Reisetipps für deine Dubai und Oman Reise

Beste Reisezeit und praktische Reisetipps

Gut vorbereitete Reisen bleiben meist unvergesslich. Mit den praktischen Reisetipps und den vielen nützlichen Reiseinformationen von TRAVELKID genießt du von einer perfekten Reisevorbereitung für deine Dubai und Oman Reise.

Von der besten Reisezeit über die Reisedokumente bis hin zur Zeitverschiebung: Hier findest du die besten Reisetipps für eine sichere und erholsame Dubai und Oman Reise mit Kindern aller Altersstufen.

Flüge nach Dubai
TRAVELKID stellt selbst Tickets aus und arbeitet ausschließlich mit renommierten Fluggesellschaften zusammen. Dabei greifen wir auf das umfangreiche Flugangebot der TUI AG zurück.

Wir empfehlen ab München und Wien Flüge mit Emirates zu buchen.

TRAVELKID bietet Flugleistungen niemals als eigene Leistungen oder als Bestandteil der angebotenen Rundreise an.

TRAVELKID kann natürlich den internationalen Flug für dich buchen und tritt damit als Vermittler auf. Du gibst einfach den entsprechenden Abflughafen auf dem Buchungsformular an und bekommst ein Angebot, basierend auf Verfügbarkeit, wobei Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren im Reisepreis inklusive sind. Wir möchten bereits vorab erwähnen, dass wir nicht unbedingt die billigsten Flüge auswählen, sondern die Flüge und Flugzeiten aussuchen, die für die Kinder am besten geeignet sind.

Weil die Flüge ausschließlich vermittelt werden, ist die Zahlung der Tickets sofort nach einer Buchung zu erledigen und zu 100 % fällig. Ausschließlich Flugbuchungen können mit einer Kreditkarte bezahlt werden, nicht das TRAVELKID Landprogramm, sowie die Versicherungen.

Steuererhöhungen sind nach Buchung und Ticketausstellung immer möglich und werden gegebenenfalls nachverrechnet. TRAVELKID haftet nicht für Flugänderungen.

Eventuelle Steuern oder Gebühren, die Länder bei der Ausreise berechnen, sind im Reisepreis nicht enthalten und müssen vor Ort beglichen werden.

Transport vor Ort
Du kannst deine Dubai Reise mit einem Mietwagen machen. Für die Übernahme des Fahrzeuges benötigst du einen gültigen EU oder CH Führerschein und eine Kreditkarte. Die Kosten für das Benzin sind echt günstig. Volltanken kannst du dein Fahrzeug bereits um 20 Euro. 

Wenn du es etwas relaxter haben willst, können wir die Reise auch mit einem Auto mit einem englisch sprechenden Chauffeur organisieren. Arabisch ist zwar Amtssprache, aber mit über 90 Nationalitäten allein in Dubai hat sich Englisch als Handelssprache etabliert.

Wenn du etwas länger in Dubai bist, empfehlen wir auch mal mit dem Mietwagen nach Abu Dhabi zu fahren oder in die anderen Emirate.

Die öffentlichen Transportmittel sind spottbillig. Das liegt daran, dass der Liter Super am Golf 39 cent kostet und die Taxiunternehmen (RTA) vom Staat betrieben werden. 30km kosten ungefähr 50 Dirham. Die Tageskarte für die Metro kostet in der 2. Klasse ungefähr 16 Dirham sowie 30 Dirham für die 1. Klasse.

Die Taxen sind in unterschiedliche Unternehmungen aufgeteilt und haben verschiedenfärbige Dächer. Eigentlich ist die Farbe des Daches egal, nur ein Taxi mit rosaroten Dach ist für männliche Fahrgäste nicht vorgesehen. Das Taxi wird auch von einer Dame gefahren.

Reisepass
Jeder deutsche, österreichische und Schweizer Staatsbürger muss im Besitz eines neuen gültigen biometrischen maschinenlesbaren Reisepasses sein, der noch ein halbes Jahr nach der Ausreise gültig sein muss. Auch Kinder und Säuglinge brauchen einen eigenen maschinenlesbaren Reisepass mit Foto. Andere Nationalitäten bekommen die Einreisebedingungen beim zuständigen Konsulat.

Bitte beachte folgendes: Sollte das Kind einen anderen Namen tragen als der mit dem Kind reisende Elternteil, so ist die Vorlage der Original-Geburtsurkunde beim Check-In am Flughafen sowie bei der Ausreisekontrolle notwendig.

Visum Dubai
Österreichische, deutsche und Schweizer Staatsbürger benötigen für die Einreise in den Vereinigten Arabischen Emiraten ein Visum. Bei der Passkontrolle bekommt jeder Reisende dieses 30-tägige Visum kostenlos als Stempel im Reisepass. Man sollte sich drei bis vier Wochen vor seiner Reise nach den aktuellen Einreisebestimmungen erkundigen. Auskünfte erteilen die diplomatischen Auslandsvertretungen oder unter www.uaeinteract.com bzw. www.government.ae

Visum Oman
Wenn du über die Vereinigten Arabischen Emirate einreist, wo du ein kostenloses Visum für 30 Tage bekommst, benötigst du kein extra Visum für den Oman. Reist du allerdings direkt in den Oman ist ein Visum notwendig, welches du am einfachsten und günstigsten am Flughafen in Muscat oder Salalah bekommst. Man kann das Visum auch vor der Reise bei der omanischen Auslandsvertretung beantragen. Die Bedingungen sind ähnlich, die Kosten sind jedoch deutlich höher. Wir empfehlen daher das Visum direkt am Flughafen zu beantragen.

Impfungen
Du solltest dich unbedingt rechtzeitig informieren welchen Impfschutz- bzw. Prophylaxemaßnahmen für deine Reise sinnvoll ist. Eine Impfberatung durch die Mitarbeiter von TRAVELKID ist leider nicht möglich, da hierzu eine medizinische Ausbildung nötig wäre. Gute Informationsmöglichkeiten bieten das Centrum für Reisemedizin und das Reisemedizinische Zentrum des Bernhard-Nocht-Institus.  

Gesundheit
Wer auf Hygiene und Hautpflege achtet, wird abgesehen von eventuellen harmlosen Darmproblemen in der Regel keine gesundheitlichen Schwierigkeiten bekommen. Sonnenbrand ist ein häufiger Grund für Gesundheitsprobleme. Die Sonne ist glühend heiß und besonders in den Monaten Mai bis September werden Temperaturen von locker 40 °C erreicht. Sonnenbrand und Hitzeschlag bekommt man schneller als man denkt. Du solltest daher in der Sonne beim Wandern immer einen Hut und eine gute Sonnenbrille tragen, und beim Sonnenbaden nicht auf eine gute Sonnencreme verzichten.

Leitungswasser eignet sich als Trinkwasser. Du solltest aber dennoch Mineralwasser trinken, das überall erhältlich ist. Besonders in kleinen Lokalitäten ist es nicht ratsam ungeschälte Früchte und Salate zu bestellen. In den Städten solltest du dich möglichst in gutbesuchten Lokalen aufhalten. Iss kein Eis, außer in teuren Restaurants. Wasch deine Hände vor dem Essen gut, auch wenn du nur einen Snack zu dir nimmst.

Dubai und die Vereinigten Arabischen Emirate sind eine Destination für jedermann. Natürlich bitten wir um einige Flexibilität, wenn es im Sommer mal richtig heiß ist. Auch für eine Familie mit Babys und Kleinkindern sind die Vereinigten Arabischen Emirate ein interessantes, abwechslungsreiches und sicheres Land.

Dubai ist zwar eine rasant wachsende Metropole am arabischen Golf und sehr westlich orientiert, dennoch sollte man nicht vergessen, dass man sich in einem anderen Kulturkreis bewegt.

Die Landeswährung der Vereinigten Arabischen Emitrate ist der Dirham. Die Währung in Amerika ist der Dollar. Auf der Website von OANDA findest du den tagesaktuellen Umrechnungskurs.

Wir empfehlen die Mitnahme einer Kreditkarte. Zum Wechseln eignen sich Euros in bar; auch US Dollars können bei den Banken und Geschäften gewechselt werden. Am einfachsten kannst du mit deiner EC Karte Geld aus einer ATM Maschine ziehen. Diese ATM Maschinen findest du praktisch auf jeder Straßenecke.

Für Trinkgeld gibt es keine Regel, im Zweifelsfall 10%. Wir sind damit immer gut gefahren, 10% Trinkgeld zu geben. Im Hotel leg bitte einen kleinen Schein (z.B. 10 Dirham) auf das Bett, bevor der Zimmerservice kommt.

Elektritzität
Die Spannung beträgt in den Vereinigten Arabische Emiraten und im Oman 240 Volt. Ein Adapter mit 3 flachen Polen ist notwendig. Bei den vielen aufladbaren Geräten, die du eventuell mithaben wirst, ist es sinnvoll eine Steckerleiste mitzunehmen.

Fotografie
Im Prinzip darf man so ziemlich alles fotografieren, was man sonst auch fotografiert. Bei Personen gilt es ähnlich wie hierzulande – im Zweifelsfall fragt man vorher und belässt es dabei im Falle einer Absage. Verschleierte Frauen werden nicht fotografiert. Ebenso Regierungsgebäude, Anwesen der Scheichsfamilie (Bin Rashid Al Maktoum) und militärische Anlagen. Das Fotografie-Verbot am Hafen und Flughafen ist theoretisch aufgehoben, um aber nicht in Erklärungsnöte zu kommen, sollte man auch hier auf das Fotografieren von militärischen Einrichtungen verzichten.

Groß, größer, am Größten, am aller Größten und am aller aller aller aller Größten. Das ist die Divise in Dubai, womit die Araber auch weltweit ihre Aufmerksamkeit schaffen. Die Stadt wachst in einem irrsinnigen Tempo, da wo heute noch eine leere Flache zu finden ist, steht morgen ein neues Gebäude. Kleine, privat geführte, Pensionen und Hotels findest du in Dubai und auch in Abu Dhabi nicht. Dafür musst du in den Oman oder Ras al Khaimah.

Die Hotels, in denen du während der Dubai Reise mit den Kindern übernachtest, sind durchaus sehr groß. Wir haben uns bemüht, zwischen all dem Beton, Glas und Baustellen schöne und kinderfreundliche Hotels, passend zur Umgebung, zu finden. Überall gibt es eine Bar und ein Restaurant und einen hübsch angelegten Garten und verfügt das Hotel über einen Swimmingpool. Durchwegs sind es Hotels der Mittelklasse, die in der Stadt gelegen sind. Die gehobenen Hotels liegen meistens am Strand von Jumeirah Beach.

In Oman haben wir ein kleineres Hotel mit orientalischer Flair gefunden und in der Wüste von Ras al Khaimah übernachtest du in einem besonderen Hotel. Hier sind die Zimmer sehr geräumig und verfügen sogar über einen privaten Pool. 

» Übersicht kinderfreundliche Hotels in Dubai

Kleidung
Da man sich in einer islam-geprägten Umgebung bewegt, hält man sich bitte an „deren“ Regeln. Das heißt, dass man von Schultern bis zu den Knien bedeckt ist. Auf ein paar Zentimeter kommt es nicht an, aber Spaghetti-Tops und Hotpants gelten als anstößig. Bitte bedenke, dass du zu Gast bist. Im Nachbaremirat Sharjah ist die bedeckte Kleidung keine Empfehlung, sondern Gesetz.

Für Paare gilt: keine Zärtlichkeiten in der Öffentlichkeit. Ein Küsschen zur Begrüßung ist ok, alles darüber ist nicht so gern gesehen und strafbar.

Klima
Das Klima in den Emiraten ist subtropisch heiß und trocken. Grob gesehen gibt es zwei Jahreszeiten: den Sommer, von Mitte Mai bis September. Die Tageshöchsttemperaturen liegen hier zwischen 35° und 45°. Wesentlich angenehmer ist der Winter, hier liegen die Temperaturen zwischen 20° und 30°. Der Winter dauert von Oktober bis April.

Am besten bereist man die VAE zwischen Oktober und Mai. Wer dennoch im Sommer verreisen möchte, der sollte sich möglichst wenig außerhalb des Einflussbereiches einer Klimaanlage aufhalten. In den Sommermonaten (Juni bis September) ist es vorteilhafter, da die Hotels nicht so voll sind wie im Winter. Das bedeutet ein wesentlich besserer Service und die Preise liegen oft niedriger.

Temp. Dubai

Jan

Feb

Mär

Apr

Mai

Jun

Jul

Aug

Sep

Okt

Nov

Dez

Temp. max.

23

25

27

32

37

39

41

40

38

35

31

26

Sonnenstunden

8

8

9

10

11

11

10

10

10

10

9

8

Regentage

1

1

1

0

0

0

0

0

0

0

1

1

Temp. Khasaba

Jan

Feb

Mär

Apr

Mai

Jun

Jul

Aug

Sep

Okt

Nov

Dez

Temp. max.

24

25

27

32

37

38

38

38

36

34

30

26

Sonnenstunden

6

8

9

8

10

12

12

10

10

10

9

8

Regentage

7

4

6

2

0

0

0

0

0

0

2

5

 

Die Zeitverschiebung in den Vereinigten Arabischen Emiraten und im Oman beträgt in der Sommerzeit plus zwei Stunden zu Österreich und in der Winterzeit plus drei Stunden.

Bei unseren Dubai und Oman Reisen ist das Frühstück im Preis inbegriffen. Bei manchen Hotels kannst du Halbpension oder sogar Vollpension dazu buchen.

Es ist durchaus empfehlenswert, die Freiheit zu haben, sich selbst irgendwo ein Restaurant auszusuchen. Du kannst für relativ wenig Geld in kleinen Restaurants gut essen gehen. Empfehlenswert sind die Foodcorners in den Shopping Malls, natürlich die kleinen Restaurants im Dubai Marina Viertel oder in der Soukh Madinat Jumeirah.

Arabische Gerichte sind weit verbreitet, typische omanische Spezialitäten eher selten. Auf den Speisekarten findest du Reis, Bohnen, Gemüse, Brot, Eier und Fleisch. An den Küsten gibt es auch reichlich frischen Fisch. Die Küche wird durchaus beeinflusst von Indien, Pakistan und dem nahen Osten. Bevorzugt sind würzige, keine scharfen Speisen. Wir empfehlen Falafal mal auszuprobieren. Dazu ein Getränk mit Lemon und Minze.  

Leitungswasser ist in den Vereinigten Arabischen Emiraten und im Oman zwar trinkbar und relativ unbedenklich, dennoch empfehlen wir Wasser in Flaschen zu kaufen. Tee und Kaffee sind in Straßencafés erhältlich.

Alkoholische Getränke sind tabu, außer in lizenzierten Restaurants, Bars, Discos oder Hotels. Es gibt keine Möglichkeit Alkohol im Supermarkt zu kaufen! Vorsicht – wer betrunken auf der Straße aufgegabelt wird, hat durchaus harte Strafen zu erwarten.

Unsere Webseite verwendet Cookies, um dich bei der Nutzung zu unterstützen. Durch die Nutzung unserer Webseite akzeptierst du das Setzen von Cookies.mehr Informationen