Ist eine Namibia Rundreise für meine Kinder geeignet?

Welche Vorteile haben Namibia Reisen. Und hat Namibia auch Nachteile?

Namibia ist durch die einzigartige Kombination aus Natur, Kultur und Wildtiere ohne Zweifel für Kinder geeignet. Du findest hier die roten Sanddünen, die enormen Tafelberge und eine unendliche leere Wüste, kombiniert mit den Wildtieren im Etosha Nationalpark, spektakulären Felsmalereien der San und traditionellen Himba Dörfern. Soll ich noch mehr Vorteile erwähnen? Vielleicht die 300 Tage Sonne im Jahr, die Namibia definitiv zur besten Destination für eine Reise mit den Kindern macht.

Touristische Vorteile

Namibia hat einen idealen Mix aus prächtiger Natur, farbenfroher Kultur und den spannenden Wildtieren. Alle Sehenswürdigkeiten in Namibia sind auch für Kinder sehr empfehlenswert und sogar für Rollifahrer barrierefrei erreichbar. So kannst du die prächtige Natur während einer Dünenwanderung in der Sossusvlei oder am Waterberg Plateau bequem erkunden. Swakopmund hat einiges an Kultur zu bieten und die echte namibische farbenfrohe Kultur wirst du während eines Besuchs in einem traditionellen Himba Dorf im Damaraland kennenlernen. 

Nicht zuletzt die Wildtiere. Egal ob the Big Five oder the Little Five, du wirst in Namibia so einiges erleben und sehen. Tommy oder Chris zeigen dir the Little Five der Wüste in den Sanddünen rundum Swakopmund, the Big Five findest du hauptsächlich im Etosha Nationalpark und Pelzrobben, Pinguine und sogar Seelöwen an der atlantischen Küste.

Deine Kinder werden von einer Rundreise durch Namibia beeindruckt sein, soviel ist sicher!
   

Kinderfreundlich

Fast alle Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten in Namibia sind für Kinder gut geeignet. Für größere Kinder kann es in Namibia mit Sandboarden und Quad fahren sogar eine sehr spektakuläre Rundreise werden. Etwas weniger spektakulär und genauso interessant sind die Wanderungen am Waterberg Plateau oder die Besichtigung des versteinerten Waldes in Khorixas. 

Während unseren Namibia Reisen bist du sehr abenteuerlich mit einem 4x4 Auto mit Dachzelt unterwegs, für eine Familie mit Kindern genau das Richtige. Das Zelten hat auf Kinder fast immer eine magische Wirkung. So kannst du am Abend gemütlich selber etwas kochen oder eine kleine Grillparty veranstalten. Es gibt jede Menge Supermärkte, in denen du die notwendigen Zutaten besorgen kannst. Auch kannst du am Abend mit den Kindern in einem Restaurant gemütlich essen gehen. In den größeren Städten sind gute Restaurants mit einer internationalen Küche zu finden. Die deutsche Küche ist noch immer sehr populär und oft steht Wienerschnitzel mit Pommes oder Apfelstrudel auf der Menükarte.

Die Infrastruktur an den Campingplätzen ist sehr ausgeprägt. Vor allem haben die Kinder viel Platz zum Spielen und meistens sind Schwimmbäder vorhanden. Auf kleineren Campingplätzen oder Guestfarms befinden sich kleinere Wildtiere auf dem Gelände. In Etosha kommen manchmal die Schakale zu den Stellplätzen, in Grootfontein und Sesfontein laufen zahme Strauße herum und in Kamanjab wohnen außer 3 zahmen auch noch 30 halbwilde Cheetas, natürlich hinter einem Zaum. Kinder finden dies meistens sehr spannend.

Etwas gemütlicher wird die Rundreise mit Übernachtungen in den Lodges. Wir haben die kinderfreundlichen Lodges für dich gesucht und sind fündig geworden!

» Hier findest du die kinderfreundlichen Lodges Namibias
  

Praktische Vorteile

Obwohl Namibia ein afrikanisches Land ist, wirst du von den Vorteilen überrascht sein. Du bist hier in einem gut entwickelten und sehr sicheren Land mit einem guten Gesundheitssystem unterwegs. Das Afrika, welches wir vom Fernseher kennen mit Armut und schlechten Lebensumständen wirst du in Namibia nicht finden.

Die offizielle Sprache ist Englisch, aber die Namibier sprechen oft auch deutsch.

Einen Jetlag wirst du hier nicht haben. Zur europäischen Sommerzeit ist es in Namibia eine Stunde früher, zur europäischen Winterzeit ist es in Namibia eine Stunde später. In Namibia wird die Uhr in der ersten Samstagnacht im April und in der ersten Samstagnacht im September umgestellt.

In den größeren Städten sind große Supermärkte vorzufinden, in denen wirklich alles zu kaufen ist. Und auch am Land findest du öfters kleinere Läden wo es Brot, Kohlen, Getränke und Wasser zu kaufen gibt. Großeinkäufe solltest du unbedingt in den großen Städten wie Windhuk, Swakopmund, Opuwo und Tsumeb erledigen. Geld abheben geht meistens auch in kleineren Orten direkt bei einer ATM Maschine. Tankstellen findest du nicht überall. In den dünnbesiedelten Gebieten ist es ratsam etwas öfters zu tanken.

Unsere Sommermonate sind sicherlich eine gute Reisezeit um Namibia mit den Kindern zu besuchen. In Namibia ist es dann Winter mit angenehmen Temperaturen tagsüber. Obwohl es in der Nacht ziemlich abkühlen kann, wachst du am nächsten Tag eigentlich immer mit einem blauen Himmel und strahlendem Sonnenschein wieder auf. Und du hast noch einen Vorteil. Es ist Trockenzeit! Viele Tiere finden in der Natur kein Wasser mehr und kommen zu den künstlich angelegten Wasserstellen um Wasser zu trinken. Und die Sträucher und Bäume haben ihre Blätter bereits verloren, wodurch du die Wildtiere besser finden und sehen kannst.

Überzeugt? Dann wähle jetzt deine Namibia Reise!

Hat Namibia auch Nachteile?

Du kannst nicht alles sehen
Wenn du in den Schulferien eine abenteuerliche Rundreise für deine Kinder suchst, ist Namibia eine ausgezeichnete Destination, obwohl die Reise etwas stressig sein kann. Während einer Rundreise von 3 Wochen hast du genügend Zeit die wichtigsten Sehenswürdigkeiten zu besuchen. Bedenke jedoch, dass Namibia 2-mal so groß wie Deutschland ist. Die Reisedistanzen sind ziemlich lang und du kannst auf den Schotterstraßen einfach nicht so schnell fahren. Hier alles zu sehen ist unmöglich. Bei der Zusammenstellung der Rundreisen haben wir die Rundreise bereits so zusammengestellt, dass du nicht mehr als 4 Stunden pro Tag im Auto sitzt. Der gesamte Süden lassen wir aus Zeitgründen raus.

Sehe es positiv: Es ist absolut keine Strafe noch ein Mal nach Namibia zu fahren!

Nicht für jedes Kind geeignet
Namibia ist ein Land für eine abenteuerliche und aktive Rundreise und dadurch für Babys und Kleinkinder in erster Linie nicht unbedingt geeignet. Die Kinder müssen während Gamedrives und Reisetagen länger im Auto still sitzen. Außerdem werden die Kleinkinder im Auto ziemlich durchgeschüttelt und es fehlt die Muskulatur diese Erschütterungen aufzufangen. Das Resultat ist ein Muskelkater. Namibia ist mit Kleinkindern und Babys nur dann machbar, wenn das Reisetempo angepasst wird. Das Motto lautet hier: "weniger ist mehr." Wir können einen längeren Aufenthalt auf einer kinderfreundlichen Farm im Norden des Landes mit einigen Tagen Safari in Etosha sehr empfehlen. Unsere Rundreisen hier auf der Website erwähnt, sind für Familien mit Schulkindern gedacht.

Wir möchten dich darauf aufmerksam machen, dass es während unserer Sommerferien in Namibia auch die touristische Hauptsaison ist. Weil Unterkünfte ziemlich schnell ausgebucht sind, empfehlen wir frühzeitig deine Rundreise festzulegen. Besonders die Campingplätze in Etosha und bei der Sossusvlei und die Lodges am Waterberg und in Damaraland sind sehr beliebt und fast immer ausgebucht. Und es ist Winter in Namibia. Schwimmen ist praktisch unmöglich, weil das Wasser im Schwimmbad einfach viel zu kalt ist. 

Bedenke auch, wie du die Nächte im Dachzelt organisieren willst. Es gibt 2 separate Dachzelte auf dem Dach, für jeweils 2 Personen oder 3 junge Kinder. Für eine Familie mit nur einem Kind gibt es die Möglichkeit stattdessen ein Grundzelt für 3 Personen zu reservieren.

Namibia E-Prospekt downloaden

Wenn du mehr über unsere Selbstfahrertouren durch Namibia erfahren willst, kannst du unser neues Namibia E-Prospekt jetzt als PDF downloaden. Viel Spaß beim Stöbern.

Unsere Webseite verwendet Cookies, um Sie bei der Nutzung zu unterstützen. Durch die Nutzung unserer Webseite akzeptieren Sie das Setzen von Cookies.mehr Informationen