spray gegen die no see ums in die Hand gedrückt. Der Balkon war aber super mit Mückennetz ausgestattet, sodass wir dort mit relativ wenigen Stichen davon kamen. Auf der tollen Insel durfte natürlich eine Radfahrt nicht fehlen, wir haben den Leuchtturm besichtigt und sind einfach mal so über die Insel gefahren, so weit wir konnten, es war bei der Hitze für die Kinder nicht ganz einfach. Aber die Radwege sind toll und ja alles schön flach. Leider hat sich uns der bekannte Bowman's Beach nicht so wunderschön präsentiert, wie wir's erwartet hatten nach Fotos von Freunden. Der Frühling scheint diesbezüglich die bessere Reisezeit zu sein. Eine Fahrt durch den Wild Drive durfte auch nicht fehlen und wir haben doch das eine oder andere Tier gesichtet, vor allem die springenden Fische waren toll. Weiter ging die Reise rüber nach Key Largo. Dort haben wir wegen Krankheit der Tochter nicht allzu viel unternommen. Aber ein zwei Badetage zum erholen und all die vielen Eindrücke sacken lassen, haben auch mal ganz gut getan. Dann ging's auch schon weiter Richtung Miami, unterwegs haben wir einen Abstecher ins Shark Valley gemacht, dort eine schöne 2-stündige Tramfahrt durch die Everglades unternommen. War richtig gemütlich mit vielen Infos und für uns persönlich schöner als diese lauten Airboote, die vielerorts über's Wasser düsen. 

Nach Ankunft abends in Miami waren leider die Zimmer noch nicht bereit und auch sonst hat es uns in dem Hotel dort am wenigsten von allen gefallen. Der Pool war sehr klein, sonntags haben sie keine Liegestühle zum Strand gestellt und als wir morgens einmal noch das Schild bitte nicht stören hängen hatten, kriegten wir einfach einen Zettel, dass dann heute unser Zimmer nicht gereinigt wird. Schade, ansonsten waren wir mit allen Unterkünften sehr zufrieden. Auch die Lage war für uns etwas ungünstig, es war jedes Mal eine ca. 45-minütige Autofahr nötig, um an die bekannten Sehenswürdigkeiten von Miami Beach zu gelangen, das fanden die Kinder nicht so toll. Aber die Speedboottour, die ihr für uns gebucht hattet, war total super und wir hatten viel Spass. Den berühmten Ocean Drive haben wir gesehen, ist aber mit Kindern nicht wirklich zu empfehlen, ausser man geht direkt zum Spielplatz oder an den Strand. Gemütlich war's abends zum Essen und Bummeln an der Lincoln Road.

Für ein weiteres Mal Florida würden wir aber Miami auslassen, der Rest mit viel Natur hat uns viel besser gefallen. Dann haben wir uns für die Weiterfahrt für die von TRAVELKID empfohlene A1A entschieden, was sich wirklich gelohnt hat, auch wenn man mehr Zeit braucht als über den Highway. Aber man sieht so viel mehr. Einziger Wermutstropfen war der Autounfall, als wir wegen einer Waschbärenfamilie auf der Strasse gebremst hatten und es dem Fahrer hinter uns nicht mehr ganz gereicht hat, ist er in uns rein gefahren. Zum Glück ist niemandem was passiert, die Sheriffs waren sehr freundlich und die ganze Angelegenheit innert Kürze geregelt, unser Auto war zum Glück nur wenig kaputt im Gegensatz zum Totalschaden des hinteren. Das Abgeben am Flughafen war dann auch absolut problemlos, die Mietwagenfirma hat den Sheriffrapport entgegen genommen und die Sache war ok. Danach haben wir in Cocoa Beach übernachtet, um am nächsten Morgen das Kennedy Space Center zu besuchen, was absolut eindrücklich war. Dann ging's auch gleich weiter nach Orlando, wo wir wiederum eine tolle Wohnung erhielten, die Kinder genossen dort während des Gewitters den Whirlpool im Bad, wenn's draussen schon nicht möglich war zu baden. Dann ging's einen Tag ins Universal Studio, einen Tag zum Outlet und dann noch Besichtigung des Stadtzentrums, von dort dann zum Flughafen und schon waren 3 tolle, interessante Ferienwochen vorbei. In Orlando hatte das Hotel einen Fehler gemacht und für uns nur 1 statt 3 Nächte gebucht, prompt erhielten wir von TRAVELKID die Kopie des Vouchers, den wir ja beim Einchecken abgegeben hatten, per Mail und konnten so die Angelegenheit schnell klären. Alles in allem war die Reise top organisiert und wir würden jederzeit wieder bei Euch buchen, sollte mal wieder eine grössere Reise anstehen. Vielen Dank für alles!

Liebe Grüsse Susanne

Tolle Reisetipps für Florida Fam. Goletz aus Deutschland - August 2017

Liebe Patrice,

Wir waren mit unserer Florida Rundreise rundum zufrieden. Es war ein ganz toller Urlaub und wir würden sofort wieder fliegen. Du hattest alles super vorbereitet, tolle Tipps und die Unterkünfte waren super ausgesucht. Besonders das letzte Hotel in Key Largo war ganz ganz toll! Insgesamt hat uns Sanibel Island am besten gefallen, den Kindern Magic Kingdom.

Ganz lieben Dank für deine Bemühungen!!! Wir haben Dich bereits an einige Freunde weiterempfohlen.

Nächstes Jahr steht für uns keine Fernreise auf dem Programm, aber 2019 vielleicht wieder!

Ganz liebe Grüße,

Familie Goletz

Erstklassiger Service bei TRAVELKID Fam. Mhafen aus Deutschland - August 2017

Wir hatten eine ganz tolle und bestens organisierte Florida Reise. Von der Kommunikation, der Übersendung der Unterlagen, den empfohlenen Hotels, der Kreuzfahrt bis zur Rückreise hat alles wunderbar geklappt. 

Vor allem für die Hotelwahl in Miami Beach sind wir sehr dankbar und können das Hotel wirklich empfehlen. Das Hotel (die Zimmer, der Garten, die Lobby, Jule´s Kitchen) ist liebevoll und detailreich gestaltet und erzeugt eine richtige Wohlfühlatmosphäre. Für Familien mit Kindern auch wegen der direkten Nähe zum Strand und der Zimmerausstattung mit Kühlschrank absolut top. 

Toll fanden wir auch, dass vorab die Flüge für uns bereits einen reservierten Sitzplatz und Kindermahlzeiten hatten. So konnte zunächst unser 3 1/2 Jahre alter Sohn essen und danach wir ganz entspannt. 

Wir haben auch die App genutzt und den zugesandten Reiseführer "Florida mit Kind", um uns mit Ausflugstipps zu versorgen. Florida ist definitiv ein Traumziel - auch mit Kindern. Die lange Flugzeit verging so schnell, so dass es dank Bordenternainment auch kein Problem war. Wir kommen definitiv wieder und würden sofort unsere Reisen wieder mit TRAVELKID buchen. Also vielen Dank für den hervorragenden Service.

Abwechslungsreiches Florida Programm Fam. Hafner aus der Schweiz - April / Mai 2017

Liebe Patrice,

Wir sind gestern gut heimgekommen und haben noch bisschen Jetlag und vor allem ein Chaos zuhause und im Büro ;-). Es war eine suuuper Florida Reise, die Unterkünfte, die Orte, die Strände, die Kreuzfahrt - ein super abwechslungsreiches Programm, relativ intensiv für einen noch nicht ganz 5 Jährigen aber Paz Louis hat alles super gemeistert und wir haben natürlich auch auf ruhige Tage geachtet. Vielen Dank für die super Organisation & Betreuung und den ganzen Service!!! 

Wir haben TRAVELKID schon weiterempfohlen bei unseren Familien und Freunden mit Kindern und alle haben sehr interessiert nachgefragt, auch nach der Reise. Wenn sich die Gelegenheit ergibt werden wir seeeeeehr gerne wieder über TRAVELKID buchen!

Ganz liebe Grüsse

Ying & Familie

Spannende Florida Reise Fam. Piller aus der Schweiz - Mai 2017

Liebe Patrice, 

Unsere 3-wöchige Rundreise mit den Zwillingen (4,5 Jahre) war ein sehr erfolgreiches Abenteuer. Wir würden dieses jederzeit wiederholen und dabei höchstens Kleinigkeiten ändern.
Deine Reisetipps im Vorfeld haben uns sehr geholfen, der gratis mitgelieferte Reiseführer (Florida mit Kleinkindern) war trotz nicht mehr ganz aktuellen Preisangaben sehr hilfreich. Wir haben darin super Empfehlungen entdeckt, die wir sonst vor lauter Informationsüberflutung vielleicht verpasst hätten. (Lowry Park Zoo in Tampa, Island Dolphin Care in Key Largo, Playmobil Fun Park in West Palm Beach, Water Splash Adventure Park in Deerfield Beach, Lakes Regional Park in Fort Myers, etc.)

Wir sind deinem Rat gefolgt und haben die grösste Mietwagenkategorie gebucht (Dodge Grand Caravan). Hat sich in jeder Hinsicht gelohnt. Man kann nie zu viel Platz haben!

Grundsätzlich fanden wir die Ostküste mit kleineren Kindern ein wenig geeigneter, weil weniger überlaufen und hektisch. Das Meer war am Golf auch ein wenig wärmer. Vom Zeitpunkt her würden wir wohl ein zweites Mal unmittelbar nach Ostern gehen, da es Ende Mai bereits sehr heiss war (im Legoland etwa 38 Grad).

Die Hotelauswahl war sehr gut. Überall waren die Strände ein wenig anders, das hat uns sehr gefallen.

In St. Petersburg war das Vierbettzimmer eher klein, aber dafür der Hotelservice und das Personal sehr freundlich und zuvorkommend. In Key Largo würden wir vermutlich jetzt eher das Appartement buchen, wir wollten hier aber bewusst ein wenig sparen. Das Appartement in Sanibel Island war ein Traum (sehr ruhig, super Terrasse, grosse Küche, Waschturm etc.)! Die Möglichkeit zu kochen gab etwas Ruhe in den Tag. Hier würden wir wohl eine sechste Nacht buchen, dafür eine weniger in West Palm Beach, wo uns das Hotel am wenigstens gefallen hat. Es war zwar sehr professionell, das Appartement ruhig, gross, mit Küche, da gab es nichts zu beanstanden. Das Hotel war uns zu gross, nicht so familiär und herzlich wie an den anderen Orten. Das Valet Parking (27 $ pro Tag, exkl. Trinkgeld) teuer und umständlich.

Der 10h-Flug, danach direkte Übernahme des Mietautos, erstes Mal (Automatik) fahren und schliesslich noch die Hotelsuche waren in dem Moment eine ziemliche Herausforderung, ist aber wohl nicht zu ändern. In Amerika hatten wir keine Probleme mit dem Jetlag, zu Hause waren wir aber sehr froh für einige Tage Eingewöhnungszeit, bevor wir wieder arbeiten gehen mussten.

Insgesamt war die Reise sehr spannend, intensiv, abwechslungsreich, heiss und vor allem sehr eindrücklich!

Herzliche Grüsse
Familie Piller

TRAVELKIDAuch vielen Dank für euche Karte! Es ist uns bewusst, welche Wirkung wir auf eure Reise haben und freuen uns riesig, wenn Träume wahr werden. 

Sonnige Zeit in Florida Fam. Istabullu aus Deutschland - August 2016

Hallo Patrice,

Reise war wunderschön. Ich bin froh, dass du mir zur kurzen Aufenthaltsdauer in Miami geraten hast, denn es ist wirklich zum einen sehr teuer dort und zum anderen hat man in zwei Tagen die Höhepunkte durch. Wir waren über die Preise sehr geschockt, für unser erstes Frühstück haben wir über 65 Dollar bezahlt, danach haben wir nach den Preisen geschaut bevor wir uns irgendwo reingesetzt haben, es gab schon von Straße zu Straße Preisunterschiede in den Cafes und Restaurants. Unser Sohn war begeistert von den ganzen Mustangs und Lambourghinis und Ferraris.....

Das *** Hotel in Miami war gut, absolut ausreichend.

Zu der Kreuzfahrt zu den Bahamas: 

Es wäre gut, wenn man genauer darauf aufmeksam gemacht wird, dass man doch diese Getränkepakete, braucht ansonsten bekommt man nur Wasser und Limonade. Die Kabine war ok, ich hatte genug Platz und es gab keine Probleme die 3 Koffer zu verstauen.

Die erste Insel war ein Traum! Cococay ... so stell ich mir Bahamas vor, Nassau hingegen fanden wir eher enttäuschend, da es so überfüllt war und der Strand direkt an der Strasse lag, schade. Auf Key West haben wir eine Rundfahrt gemacht, das war schön.

Wir hätten uns etwas mehr Strand gewünscht. Davon abgesehen war es auf dem Schiff super, wir hatten auch keinen starken Wellengang somit war meine Angst, dass ich Seekrank werde unnötig.

Die Übergabe vom Mietwagen lief reibungslos, wir hatten ein tolles Auto welches von den Kindern MOLLY genannt wurde. Die Zeit in Orlando war toll, das Hotel total schön, schade war es, dass wir kaum Zeit dort verbracht haben, deshalb denken wir im nachhinein, hätte auch ein einfaches Motel gereicht. 

Leider hatten wir oft Regen, als wir die Parks besuchten, konnten wir viele Fahrgeschäfte deswegen nicht nutzen. Ich denke August ist wirklich keine gute Zeit für Florida, manchmal hat es den ganzen Tag geregnet, wir haben diese Tage dann mit Shoppen verbracht.

Fort Myers hat mir am besten gefallen, Sanibel Island ist auch traumhaft schön. Das Hotel in Fort Myers Beach war auch toll. Wir haben aus unserem Hotelfenster im Meer Delfine vorbeischwimmen sehen, dass war wunderschön.

Ich wünschte wir hätten die letzten zwei Tage noch in Fort Myers verbracht, anstatt in Fort Lauderdale, denn dort haben wir nichts besonderes mehr unternommen, es war wahnsinn am Pool waren soviele Mücken und auch im Hotel... das war unangenehm.

Fazit: Der Urlaub war traumhaft schön, alles hat wunderbar funktioniert wir haben es sehr genossen. Ich danke dir vielmals für die tolle Planung. Die Kinder waren hin und weg. 

Wir möchten nächstes Jahr wieder die FREE Messe in München besuchen, dieses Jahr hatte ich aus eurem Stand Prospekte mitgenommen und bin ja so in Kontakt mit dir gekommen. Vielleicht sehen wir uns ja dann dort, wenn du da bist, und planen gemeinsam unseren nächsten Urlaub.

TRAVELKID: Na gerne. Wir freuen uns auf deinen Besuch!

Ganz liebe Grüße,

Zeynep mit Familie

Reibungsloser Verlauf Fam. Bosshard aus der Schweiz - Juli 2016

Liebe Patrice,

Wir möchten uns ganz herzlich für die von dir geplante Florida-Reise bedanken. Gerne schicken wir dir ein paar Eindrücke:

Gestartet sind wir ja in Miami Beach; dort hat es uns am wenigsten gefallen. Das *** Hotel können wir mit Kindern wirklich nicht weiterempfehlen. Wir haben zwar von Beginn weg ein ‘Upgrade‘ erhalten (vom Vierbettzimmer in ein Zimmer mit einem Kingsize-Bett), weil das von uns gebuchte Zimmer bereits weg war. Das zugesicherte zusätzliche Bett haben wir aber erst nach nochmaligem Anfragen erhalten und es wurde – frisch aus der Abstellkammer, noch zusammengefaltet und nicht zurechtgemacht in unser Zimmer gestellt. Die Kinder haben dann zusammen auf diesem Klappbett geschlafen… Parkplatz war auch keiner mehr verfügbar. 

Morgenessen in Miami Beach war auch etwas speziell. Hier können wir das Kaffee Crema empfehlen. Abendessen tut man im Restaurant „Dolce Italian“ sehr gut – aber es hat seinen Preis und man ist mit Kindern nicht sehr willkommen. In deinem Blog haben wir gelesen, dass der Matheson Hammock Park empfehlenswert sei. Wir haben diesen dann aufgesucht und er war perfekt. Eine kleine, in sich geschlossene Bucht mit nicht zu tiefem Wasser, viel Sand und Palmen - was will man mehr? Obwohl wir für die Kinder keine Spielsachen mitgenommen haben, konnten sie sich sehr gut verweilen. Sei es mit Schwimmen oder mit dem Öffnen einer heruntergefallenen Kokosnuss.  

Von Miami Beach ging es weiter nach Cape Canaveral. Dies würden wir – wie auch schon andere im Blog geschrieben haben, nicht mehr am selben Tag machen. Die Reise an einem Tag, Cape Canaveral am nächsten Tag. Wir fuhren um 7.30 Uhr los und wollten nicht alles auf der Interstate fahren sondern auch auf dem Highway N1. Dies zog sich aber so in die Länge, dass wir erst nach dem Mittag in Cape Canaveral angekommen sind. Und hätten wir gewusst, dass genau an unserem Anfahrtstag eine Rakete startet, wären wir bestimmt schon in der Nacht losgefahren. Wir sind dann, wie empfohlen, mit der Bustour gestartet à ist sehr empfehlenswert! Wir mussten zwar über eine Stunde anstehen, es hat sich jedoch sehr gelohnt.

Das Hotel in Orlando können wir sehr weiterempfehlen. Dort kann man gut Frühstücken und sich auch mit Snacks eindecken. Abendessen haben wir jeweils in den besuchten Parks eingenommen. Vom Hotel fährt ein Shuttle-Bus direkt ins Magic Kingdom und man ist dann pünktlich zur Parköffnung dort. Schade, dass es an diesem Nachmittag zu regnen anfing, aber es war auch so unglaublich imposant. Einen Tag später sind wir in das nahe gelegene Premium Outlet gegangen, dort konnten wir uns den ganzen Tag verweilen und uns mit unzähligen Kleidern eindecken $$$. Einen Tag später haben wir 12 Stunden in den Universal Studios verbracht. Auch diese waren ganz in der Nähe des Hotels. Am längsten mussten wir bei den Minions anstehen (50 Minuten) – aber das war für uns ein MUSS. Sehr eindrücklich war das Harry Potter Zauberquartier – wir haben uns im Film wiedergefunden.

Bevor wir nach Sanibel Island weitergefahren sind, mussten wir unbedingt nochmals ins Premium Outlet und haben dort nochmals 3,5 Stunden verbracht… In Sanibel Island hatten wir wiederum eine perfekte Unterkunft. Diesmal mit Küche, Waschmaschine, Tumbler und zwei Badezimmern. Wir haben diese Woche als Strandferien geplant und haben jeden Tag selber gekocht (we love Walmart) und viel gewaschen. Das war sehr entspannt, fühlten wir uns doch wie zu Hause. Wir sind meistens erst am Mittag an den Strand gelaufen und es hatte immer freie Liegen und Sonnenschirme; die Angestellten haben sich immer sehr bemüht und wir genossen diesen super Service. Nach zwei Tagen Strand wollten wir doch noch was anderes sehen und sind dann von dort aus in die Everglades gefahren. Auch dort hat es uns sehr gefallen. Das Familienunternehmen ist toll eingespielt und es gibt viel zu entdecken, zum Beispiel den Alligator Charly, welcher mit seinem ‚Herrchen‘ atemberaubende Kunststücke vorführt. 

Wegen den Delfinen haben wir noch einen Aufenthalt auf den Keys geplant. Die gebuchte Lodge war auch sehr schön und auch dort hatte es sehr aufmerksame und zuvorkommende Angestellte. Obwohl für Kinder auch ein „Frühstückspreis“ vorgesehen war, mussten wir diesen nur einmal bezahlen; auch Getränke für die Kinder gingen oftmals aufs Haus. Es hatte dort sehr viele Leguane (mega cool!) und die gesamte Anlage war sehr gepflegt. Von dort aus sind wir zweimal zum John Pennekamp Coral Reef State Park gefahren. Das ist ein grosser Park mit Strand, Kanu-Vermietung, Tauch-Ausflüge, Schnorchel-Ausflüge und Glasbodenbootfahrten. Wir haben uns dann vom Hotel aus telefonisch für eine Glasbodenbootfahrt angemeldet und mussten dann trotzdem über eine Stunde vorher die Tickets abholen. Also haben wir uns gleich 3 Stunden vorher eingefunden und sind dann zuerst noch an diesen Strand. Auch da haben wir wieder schöne Leguane gesehen; sogar einem Eichhörnchen sind wir begegnet. Das Glasbodenboot haben wir uns zwar etwas anders vorgestellt, es war jedoch trotzdem ein gelungener Ausflug. Beim zweiten Mal machten wir eine schöne Runde mit dem Kajak. Es war herrlich, diese Ruhe mit samt den Kindern zu geniessen - ein wunderbarer Abschluss unserer Reise.

Der absolute Höhepunkt der gesamten Reise war der Besuch im Dolphin Research Center. Es war für alle ein einmaliges und unvergessliches Erlebnis, mit den Delfinen im selben Wasser zu sein respektive mit den Delfinen zu schwimmen.

TRAVELKIDWir unterstützen das "Vergnügen mit Tieren" nicht. 

Die gesamte Reise war durch Patrice super geplant, alle Gutscheine, welche wir über TRAVELKID für die gebuchten Hotels, Parks und Tickets erhalten haben, wurden ohne Probleme akzeptiert; es funktionierte einfach alles reibungslos!

Es war super und wir werden gerne ein Andermal wieder deine Dienste in Anspruch nehmen!

Herzlichen Dank und alles Gute

Melanie und Oliver Bosshard mit Vanessa und Tim