Empfehlung und Feedback Bali Reisen

Deine Meinung zählt! Unter diesem Motto bieten wir unseren Kunden die Möglichkeit ein Feedback zu der gebuchten Bali Reise zu hinterlassen oder Rückmeldungen anderer Kunden zu lesen. Wir freuen uns natürlich über Lob und eine Empfehlung. Selbstverständlich sind wir auch offen für Kritik oder Verbesserungsvorschläge, um unseren Service und das Maß an Kundenzufriedenheit permanent weiter zu optimieren. Mehr Gäste-Bewertungen findest du hier.

Feedback Bali | Fam. T. aus Deutschland | Reisezeitraum Juli 2018

Liebes Travelkid-Team,

wie versprochen kommt hier ein Bericht über den Jeepausflug auf dem „Salak Agro Village Trail“, welcher wir für euch testen dürften.

Wir wurden pünktlich in unserem Hotel in Candidasa abgeholt. Die Fahrt ging bequem in einem Kleinbus ca. 40 Min ins Landesinnere zum Ausgangspunkt der Tour. Vor Ort angekommen wurden wir sehr herzlich von den Tourguides mit Salak-Fruit-Saft begrüßt, mussten einige Formalitäten klären und wurden kurz auf Englisch über den bevorstehenden Ausflug informiert. Außerdem erfuhren wir, dass von diesen Ausflügen die ganze Gemeinde und die Betreiber der Plantagen profitieren, sehr viel Wert auf Naturschutz und Nachhaltigkeit gelegt wird und nur „Locals“ beschäftigt werden.

Los ging es mit 2 Fahrzeugen alleine für unsere Familie (2 Erwachsene, 3 Kinder im Alter von 8,12 und 14 Jahren)- ein vollständig offener Jeep und ein weiteres 4x4 Fahrzeug, bei dem lediglich das Dach geöffnet werden konnte. Wir haben dann während des Ausfluges mehrmals munter hin und her gewechselt. Mit uns waren 2 Fahrer und ein Guide unterwegs.

Direkt nach 2 Min. Fahrt hielten wir kurz, um einige Stufen zu einem kleinen Bauerntempel zu erklimmen- ein sehr ruhiger, fast magischer Ort. Weiter ging es zu einem Bauern, der uns zeigte wie er aus dem Saft von Palmen ein Schnapps herstellt, Verkostung inklusive. Anschließend besichtigten wir eine Salak-Fruit-Plantage, lernten, dass es verschiedene Sorten gibt, die man aber nur nach dem Öffnen der Frucht am Geschmack und an der Farbe des Fruchtfleisches unterscheiden kann. Natürlich duften wir auch reichlich probieren. Unsere Kinder liebten von nun an diese süße Frucht! Die Gemeinde sucht noch nach Wegen diese Früchte auch im Ausland zu vertreiben, z.B. als Saft, um die ländliche Gegend wirtschaftlich vorwärts zu bringen.

Den nächsten Stopp machten wir bei einer Familie, die uns zahlreiche typisch balinesische Köstlichkeiten und Tee anbot. Diese Begegnung ist uns in ganz besonderer Erinnerung geblieben. Die älteste Tochter Putu war zu Hause und konnte uns mit ihrem guten Englisch viele Fragen beantworten, zeigte uns das ganze Haus, stellte uns Großmutter, Schwestern und Eltern vor und war überaus herzlich.

Nachdem wir von Putus Vater sein „Ok“ für die Weiterfahrt Richtung Vulkan erhalten haben (der Vulkan war zur Zeit unserer Reise etwas unruhig), ging es weiter bergauf zum Aussichtspunkt. Schon auf der Fahrt sahen wir immer wieder zwischen den Bäumen den wunderschönen Mount Agung. Man konnte genau sehen, wo im November 2017 die Gerölllawine beim Ausbruch des Vulkans abgegangen ist. Oben angekommen war der Anblick des noch leicht rauchenden Vulkans vor strahlend blauem Himmel einfach atemberaubend. Wir haben dort oben sehr lange verweilt, genossen, fotografiert. Ca. 1 Min nachdem wir die Rückfahrt angetreten haben, kam es zu einer erneuten Eruption des Vulkans. Die gigantische Aschewolke konnten wir aber leider nur noch zwischen Bäumen weiter unten sehen. Trotzdem ein irres Erlebnis!

Nach einem weiteren Stopp mit Ausblick auf die gesamte Ostküste Balis, ging es zum Essen in ein kleines privates Warung. Wir haben dort ein wirklich außergewöhnlich gutes balinesisches Mittagessen mit tollem Weitblick ins Tal genießen dürfen. Auch hier waren wir- wie auf dem gesamten Ausflug- wieder ganz alleine. Zum allerersten Mal auf Bali hatten wir das Gefühl dem Tourismus entflohen zu sein und haben auch deshalb diesen Tag ganz besonders genossen. Zurück am Ausgangspunkt wurden wir herzlich verabschiedet und per Shuttel wieder zum Hotel gebracht.

Resümee: Es war ein fantastischer Tag mit unglaublich herzlichen Menschen abseits vom Tourismus! Unbedingt empfehlenswert!

TRAVELKID: Weil das Schnorcheln an der Ostküste Balis immer öfters kritisiert wird, haben wir einen neuen Ausflug im Programm aufgenommen und unsere Stammgäste Familie T. gefragt, den Ausflug für uns zu testen.

Feedback Bali | Fam. Brogle aus der Schweiz | Reisezeitraum April 2018

Liebe Manuela, liebe Patrice,

da uns die Reise seit dem ersten ‚ergoogeln‘ bis zum tatsächlichen Reiseantritt rund 2 Jahre beschäftigt hat, geben wir an dieser Stelle sehr gerne ein etwas ausführlicheres Feedback.

Gleich vorweg - die Reise war der absolute Hammer und wir können sie nur jedem weiterempfehlen! Aber schön der Reihe nach:

Rundreise

Wir waren zu dritt unterwegs mit unserer 4.5 Jahre alten Tochter. Wir haben die aktive Bali Rundreise gebucht, wobei wir noch 2 Tage am Ende angehängt haben. Wir sind am 23.4. in Bali angekommen und am 12.5. wieder zurück gereist. Da unser Kind noch nicht Schulpflichtig ist, konnten wir ausserhalb der offiziellen Schulferien reisen. Der Reisezeitpunkt war perfekt - wir hatten 3 Wochen lang super Wetter, einzig in Munduk gab es mal ein paar Tropfen regen, ca. 30 Min. lang. Es hatte zum Reisezeitpunkt sehr wenig andere Touristen, da die Hauptsaison Juli/August ist.

Unser Guide war Wayan, der wirklich super war - er hat sich unseren Bedürfnissen jederzeit angepasst, war sehr lustig und hat uns auch immer alles sehr gut erklärt. Unser Fahrer, Gede - übrigens nicht derjenige, der auf der TRAVELKID Homepage abgebildet ist - hat ausser ‚Good moring‘ eigentlich nie geredet, war aber zuverlässig und hat uns sicher durch die teilweise doch sehr abenteuerlichen Strassen von Bali geführt.

Übrigens - einen Kindersitz hat man im Auto vergebens gesucht. Uns hat dies nicht weiter gestört, schliesslich fuhren wir damals in den 80er Jahren auch so in den Urlaub im Auto unserer Eltern, und für unsere Tochter war die Tatsache, dass sie sich im Auto frei bewegen konnte eines der Highlights der Reise!

TRAVELKID: Leider haben wir diesbezüglich während deiner Reise keine Information erhalten und konnten somit nicht handeln. Wir haben vor Ort eigene Kindersitze gelagert, somit sind Kindersitze für Kinder normalerweise immer im Auto vorhanden.

An-/Rückreise

Wir sind ab Zürich mit Singapore Airlines geflogen via Singapur. Wir würden es wieder so machen, da man bei der Hinreise das deutlich längere Teilstück gleich zu Beginn hat. Umsteigezeit in Singpur war eine gute Stunde und wir hatten 30 Min. Verspätung. Trotz der Verspätung hat der Anschlussflug auf uns und ca. 20 andere Gäste, welche ebenfalls nach Bali weitergereist sind, gewartet, sodass wir quasi ohne wirklichen Aufenthalt gleich weiterfliegen konnten. Bei der Rückreise hatten wir Glück im Unglück - auch hier hatten wir eine Stunde Zeit für den Umstieg in Singapur - jedoch hatte unser Flug ab Denpasar wegen einer Triebwerkstörung 2h Verspätung. Unser Glück war, dass der Anschlussflug in Singapur 3h Verspätung hatten, sodass wir entspannt umsteigen konnten. In Denpasar hat unser Guide bereits auf uns gewartet. Die lange Reise war eine unserer Hauptsorgen was unser Kind betrifft. Dieser Punkt war unbegründet - entweder hat unsere Kleine geschlafen oder fern gesehen.

TRAVELKID: Klar! In den letzten 10 Jahren haben ALLE Kinder den Flug mühelos geschafft. Hut ab Kinder! Da dürfen eure Eltern euch sicherlich etwas mehr Zutrauen :-)

Hotels / Spa / Verpflegung 

In Ubud und Sanur haben wir ein Upgrade gebucht, sodass wir unseren eigenen Pool hatten. Dies würden wir auf jeden Fall wieder so machen, obwohl die Hotels auch einen grossen, allgemein zugänglichen Pool hatten und die Liegen da praktisch immer alle leer waren. Unser Kind würde sich am liebsten 24h im Wasser aufhalten und nach dem Abendessen sind wir öfters mal noch in den Pool gehüpft.

Wirklich alle Hotels waren super, selbst das auf dem Papier ‚Sternemässig‘ am schlechtesten bewertete Hotel in Candidasa war einwandfrei. Die Zimmer waren sauber, die Angestellten sehr freundlich und zuvorkommend und das Essen war auch super. Ausser in Lovina und Munduk haben wir auch überall mindestens einmal den Spa Bereich benutzt um eine Massagen zu genießen. Auch hier war der Service super, wobei die Hotels in Ubud und Pemuteran vom Ambiente her diesbezüglich die besten waren, allerdings auch die teuersten. Wir würden auf jeden Fall wieder in die selben Unterkünfte gehen wollen, würden wir die Reise nochmals machen.

Budgetmässig sollte man beachten, dass diese Hotels zu den besseren in den jeweiligen Gegenden gehören und entsprechend auch betreffend Verpflegung und Spa eher teuer sind. Das teuerste Essen - wobei man sagen muss, dass der Preis für die Leistung absolut gerechtfertigt ist - hatten wir im Luxusresort Pemuteran, wo wir ca. 120 Euro für alle 3 ausgegeben haben. Zum Vergleich - das günstige Essen hatten wir in einem kleinen Restaurant ausserhalb des Hotels in Ubud, wo wir umgerechnet 15 Euro für alle 3 bezahlt haben. Im Schnitt würden wir sagen, dass wir ausserhalb der Hotels für ca. 35 Euro gegessen haben und innerhalb der Hotels so für 80-100 Euro. Wir sind öfters auswärts essen gegangen, wobei wir die Restaurants "Warungs" via Internet herausgesucht haben, günstiges Restaurants in der Gegend. Wir haben damit nur gute Erfahrungen gemacht und sehr nette Menschen kennengelernt. Übrigens hat sich unser Kind 3 Wochen von Pommes oder Spaghetti ernährt - was es in den meisten Warungs auch gab. In Lovina und Munduk, wo wir jeweils zwei Nächte waren, sind die Hotels ziemlich abgelegen, sodass man fast im Hotel essen ‚muss‘ - wobei in Munduk die Preise überraschend günstig waren. Bei allen anderen Hotels kann man entweder ins jeweilige Zentrum laufen oder es gibt einen Shuttle.

Ausflüge

Sämtliche Ausflüge haben prima geklappt, was in solchen Ländern nicht immer selbstverständlich ist - Stichwort Pünktlichkeit. Ausser beim Kochkurs und der Radtour waren wir jeweils alleine unterwegs mit dem Guide. Bei der Radtour müssen wir anmerken, dass die Tour, welche wir gemacht haben, nicht dem gem. Reiseprogramm entspricht, sie war deswegen nicht schlecht, im Gegenteil - die Tour war super, einfach anders als beschrieben.

TRAVELKID: Die Beschreibung der Radtour auf unserer Homepage ist nur ein Beispiel. Jede Radtour wird individuell pro Familie gestaltet. Es kommt immer auch auf das Alter der Kinder an.

Die grössten Unterschiede: Baden konnte man nirgends, das entsprechende Gepäck hätten wir uns sparen können. Die Rast haben wir nicht in einer Scheune auf einem Reisfeld gemacht sondern in einer Bio-Kaffeeplantage und im Anschluss an die Radtour gab es noch eine ca. 1 stündige Wanderung, die einem 4.5 jährigen Kind doch ziemlich viel abverlangt und auch recht abenteuerlich war - unter anderem mussten wir einen relativ grossen Fluss über eine schmale Bambusbrücke überqueren, welche nur auf einer Seite ein Geländer hatte.

TRAVELKID: Es ist nicht notwendig diese Bambusbrücke zu überqueren. Es führt auch ein Weg außen herum.

Gegessen haben wir dann am Schluss auch nicht in einem Restaurant sondern beim Veranstalter zu Hause - wobei wir dies super fanden und das Essen war auch sehr lecker.

Einziger und eigentlich auch grösster Negativpunkt der gesamten Reise war der Schnorchelausflug in Candidasa und der Zwischenhalt am ‚White Beach‘. Den Schnorchelausflug in Candidasa kann man u.E. ersatzlos streichen. Einerseits hatten sie für unsere Tochter kein Equipment - was mich dann doch etwas irritiert, wenn man einen Schnorchelausflug mit Kind bucht - und andererseits war sowohl Strand wie auch Meer wirklich, wirklich ekelerregend voller Müll. Man hat beim Schnorcheln mehr Plastikbecher und Abfallsäcke gesehen als Fische.

TRAVELKID: Diesbezüglich hatten wir bereits während der Reise Kontakt. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten. Dieser Ausflug werden wir demnächst ersetzen.

Im Gegensatz zum Schnorchelausflug in Pemuteran - dieser war super, sauberes Meer, viele Fische und auch Equipment für unsere Tochter. Beim White-Beach das gleiche Bild - wir haben darauf verzichtet, im Müll baden zu gehen und haben uns stattdessen in den ca. 1.5h, in welchen wir dort waren, eine Fussmassage für 4 Euro gegönnt und unser Kind hat mit anderen Kindern gespielt. Abgesehen von diesen beiden Programmpunkten waren sämtliche Ausflüge und Besichtigungen gut bis grandios. Persönliches Highlight war die Reisfeldwanderung im Hinterland von Bali, weg von sämtlichen Touristenzentren. 

Vielleicht noch eine Anmerkung zu den inkludierten Mittagessen - nicht selten fanden diese in einer grösseren ‚Esshalle‘ mit Buffet statt. Unser Guide hat diese jeweils immer mit Begeisterung angekündigt, besonders die Tatsache, dass man so oft ans Buffet gehen kann wie man will. Wahrscheinlich ist es für einen Einheimischen das Grösste, wenn man sich an einem all inclusive Buffet bedienen kann so oft man will - wir fanden diese Touristen-Massenabfertigungshallen schrecklich. Allerdings so schrecklich, dass wir schon wieder lachen mussten, weil es uns an unsere ersten All-inclusive Reisen zu Studentenzeiten vor 15 Jahren erinnerte. Hier wären wir viel lieber in ein nettes kleines Warung am Strassenrand gegangen, die es massenweise gab. Wir haben uns dann aber aus Sympatie gegenüber unserem Hochmotivierten Guide nichts anmerken lassen und man verbringt jeweils auch nicht wirklich viel Zeit in diesen Hallen. Fairerweise muss man sagen, dass zumindest in zwei dieser Esshallen die Aussicht auf die Vulkane atemberaubend schön waren.

TRAVELKID: Bei diesen Restaurants bekommen der Reiseleiter und der Chauffeur ein kostenloses Mittagessen. In den kleineren Restaurants müssen Reiseleiter und Chauffeur für ihr Mittagessen bezahlen. Wir arbeiten an einer Lösung, dass es nicht nur für den Gast sondern auch für den Reiseleiter und Chauffeur passend ist.

Fazit

Wir waren restlos begeistert von der Reise und können sie jedem weiterempfehlen. Im Nachhinein müssen wir sagen, dass diese Aktivreise für unser Kind altersmässig nicht hätte früher kommen dürfen. Auch wenn man immer wieder Tage zum Relaxen hat, ist das Programm doch relativ nahrhaft und wahrscheinlich hätte sie, wenn sie noch ein Jahr älter gewesen wäre, noch mehr von der Reise gehabt. Nicht zuletzt auch deshalb würden wir auch wieder die 2 Tage in Sanur am Ende anhängen, um nochmals alles in Ruhe verarbeiten zu können und die Reise relaxed ausklingen zu lassen. Die Reise nach Bali ist zwar lang, aber es lohnt sich auf jeden Fall!!

Liebe Grüsse

Fabian, Sandra & Bonnie

Feedback Bali | Fam. Kohlase aus Deutschland | Reisezeitraum September 2017

Hallo Patrice,

der gesamte Urlaub war sehr schön - gut organisiert, sehr schöne Hotels und eine sehr freundliche Reisebegleitung. Auch sehr flexibel mit einem Alternativprogramm, als wir den Schnorchelausflug wegen kurzer Krankheit unserer Tochter absagen mussten.

Nur eine Anmerkung haben wir. Im Vergleich zu den tollen Hotels im ganzen Urlaub fiel das letzte Zimmer etwas ab. Es war eine schöne Hotelanlage , aber vielleicht empfehlen Sie den Reisenden ein schöneres Zimmer im erneuerten Teil des Hotels. Das Zimmer war immer noch ok, aber für den Gesamteindruck wären "ein paar Euro" mehr gut investiert.

TRAVELKID: Im Angebot schicken wir immer eine bessere Alternative für das Ende der Reise zu, welches meistens aus Budgetgründen abgelehnt wird. 

Vielen Dank für die schöne Reise und viele Grüße, Thomas

Feedback Bali | Fam. Herbig-Dupont aus Deutschland | Reisezeitraum September 2017

Hallo Patrice,

Unsere Bali Reise war wunderbar. Alles hat hervorragend geklappt. Die Hotels waren sehr schön, wirklich eins schöner als das andere, und die Aktivitäten waren auch alle ganz toll.

Vielen Dank auch für dein "Krisenmanagement" bezüglich des bevorstehenden Vulkanausbruchs. Es war im Vorfeld sehr beruhigend zu wissen, dass Du und Agas die Situation im Blick habt und als wir erstmal vor Ort war es ja dann in der Tat keine große Sache.

Ich habe nur zwei Anmerkungen:

1. Das große Zimmer mit getrennten Schlafzimmern in Munduk ist sehr schön, war aber für uns nicht so wirklich geeignet, da die beiden Schlafzimmer ausserhalb der Villa sind und sehr weit voneinander entfernt. Wir haben uns ein Bett in der Villa einrichten lassen, damit wir nicht ganz so weit auseinander sind. Vielleicht könnte man Familien mit kleinen Kindern gleich was Kleineres buchen.

TRAVELKID: Durch die späte Buchung waren die "normale" Familienzimmer schon ausgebucht.

2. Wir haben erfahren, dass es das Dolphinwatching auch um 8:00 Uhr gibt. Um diese Uhrzeit sind wohl viel weniger Boote unterwegs (drei statt dreißig) und man muss nicht so früh aufstehen. Vielleicht möchtest du diese Option ja in dein Angebot aufnehmen.

TRAVELKID: Danke fürs mitdenken, aber Nein, möchten wir nicht. Wie bei den Safaris muss man früh aufstehen, wenn man Tiere sehen will. Bei der Bootsfahrt um 08.00 Uhr siehst du nur drei statt hunderddreißig Delphine.

Vielen Dank nochmal für die tolle Organisation. Wir werden Bali immer in guter Erinnerung behalten.

Viele Grüße,

Anja

Feedback Bali | Tanja Voirol + Sohn aus der Schweiz | Reisezeit Juli 2017

Liebe Patrice

Schon sind beinahe zwei Wochen seit unserer Heimkehr aus Bali vergangen.

Wir möchten uns nochmals bei dir für die tolle Organisation bedanken, es war ein unvergessliches Abenteuer mit so vielen Highlits!

Wir wünschen dir ein schönes Wochenende und grüssen dich herzlich aus der Schweiz Tanja und Luiz

Feedback | Bali Fam. Sczepanski aus Deutschland | Reisezeit September 2016

Liebe Patrice,

zunächst noch einmal ganz lieben Dank für die Organisation und Deine Rückfrage. Gleich vorab: es hat alles ganz wunderbar geklappt, wir haben den Urlaub sehr genossen, auch Georg (2 Jahre) hat es großen Spaß gemacht und Wayan sowie unser Fahrer waren ganz großartig. Wir haben viel über Wayan gelacht - ein lustiger, herzensguter und sehr bemühter Guide, der zu Georg eine tolle Beziehung aufgebaut hat bzw. sich auch dann, wenn wir ein wenige Zeit benötigten, sich sehr gut um Georg gekümmert hat (z.B. beim Schnorcheln oder beim Steine-Einkauf).

Die Hotel-Anlagen waren gut gewählt. Sowohl in Sanur als auch in Lovina waren wir sehr positiv überrascht und haben uns so richtig wohl gefühlt. Diese Anlagen trafen genau unseren Geschmack - auch wenn sie nicht direkt am Strand waren, was wir ja wussten. Ubud dagegen war sicherlich landestypisch, doch hier merkte man deutlich, dass nicht jeder Mitarbeiter motiviert war und mehr Dienst nach Vorschrift gemacht hat. Auch die Anlage, die Bungalows usw waren abgewohnt, lieblos behandelt und überarbeitungswürdig. Das dürfte nicht nur uns so gegangen sein - auch andere Gäste haben hier die „Nase gerümpft“. Ich würde dieses Hotel- bei der Menge an Hotels – also nicht mehr weiterempfehlen.

TRAVELKID: Wir schon öfters bemerkt, bleibt die Wahl der Hotels sehr persönlich. Dieses Hotel in Ubud ist zum Beispiel mein absolutes Lieblingshotel auf Bali und steht in meiner Top 10 Liste weltweit. Dieses Hotel wird auch von vielen anderen Gästen positiv bewertet.

Ansonsten ist unser Plan sehr gut aufgegangen. Im Nachhinein hätten wir 2 Tage länger in Lovina gebraucht. Aber egal, es war einwirklich toller Urlaub und wir sind sehr zufrieden. Auch mit Wayan und dem netten Fahrer Madi. Er war ein Traum, was das Ablesen von Wünschen anging: Kaltes Wasser, kalte Tücher, immer nach Georg geschaut - wenn dieser im Auto eingeschlafen war usw. Also, du kannst in der Agentur beide sehr loben.

Liebe Grüße

Hagen

PS: übrigens war auch der Stoppover in Singapur eine tolle Lösung. Auch das haben wir sehr sehr genossen und alles hat prima funktioniert.

Bali | Feedback Fam. Fleischmann aus Deutschland | Reisezeit August 2015

Hallo Patrice,

erstmal Danke für die Organisation einer wunderbaren Reise. Bei uns hat alles super geklappt und wir schwärmen immer noch von den schönen Erlebnissen auf Bali.

Wir haben uns zum ersten Mal eine Reise auf diese Art organisieren lassen und waren absolut positiv überrascht.

Was uns am besten gefallen hat, war die Begleitung durch unseren deutschsprachigen Guide. Ich hatte das bei er Planung gar nicht für nötig gehalten, für unsere Kinder war das Wegfallen der Sprachbarriere allerdings wunderbar. Unsere Kinder haben sich prima mit Begleitung und Busfahrer verstanden. Wir hatten dadurch bei den bei Autofahrten wunderbar Zeit für das Kulturprogramm und die Kinder konnten auch mal im Bus bleiben, wenn sie keine Lust hatten einen Tempel anzusehen.

Besonders positiv fanden wir die Ausflüge, bei welchen wir exklusiv gebucht waren. Das war bei uns die Fahrradtour in Ubud und die beiden Schnorchelausflüge. Da wir es bisher gewohnt waren Ausflüge selbst zu organisieren, war es für uns selbstverständlich, dass solche Touren in Gruppen stattfinden. Wir hätten uns vor Ort eine Exklusivtour wohl nicht geleistet. Diese waren echt fantastisch. Die Guides waren alle supernett, haben sich prima um die Kinder gekümmert und wir konnten im Rahmen des Ausflugs mitbestimmen. War echt cool!

Die Hotels waren alle super. Danke, dass Du uns zum kinderfreundlichen kleineren Hotel in Ubud überredet hast. Das Hotel hat uns mit am besten gefallen. Leider sind unsere Kinder jetzt in Sachen Luxus für künftige Urlaube verdorben. Sie haben im Hotel in Munduk in Rosen gebadet und hatten beinahe immer ein riesiges Zimmer für sich alleine.

TRAVELKID: Entschuldigung! :-)

Permuteran war für den längeren Badeurlaub auch ein prima Tipp. Das Hotel und der Strand hat uns super gefallen. Und einen Kochkurs hatten wir ja auch noch. Das war absolut super und für den ersten Tag perfekt!! Wir kannten für den Rest des Urlaubes alle Gerichte auf Bali.

Von Thai Airways waren wir ein bisschen enttäuscht. Dort ist alles luxuriös und mit toller Ausstattung, allerdings war die Crew und das Ambiente null kinderfreundlich. Keine spezielle Aufmerksamkeit zum Start, die Kindermenus teilweise kaum zum Unterscheiden von unserem Essen, die Kinder wurden öfter beim Getränkeverteilen übergangen, etc. Für unsere Kinder war das nicht so schlimm, es war nur auffällig, dass andere Fluglinien (inkl. Lufthansa,…) da inzwischen viel aufmerksamer und kinderorientierter sind.

Alles im allem eine super Reise.

Wir kommen sicher wieder.

Viele Grüße,

Michael

Bali | Feedback Fam. Drexler aus Deutschland | Reisezeit August 2016

Hallo Patrice,

Die Bali Reise war super und hat uns allen bestens gefallen. Auch die Organisation war perfekt.
Die zwei Wochen waren so schnell vorbei, Langeweile oder Heimweh kamen niemals auf. Eine perfekt organisierte Reise mit viel Abwechslung, vielen Sehenswürdigkeiten und tollen Hotels, Ausnahme Sanur. Hier aber nach Protest Umquartierung in ein anderes Zimmer.

Ganz liebe Grüße,

Familie Drexler

Bali | Feedback Fam. Karrer Moos aus der Schweiz | Reisezeit April 2015

Liebe Patrice

Danke für die Willkommenskarte.

Wir sind gut zurückgekommen, mit vielen eindrücklichen Erinnerungen. Wahrscheinlich brauchen wir noch etwas Zeit, um alles zu verarbeiten. Sobald sich ein Zeitfenster aufmachen wird, werde ich die vielen Fotos sortieren, welche die Kids gemacht haben.

Und langsam sind wir nun auch wieder im Alltag.

Die Reise hat wirklich Freude gemacht.

Lieber Gruss Ursula

Bali | Feedback Fam. Stanek aus Deutschland | Reisezeit April 2015

Hallo Patrice,

nun sind wir seit Sonntag wieder zu Hause und es ist unglaublich wie schnell der Alltag einen wieder gefangen hat. Aber ich möchte nicht vergessen, Dir erst mal für die schöne Karte zu danken die auf uns zuhause gewartet hat. Aber vor allem wollen wir Dir für einen super tollen Urlaub danken. Es war alles sehr gut organisiert und Reiseleiter Ariana super nett und professionell.  

Das einzige was mit einfällt war die Wahl des Hotels in Pemuteran. Da war es einfach für uns unheimlich unpraktisch, dass das Kinderzimmer durch zwei Bäder getrennt war. Die Kinder wollten nicht so weit von uns entfernt schlafen und ich natürlich auch nicht. Wir schliefen dann alle zusammen ein einem Zimmer. Sonst war überall alles super toll. Vielen Dank nochmal!! Gerne nochmal. Wir sind schon am planen;-)

Liebe Grüße, Justina

Bali | Feedback Fam. Lardelli aus der Schweiz| Reisezeit August 2014

TRAVELKID: Zuerst schreibt mir die Barbara Lardelli:

"Wir haben ganz tolle Ferien in Bali verbracht. Ich werde einen Reisebericht schreiben, aber du musst dich noch ein bisschen gedulden...."

Danach kommt die Nachricht:

"Angehängt habe ich dir den Reisebericht. Etwas lang ausgefallen aber es ist auch schwer, drei Wochen in zwei Sätzen zu beschreiben. Hoffe das passt so."

Und als ich frage, ob ich ihren fantastischen Reisebericht auch verwenden darf: "Klar darfst du das :-)"

Nochmals vielen Dank Barbara für den tollen und super-ausführlichen Reisebericht und euch viel Spaß beim Lesen!

LG Patrice

Bali | Feedback Fam. Fischer-Colbrie aus Österreich | Reisezeit Juli 2014

Liebe Patrice,

Komme leider erst heute zum Schreiben. Unser Urlaub mit Travelkid in Bali diesen Sommer war einfach wunderbar. Agas hat sich perfekt um uns gekümmert, alles hat super geklappt, die von dir gebuchten Hotels hatten alle einen eigenen besonderen Charm. Wir haben viel erlebt und träumen immer  noch von den tollen 3 Wochen.

Natürlich möchten wir gerne wieder einmal bei Dir einen Urlaub buchen, wir würden gerne einmal nach Costa Rica oder Namibia fahren. Heuer denken wir an Island.

Wir melden uns dann wieder bei dir.

Ganz liebe Grüße

Reiner & Familie

Bali | Feedback Fam. Sturm aus Österreich | Reisezeit Juli 2014

Hallo Patrice!

Wir sind nun schon wieder eine Weile aus Bali zurück und ich wollte mich herzlich bei dir bedanken. Es hat alles super geklappt, die Organisation, die Hotels, unser Reiseleiter, unser Chauffeur.... alles bestens.

Es war wirklich ein toller Urlaub, für uns und unsere Kinder. Wir sind froh, dass wir so viele Ausflüge und Unternehmungen schon aufgrund deiner Vorschläge gebucht haben, vor Ort hätten wir es wahrscheinlich nicht gemacht. Und so war von allem etwas dabei: Kultur, Abenteuer und Erholung!!!

Wir haben es uns so richtig gut gehen lassen und können uns durchaus vorstellen, wieder so einen Urlaub zu machen.

Wenn du möchtest, kann ich gerne noch einen kurzen Reisebericht bzw. über einen bestimmten Ausflug genauer schreiben.

Was ich aber auf alle Fälle möchte, ist Werbung für unseren Reiseleiter machen:
Made Sugiarta! Es war wirklich sehr fein mit ihm, er ist sehr gut auf unsere Wünsche eingegangen, hat alles super erklärt. Er arbeitet bei verschiedenen Agenturen, man kann ihn aber auch direkt buchen. Ich würde es sehr schön finden, wenn wir ihn von Österreich aus noch unterstützen könnten.

Ich hoffe, es geht euch gut, habe gerade auf Facebook von deiner chaotischen und traurigen Woche gelesen. Wünsche dir viel Kraft und alles Gute!

Nochmals vielen Dank für alles!!!!

LG Andrea

Bali | Feedback Fam. Fucik aus Österreich | Reisezeit Juli 2014

Hallo Patrice,

Wir waren (und sind) noch voll unter Wasser mit Dienstreisen und Schulanfang – Sorry!

Ich melde mich telefonsich – aber vorab in kurze: Die Bali Rundreise hat uns wirklich wunderbar gefallen!!!

Liebe Grüsse,

Alexandra

Bali | Feedback Fam. G gemeinsam mit der Fam. L aus Deutschland | Reisezeit August 2014

Liebe Patrice,

Eben haben wir uns schon bei Agas bedankt für seine tolle Betreuung auf Bali. Er hat uns das Land mit viel Herzblut nahe gebracht und wir erinnern uns an einen wunderschönen, interessanten, farbigen und lehrreichen Bali Urlaub. Das heißt natürlich ohne Travelkid und seine gute Empfehlung für das zusammenstellen der Reise, das Auswählen des Reiseleiters, der Hotels und die gute Betreuung bis zur Karte die schon zu Hause auf uns wartete, wäre das alles nicht so toll gelaufen. Vielen Dank!

Wir werden Travelkid bestens weiter empfehlen und vielleicht können wir - auch wenn die Kinder schon 18 Jahre alt werden - trotzdem noch eine Reise miteinander machen.

Alles Gute, herzliche Grüße und viel Glück bei weiteren Zusammenstellungen von Reisen!!!

Renate und Sophia

Liebe Patrice,

vielen Dank für Deine liebe Willkommenskarte nach unserem Urlaub. Die Betreuung durch TRAVELKID ist besonders persönlich und die Reiseorganisation sehr flexibel. So war unsere Reise ganz auf unsere Bedürfnisse zugeschnitten. Wir sind froh Bali über TRAVELKID kennen gelernt zu haben.

Natürlich kann man eine solche Reise auch selbst organisieren, aber so eine passende Auswahl von schönen Unterkünften in ruhiger Umgebung und so besondere, wohl dosierte Ausflüge haben den Urlaub nicht nur abwechslungsreich sondern auch trotzdem erholsam gemacht.

Müde vom langen Flug und der Zeitverschiebung strengt es erst mal an sich im Flughafengebäude um die Einreiseformalitäten zu kümmern. Die Einreise kostete statt 25 jetzt 30 US§. Passbilder brauchten wir keine. 

Direkt am Gepäckband schnappten uniformierte Balinesen unsere Rollkoffer und packten sie auf Gepäckwagen um sie bis zum Gepäckdurchleuchten zu fahren um dafür Euros zu erbetteln. Ind. Rupia, die wir hatten, lehnten sie allerdings ab.

Dann nicht weitere Transport- und Unterkunftsangebote vor Ort abwimmeln, suchen, prüfen und verhandeln zu müssen, fanden wir sehr angenehm. Einfach nach dem Schild TRAVELKID Ausschau halten und von einem freundlichen Reiseleiter begrüßt zu werden ist dann sehr angenehm. Sich während einer Asienrundreise nicht so viel um den Alltag kümmern zu müssen spart einfach viel Zeit und Nerven.

Unsere Highlights waren:

Resort in UBUD: besondere Atmosphäre mit Brunnen, Garten, Pool, schöne Architektur, Afternoon-Tea mit süßer Überraschung auf Wunsch auch am Pool, leckeres Frühstück in schönem Frühstücksraum, guter shuttle service nach Ubud, sehr nettes Personal.

Rafting Tour: Guter Anbieter, obwohl Massenabfertigung, perfekt durchorganisiert mit professionellem Guide, beeindruckend die Flusslandschaft und Spaß für Teenager und Eltern. Gutes Mittagsbuffet inclusive auf angenehm schattiger Terrasse.

Radtour: Sportliche Strecke, ruhige Straßen, vielfältige Landschaft, kleine Dörfer, incl. kurzer Spaziergang durch Reisterrassen und über spektakuläre Fußgängerbrücken, gutes Mittagessen in gemütlicher Atmosphäre.

Reisfeldwanderung mit Agas: Interessant die Mühen der Reisbauern bei der Arbeit zu sehen. Wir essen den Reis jetzt bewusster! Und eine sportliche Herausforderung gleichzeitig über die Umgebung zu staunen und dabei nicht vom schmalen Dammweg abzukommen - Wir sind alle einmal hingefallen.

Fledermaustempel: Beeindruckend, wie eng die vielen Fledermäuse in der Höhle hängen, ruhige Atmosphäre und generell bei den Tempelbesuchen interessante Erklärungen von Agas.

Wasserpalast Tirtagganga: Was für eine wunderbare Anlage, so entspannend (trotz Touristen) entlang und auf den Wasserflächen spazieren zu gehen und die Figuren, Blumen und Brücken zu bestaunen.

Blue Lagoon Beach bei Padang: ideal zum Einüben des Schnorchelns mit gemütlichem Restaurant über dem Meer.

Hotel in Pemuteran: traumhafte Anlage mit Frühstück, Abendessen direkt am Meer, schattiger Strandaufenthalt mit schönen Wellen, künstliches Riff mit Korallen zum Üben des Schnorchelns, 

Schnorchelausflug zu Menjangan Island: großes Erlebnis wie ein Film von Jacques Cousteau, sehr netter Guide

Hotel in Munduk: Der beste Pool der Welt, besonders im Licht des Sonnenunterganges, edle Unterkünfte.

Reiten: Schöner Ausflug durch die Felder in der Umgebung, zu zweit mit zwei orts- und pferdekundigen Begleitern

Hotel in Sanur: das ideal gelegene Hotel zur Erholung am Ende der Reise in wunderschöner Gartenanlage mit Pools und wunderbar geschmückt (wegen der Hochzeit des Sohnes der Hotelbesitzer).

Liebe Grüße,

Jeannette, Kristin, Bernd

Bali | Feedback Fam. Janietz aus Deutschland | Reisezeit August 2014

Hallo Patrice,

Die Reise war super organisiert und dadurch sehr entspannt für uns. Wir konnten uns so auf die vielen Ausflüge und Tempel einlassen und mussten uns um nichts groß kümmern. Die Transfers mit Agas haben super geklappt.

Der Ausflug nach Menganjan war ein absolutes Highlight - zum Glück hast Du uns davon überzeugt, dass man das auf Bali gesehen haben muss. Wir hatten auch großes Glück mit dem Meer, es war sehr ruhig an diesem Tag, so dass Joachim keinerlei Probleme mit der Seekrankheit hatte. Es war wirklich atemberaubend - auch für keine großen Tauchfans!!! Die Vielzahl von verschiedenen Fischen, wie im Aquarium, haut einen wirklich um.

Der Radausflug war auch spitze, die Strecke und insbesondere das Begleitfahrzeug. Die Qualität der Räder war allerdings nicht besonders gut. Aurelias Rad hatte keine richtig funktionierende Bremse und ihr Hinterrad schleifte, so dass sie gezwungen war mit Joachim ein Tandem zu fahren. Auch an Joachims Rad waren die Bremsen nicht in dem Zustand, wie es hätte eigentlich sein sollen. Insbesondere bei schweren Radfahrern und der steil abfallenden Strecke war dies schon etwas besorgniserregend.

Die Hotels waren allesamt sehr schön. Lediglich die Zimmer im letzten Hotel in Sanur waren nicht so besonders. Über die Klimaanlage kam ein schlechter Geruch (Kanalisation) in die Zimmer. Und im Hotel ist eine große Baustelle. Aber für die letzten 3 Nächte war es im Grunde ok.

Vielen Dank für die tolle Organisation und bis vielleicht bald einmal wieder. Bei einer solchen Reise packt einen schon das Fernweh...

Susanne Janietz

Bali | Feedback Birgit Rauchbauer + Sohn | Reisezeit März April 2014

Hallo Patrice!

Vielen Dank für die wunderbare Reise, es war einfach wirklich ganz ganz toll!

Die Hotels waren wirklich ein Traum, wir haben uns immer rundum wohlgefühlt. Luka ist leider nur die letzten drei Tage krank geworden, aber auch da waren wir gut versorgt.

Das einzige, was ich anmerken würde, dass ein paar weniger Tempel auch ok gewesen wären, das war Luka dann schon ein wenig zu anstrengend. :-)

Wir hatten wirklich eine ganz ganz tolle Zeit! Vielen Dank nochmal für die liebevolle Gestaltung der Reise und Betreuung, von Beginn der Planung bis zum Schluß. Da ich mit Luka alleine unterwegs war, hat es mir so sehr geholfen, dass wir uns von der Planung bis hin zum Urlaub vor Ort immer verlassen konnte dass alles 1A geplant, und gemacht wird und wir immer in wunderschönen Destinationen waren!

Vielen dank dafür und bis zum nächsten Mal!

LG, Birgit

Bali | Feedback Fam. Bachmann aus Deutschland | Reisezeit Ostern 2014

Liebe Patrice,

Die Rundreise auf Bali hat uns wirklich sehr gut gefallen. Sie wird uns (2 Erwachsene und 3 Kinder – 14, 12 und 7) sicher in bester Erinnerung bleiben. Insgesamt waren wir in den 14 Tagen an 5 Orten – im Nachhinein würde ich sagen, dass es gleich am Anfang in Ubud und Umgebung am schönsten war. Aber auch alle anderen Ziele waren „die Reise wert“. Die Kinder und wir hatten neben den Sehenswürdigkeiten besonderen Spaß am aktiven Programm: Radtour, Rafting, Delfine ansehen, Schnorcheln, Wandern, Kanufahren u.v.m. Dem gesamten Programm war anzumerken, dass es von dir exakt und mit viel Liebe zum Detail geplant war. Es hat wirklich alles wunderbar geklappt.

Die App hat funktioniert und war sehr hilfreich. TRAVELKID: Die Familie Bachmann hat unseren neuesten Service – deine Reiseunterlagen auf Handy in einem App gespeichert – für uns getestet.

Noch was: Unser Guide hieß entgegen der Ankündigung nicht Wayan Ariana, sondern Wayan Kidik. Demzufolge gab es bei der Radtour auch kein Mittagessen bei seiner Frau. Die Idee gem. Planung, dass es auf der Radtour eine Möglichkeit zum Baden geben sollte, entlockte den Führern nur ein Lachen (Swimming? No swimming …). Das tat dem Spaß insgesamt aber keinen Abbruch. Ich wollte dich nur kurz als Reisechefin informieren, dass es da zwei kleinen Abweichungen zwischen Planung und Umsetzung gab.

Wir freuen uns schon darauf, wieder mit dir zu verreisen.

Viele Grüße,

Peter

Bali | Fam. Kober aus der Schweiz | Reisezeit September 2013

Liebe Patrice,

Auch wir haben uns über deine liebevoll gestaltete Post sehr gefreut, vielen Dank dafür. Jedes Mal, wenn ich von dir höre, habe ich ein schlechtes Gewissen, weil ich mit meinem Bericht noch nicht fertig bin. Auf jeden Fall kann ich dir schon mal bestätigen, dass uns die Rundreise wahnsinnig gut gefallen hat und dass wir mit Sicherheit nicht das letzte Mal in Bali waren. Die Hotels waren durchwegs sehr gut und sehr schön. Dass wir beim nächsten Mal einige Dinge auslassen würden hat aber nichts mit der Reise an sich zu tun sondern eher mit unseren persönlichen Vorlieben.

Was ich dir noch schuldig bin ist eine nähere Beschreibung der Wanderung mit Kanutour am Zwillingssee.

TRAVELKID: Wir haben von unserem Reiseleiter Agas einen Geheimtipp bekommen, diese besondere Wanderung ins neue Programm aufzunehmen. Deshalb haben wir die Familie Kober gefragt, diese Wanderung für uns zu testen.

Wie schon mal angedeutet, war das ein sehr schöner Ausflug den wir alle genossen haben. Wir sind mit dem Auto von Munduk weiter nach oben gefahren und sind an einer unscheinbaren Hütte am Straßenrand oberhalb der Zwillingsseen ausgestiegen. Dort wurden wir mit den obligatorischen Tüchern um die Hüfte ausgestattet. Kurz darauf ging es dann los und wir sind über unendlich viele Betonstufen hinab in den Urwald gestiegen. Dort erwartete uns dann gleich der erste kleine Tempel. Nach der Besichtigung bzw. den Informationen zum Tempel ging es dann weiter auf gut begehbaren Trampelpfaden weiter in den Urwald. Die Geräuschkulisse und die Landschaft sind absolut eindrücklich. Nach ca. einer halben Stunde haben wir an einer Gruppe riesiger alter Bäume kurz angehalten und unser Guide hat uns etwas über die Bäume (Art, Alter, ....) erzählt und ganz plötzlich aus dem Nichts ein paar Lianen hervorgezaubert. Die Kinder hatten einen Riesenspass, wie Tarzan durch den Wald zu schwingen.

Nach weiteren 10 Minuten Fußmarsch sind wir am zweiten Tempel angekommen, den wir und dann auch noch angeschaut haben. Nochmals 10 Minuten später haben wir den dritten Tempel erreicht. Den haben wir auch noch kurz angeschaut, bevor wir dann zu den Kanus kamen. Mit denen haben wir den See überquert und sind bei einem kleinen ursprünglichen Dorf wieder an Land gegangen. Von dort aus waren es dann noch ein paar hundert Meter bis zum Parkplatz, wo uns Agas und der Fahrer wieder in Empfang genommen haben.

Insgesamt kann ich sagen, dass die Tour sehr eindrucksvoll und wunderschön ist. Trotzdem sollte man unbedingt gut zu Fuß sein, da der Weg durch den Urwald an einigen Stellen steil und rutschig ist. Mit Kinderwagen z. B. nicht möglich schon alleine wegen dem Abstieg über die vielen Treppen und den teilweise schmalen Pfaden. Was ich persönlich noch etwas schade fand ist die Tatsache, dass wir mit den Kanus nicht selbst gepaddelt sind sondern gefahren wurden aber das ist Geschmacksache. Den Ausflug zu den Wasserfällen, der ursprünglich geplant war, den kann man problemlos auf eigene Faust vom Hotel aus machen. Was mich noch sehr stark beeindruckt hat, war die Tatsache, dass der Weg durch den Urwald sehr sauber war. Im Gegensatz zu den Wegen zu den Wasserfällen eine richtige Wohltat. Der Rundweg an den Wasserfällen vorbei ist je näher man wieder Richtung Munduk kommt zum Teil extrem verschmutzt und gesäumt von Abfällen aller Art. 

Insgesamt dauert der Trip ca. 2 Stunden und ich würde ihn jederzeit wieder machen.

Jens Kober
  
   

Bali | Fam. Händel aus Deutschland | Reisetermin November 2013

Empfehlung Bali

Hallo Patrice, 

wir sind wieder wohlbehalten zurück und möchten uns zunächst erst nochmal ganz herzlich bedanken für die toll geplante und organisierte Reise, uns hat es wirklich fantastisch gefallen! Agas hat uns dort sehr gut alles gezeigt und seine Sache wirklich gut gemacht und auch Route und Sehenswürdigkeiten Programm waren wirklich prima zusammengestellt.

Für unseren Geschmack war das Highlight eigentlich Ubud, direkt am Anfang. Dafür hat es uns in der Touristenhochburg Sanur nicht ganz so gut gefallen, das hätten wir, wenn wir es noch mal machen würden, am liebsten genau umgedreht. Aber sonst wie gesagt alles super!

Du hattest ja noch um Feedback zum Programmbaustein Uluwatu/Jimbaran gebeten. Zu Uluwatu kann ich leider nichts sagen, nachdem wir zwei Stunden auf dem Weg dorthin im Stau standen, sind wir abgedreht und direkt nach Jimbaran gefahren. Aber das ist ja vielleicht auch schon ein Indiz... :-) Lag aber wohl an einer großen Zeremonie dort. Na ja und zu Jimbaran: Das ist schon ein schöner Strand und es ist auch in der Tat stimmungsvoll, wenn dann dort die Sonne untergeht und die ganzen Tische mit den Kerzen drauf stehen. Nur ist es eben schon sehr offensichtlich "touristisch" und hat uns persönlich jetzt nicht so gut gefallen. Wir hatten ja bspw. in Pemuteran oder Lovina ganz viele Abende, wo wir auch am Strand zu Abend gegessen haben und da waren eben nur eine handvoll Leute statt mehrerer Hundert. Also zusammengefasst: Es ist Geschmackssache, aber auf jeden Fall kein Geheimtipp! 

Also, vielen Dank noch einmal, ich werde Deine Reiseagentur auf jeden Fall im Freundes- und Bekanntenkreis weiterempfehlen und vielleicht werden wir ja in den nächsten Jahren auch noch mal wieder auf Dich zukommen. 

Viele Grüße, 

Michael

Bali | Fam. Fruhmann aus Österreich | Reisetermin August 2013

Liebe Patrice!

Jetzt komme ich endlich dazu, dir ein Feed back zu unserer Reise zu geben. Zuerst einmal: es hat alles wunderbar geklappt, vielen Dank! Es war zB kein Problem, dass das ursprüngliche Auto zu klein war - beim nächsten Abholen waren Wayan und der Fahrer mit einem größeren Auto da. Und auch das Programm umstellen war kein Problem. Was uns sehr gut gefallen hat war, dass wir uns sehr gut betreut gefühlt haben vom Abholen bis zum Hinbringen bis zur Security beim Abflug. Das hat die Reise sehr entspannt.

Uns haben auch die Unterkünfte sehr gut gefallen, insbesondere das Hotel in Ubud, in Pemuteran und das Hotel in Munduk (dort würde ich das nächste Mal aber eine von den Hütten nehmen - bin mir nicht sicher ob das die Cottages oder die Villas sind - weil die Aussicht von  dort noch besser ist) und das tolle Hotel in Sanur!

Auch das Programm hat Super gepasst: Abwechslung und viel Spaß und Spannung für Lili. Ein Super Glück war, dass wir gleich in Ubud die Gotschlichs beim Radausflug getroffen haben (du hast eh gesagt, dass wir sie wahrscheinlich irgendwann einmal sehen werden). Lili, Katharina und Felix haben sich sofort angefreundet (sind ja alle fast gleich alt) und somit war alles perfekt. Die Kinder haben immer gefiebert wann sie sich das nächste Mal sehen und einmal war Lili total unglücklich als herauskam, dass wir in Sanur nicht das gleiche Hotel haben. Zum Glück haben wir sie dann telefonisch kontaktieren können und so konnten die Kinder (und auch wir Erwachsene) auch die letzten Tage immer zusammen sein.

Folgende Tipps fallen mir für dich ein:

Du hattest am letzten Tag für uns Uluwatu vorgesehen. Ich würde dringend empfehlen, diesen Ausflug nicht am letzten Tag vor der Abreise einzuplanen. Von Sanur aus sind wir ca 75 Minuten hingefahren und wenn du nach der Kecak Aufführung wegfährst, staust du in einer ziemlich langen Kolonne und brauchst reine Fahrzeit nach Sanur mindestens 2 Stunden. Das heißt du bist zum Abendessen in Jimbaran frühestens gegen 20.30 bzw in Sanur gegen 21.15 bis 21.30 Uhr. Für kleinere Kinder kann das eng werden! Noch etwas zu Uluwatu: wir waren zum Sonnenuntergang dort und es ist nett aber ich würde ihn nicht als spektakulär bezeichnen. Den Tempel siehst du kaum (und kannst ihn auch nicht fotografieren), denn die Sonne scheint dir genau in die Augen und eigentlich kommt man ohnehin erst kurz vor der Aufführung hin, sodass man eigentlich ins Theater muss und keine Zeit zum Anschauen hat. Hinsichtlich der Kecak Aufführung solltest du allfällige Interessenten vorwarnen, dass ca 70 Personen die ganze Zeit Kecak-Cak-Cak-Cak singen (was in den ersten 10 Minuten nett ist aber dann nicht mehr so). Außerdem sitzt man sehr sehr sehr eng. Also zusammenfassend: Uluwatu ist nicht so optimal. Vielleicht wäre es empfehlenswert, den Tempel unter Tags zu besichtigen (außer man will unbedingt den Kecak Tanz dort erleben). 

Hinsichtlich Tanz würde ich empfehlen diesen zB im Lotus Café in Ubud sich anzuschauen oder in einem der Hotels. Wir haben zB im Hotel in Candidasa eine sehr nette und abwechslungsreiche Tanzaufführung erlebt).

Noch etwas: das Luxushotel in Pemuteran Bali ist echt toll; einen kleinen Nachteil hat es (uns war das völlig egal):  man kann nicht direkt beim Hotel ins Meer da dort das Riff wieder aufgebaut wird (Bio Rock) und deshalb der Meerzugang nur über einen schmalen Zugang (ca 10 Meter breit) möglich ist. Ein bisschen weiter weg - ca 10 Minuten am Strand entlang - vor dem Taman Sari Hotel ist der Zugang einfacher möglich und auch die Wellen sind größer (die Kinder und ich waren dort immer Wellenspringen). Vielleicht ist das für andere bei der Buchung wichtig zu wissen.

Noch was: Warnung vor den Frechen Affen! In Uluwatu haben sie einer Frau die optische Brille vom Kopf gerissen und kaputt gemacht - deshalb alles!!!!!! gut einstecken! Das gleiche gilt für den Affenwald in Ubud! Und auch eindrücklich darauf hinweisen, dass man (insbesondere die Kinder) die Affen nicht streicheln soll. Wenn die Affen auf einen freiwillig raufklettern geht das schon aber dann muss man auch wieder warten bis sie freiwillig runtergehen. Und das Gebiss der größeren Affen ist ziemlich!!!!! beeindruckend. Und wenn die fauchen - bumsti nicht von schlechten Eltern! Lili hat sich da echt gefürchtet, als sie von einem großen Affen angefaucht wurde.

Noch ein Tipp: du kannst darauf hinweisen, dass es sehr nette Tauchmöglichkeiten gibt, die man problemlos vor Ort sich selbst organisieren kann!

Lili, Katharina und Felix skypen ja jetzt regelmäßig miteinander und würden sich wohl sehr über eine weitere gemeinsame Reise freuen (wir uns auch natürlich, da wir die Zeit mit Julia und Stefan sehr genossen haben).

Noch einmal vielen Dank für diese tolle Reise. wir haben viel erlebt und tolle Eindrücke und Erlebnisse mitgenommen, die wir sicher nicht vergessen werden.

Alles Liebe,
Fluppi
  
   

Bali | Fam. Egli aus der Schweiz | Reisetermin Juli 2013

Liebe Patrice,

Vielen Dank für deine Nachfrage. Dass du dich auch nach unseren Ferien für uns interessierst, bestätigt uns einmal mehr, dass wir mit dir und TRAVELKID eine sehr gute Wahl getroffen haben.

Die Reise auf Bali gehört zu unseren ganz großen Erlebnissen! Die schönen Landschaften, die aufgeschlossenen, friedliebenden Balinesen, das ausgezeichnete Essen und das angenehm warme Klima haben uns, und vor allem auch den Kindern sehr gut gefallen. Die gute Organisation, gepflegte Hotels und der zuverlässige Reiseleiter ließen uns völlig abtauchen, so dass wir bereits nach wenigen Tagen kein Gefühl für Zeit oder Tage mehr hatten und nur noch einfach "sein" konnten.

Höhepunkte gabe es viele. Besonders gefallen hat uns aber die traumhafte Anlage in Pemuteran, wo wir fürstlich wohnten und im Strandrestaurant mit den Füssen im warmen Sand balinesische Köstlichkeiten genießen konnten. Aber auch das Hotel in Munduk hoch über dem Meeresspiegel mit Blick auf die weiten, tiefgrünen Plantagen, dem Pool, der einem ins Nichts schwimmen ließ und wieder die landestypischen Köstlichkeiten verleiteten sogar unsere Kinder zum Ausspruch "Jetzt sind wir im Himmel". 

Du spürst, der Abschied von Bali ist uns schwer gefallen, aber die vielen wunderschönen Erlebnisse lassen diese Reise für uns unvergesslich werden.

Für deine perfekte Organisation (wirklich von Anfang bis zum Schluss), dein Gespür für Hotelanlagen, in denen man sich wohl fühlt und die Wahl der tollen, absolut zuverlässigen Reisebegleitung vor Ort (Reiseführer und Fahrer) danken wir dir ganz herzlich. Wir fühlten uns immer sehr komfortabel, bevorzugt behandelt und sicher.

Im Anhang haben wir dir noch etwas detaillierter unsere Beurteilungen festgehalten. Wir hoffen, sie helfen dir, auch anderen Familien zu so unvergesslich schönen Ferien zu verhelfen.

Ganz liebe Grüsse und hoffentlich auf ein anderes Mal.

Roland & Sibylle
   
   

Bali | Patricia Buerkler aus der Schweiz | Reisetermin April 2013

Liebe Patrice, 

Endlich das versprochene Feedback! Es hat alles reibungslos geklappt. Von den Unterlagen, welche umfassender und informativer nicht hätten sein können, über die Infos und prompten Antworten per Mail, alles sehr professionell und mit viel Herz!

Auf Bali wurden wir herzlich von Mr. Ariana in Empfang genommen. Es war super einen deutschsprechenden Guide zu haben. So konnten auch die Kinder direkt ihre Fragen stellen und fühlten sich weniger von mir "abhängig".

 Die erste Unterkunft in Ubud hat uns aus den Socken gehauen!!! So ein Traum!!!

Wir wollten gar nicht mehr weg. Die Trips die wir geplant haben, waren auch bestens organisiert. Das River Rafting war für die Kinder ein Highlight. Ich hatte vor dem Rafting noch Bedenken, ob es wohl für einen 8 Jährigen, der kein Englisch spricht, nicht zu gefährlich sei, aber meine Angst war schnell verflogen. Der Kleine hat beim Briefing aufmerksam zugehört und hat alle Befehle mehr oder weniger sofort umgesetzt und auch die Tour war angemessen. Genug Action aber nicht zu viel Risiko.

Die Reisetage, mit den Besuchen der Tempel waren immer sehr interessant und spannend. Wir konnten alles und mussten nichts. Alle Wünsche wurden erfüllt. Die Wanderung durch den Regenwald haben wir etwas abgekürzt, weil es plötzlich stark zu regnen begonnen hat. So aber hatten wir die Möglichkeit bei einem Bergbauern Unterschlupf zu finden, was auch sehr spannend war.

In Lovina durften wir wiederum in einem schönen Bungalow nächtigen und das tolle Ambiente im Hotel genießen. Zum Baden im Meer war Lovina sehr schön. Und die Kids hatten da auch Kontakt zu Einheimischen. Das Dolphin Watching war eine Katastrophe! Es hat mehr Boote gehabt wie Delfine. Wir haben uns gar nicht wohlgefühlt. Es war wie eine Jagd! Gottseidank hast du uns davor gewarnt.

Die Unterkunft in Pemuteran kam ganz nah an Ubud ran ;-) und der Schnorchelausflug war wieder ein Highlight. Wir drei mit einem Bootsführer und einem Schnorchelguide. Luxus pur! Und auch das Schnorchelrevier war nicht ohne. Ich hab schon viel geschnorchelt und muss sagen, dass die Fischvielfalt schon sehr groß war. War toll!

In Sanur sah die Welt wieder ganz anders aus. So wie man sich Strandurlaub vorstellt. Das Meer lädt zum Baden ein und es gibt genügend Restaurants und Shops in unmittelbarer Nähe. Für Partytiger ist allerdings abends zu früh Schluss;-)

Also kurz gesagt: wir haben das erlebt, wie wir uns den perfekten Urlaub vorgestellt haben. Es hat alles geklappt, allen wurde gerecht (Kultur, Abenteuer, Erholung) und wir sind gesund und voller eindrücklicher Erinnerungen zurückgekehrt!

Vielen Dank für die tadellose Organisation und die freundliche Beratung! Immer gern wieder! Alles Gute und hoffentlich bis bald ;-)

Patricia, Neva (11) und Noah (8)

PS: Was ich noch vergessen habe und auch ein Höhepunkt war: Der Besuch des Muttertempels. Wir hatten Gelegenheit diesen bei dessen Geburtstagsfest zu besuchen. Das war sehr beeindruckend. Die vielen Leute in ihren Trachten und die Opfergaben, die Musik, die Zeremonien, Tänze ……. ein besonderes Erlebnis!
   
   

Bali | Fam. B aus Luzern (CH) | Reisetermin Juli 2012

Die vierwöchige Reise nach Singapur und Bali war für unsere sechsköpfige Familie ein unvergessliches Erlebnis!! Nach vier Tagen Aufenthalt in Singapur, wo sich die Kinder schon mal ein wenig an die asiatische Kultur gewöhnen konnten, starteten wir von Ubud aus eine Rundreise durch Bali. Das Programm war perfekt auf eine Familie mit Kindern zugeschnitten. Der einheimische Reiseführer Agas, der uns schon am Flughafen von Denpasar in Empfang nahm, konnte deutsch und war sehr kompetent, freundlich, hilfsbereit und immer zur Stelle. Die Organisation hat von Anfang an bestens geklappt. Neben Kultur, Schnorcheln, Wanderungen, Elefantenreiten und Delphinbeobachtung blieb uns viel freie Zeit, welche wir mit Erkundungen auf eigene Faust oder mit Baden im Meer verbrachten.

Eine Bali-Rundreise mit TRAVELKID können wir nur jedem weiterempfehlen.

Bali | Fam. Nie aus der Schweiz | Reisetermin September 2012

Vielen lieben Dank für die Willkommenskarte bei unserer Rückkehr! Wir hatten sehr schöne Ferien, viel erlebt und erfahren, und werden immer sehr gerne daran zurück denken. Gemäß unseren Kindern waren es die schönsten Ferien überhaupt - hauptsächlich wegen den vielen Badegelegenheiten.;-) Wir Erwachsene haben auch Kultur, Landschaft und Menschen genossen, und nicht zuletzt sich um (fast) nichts kümmern zu müssen. Agas und unser Fahrer haben sich sehr herzlich um uns und unsere Anliegen bemüht.

Die Reise war sehr gut und stimmig geplant. Agas konnte immer gut auf unsere Wünsche eingehen und hat sich mit viel Engagement dafür eingesetzt und organisiert. Da dich sicherlich die Kritik auch interessiert, werde ich noch ein bisschen detaillierter darauf eingehen:

Die Fahrt von Pemuteran nach Bilimbing ist sehr schön mit den vielen Reisterrassen. Obwohl das Hotel in Bilimbing schön gelegen ist, war - vielleicht waren wir da auch noch etwas vom Hotel in Pemuteran verwöhnt - der Wechsel dorthin ziemlich krass. Die Zimmer sind feucht und riechen etwas modrig. Auch war es nicht wahnsinnig sauber. Aber wir haben dort sehr gut und günstig gegessen. Die Wanderung war zwar ganz nett, wäre aber nach den anderen vorgegangenen Wanderungen nicht unbedingt nötig gewesen. 

Da man dort auch nichts anderes unternehmen konnte, hätten wir so gesehen lieber in diesen zwei Tagen etwas Anderes unternommen, z.B. die Gegend mit schönen Reisterrassen angeschaut. Es soll ja auch sehr schöne an einem anderen Ort geben, hat uns Agas gesagt. Es sei aber weniger gut erreichbar.

Ich hoffe mit dieser Anregung etwas für weitere Bali-Reisende beigetragen zu haben. Insgesamt fanden wir es gut bis sehr gut organisiert und gestaltet und werden euch alle sicher weiterempfehlen.

Herzlichen Dank an alle, die dazu beigetragen haben!

TRAVELKID: wir werden die Übernachtungen in Belimbing im neuen Programm umändern und zu den Kaffeeplantagen in Munduk fahren.
   
   

Unsere Webseite verwendet Cookies, um dich bei der Nutzung zu unterstützen. Durch die Nutzung unserer Webseite akzeptierst du das Setzen von Cookies.mehr Informationen