Die Sanddünen der Sossusvlei und Deadvlei in Sesriem, Namibia

Der Nationalpark Etosha und die Sanddünen der Sossusvlei und Deadvlei sind die Höhepunkte einer Namibia Reise und dürfen auf einer Familienreise in Namibia nicht fehlen. Wer kennt nicht die traumhaften Bilder von den schwarzroten Sanddünen?

Sossusvlei

Die Sossusvlei ist eine von mächtigen Sanddünen umschlossene Lehmsenke. Die Sanddünen erreichen teilweise Höhen von 300 Metern und gehören damit zu den höchsten der Welt. Sehr selten, nach heftigen Regenfällen, füllt sich die Lehmsenke mit Wasser. Durch die kaum wasserdurchlässigen Lehmschichten bleibt der türkisblaue See dann noch eine Weile bestehen.

Düne 45

Düne 45

Die meisten Menschen fahren zur Düne 45, den Sonnenaufgang anschauen. Das bekannte Farbspiel der Sanddünen, womit Namibia wirbt, wird mit dem Sonnenaufgang immer deutlicher. An einer Seite des Dünenkamms schaut der Sand schwarz aus, an der Sonnenseite färbt sich der Sand wunderschön rot. Die Düne 45 taucht nach genau 45 Kilometern ab dem Eingang an der linken Seite auf. Aber auch ohne Kilometerzähler im Auto, weißt du genau wo sich diese Sanddüne befindet – das verraten spätestens die zahlreichen Autos am Parkplatz. Die „touristische“ Düne 45 haben wir für eine Fahrt mit dem Rutschteller genutzt.

Wenn du die Düne 45 am späteren Nachmittag besuchst, bist du hier alleine!

Deadvlei

Die Deadvlei ist eine, der Sossusvlei benachbarte, Ton- und Salzpfanne die versandet ist und keinerlei Wasser mehr erreicht. Die Deadvlei ist einen Besuch wert, aber aufgepasst: du darfst die letzten vier Kilometer nur mit einem 4×4 Auto zurücklegen. Jedes Mal, wenn ich diese Strecke fahren muss, fürchte ich mich ein wenig. Ich habe natürlich wenig Erfahrung und weiß nicht genau, wie leicht ich im Sand stecken bleibe und wie ich da wieder heraus komme. Der Sand ist ziemlich locker und stellenweise sehr tief. Ich versuche immer Tempo zu halten, ja nicht stecken zu bleiben. Anhalten um die wunderschöne Farben der Sanddünen zu fotografieren, traue ich mich nicht. Nach 3 Kilometern erreichst du das Schild zur Deadvlei und bin ich immer wieder froh, es geschafft zu haben. Ich weiß inzwischen, dass viele Autos und Führer auf dem Sandweg unterwegs sind. Da wird irgendjemand wohl helfen mich auszugraben, wenn es sein sollte. Der wichtigste Tipp ist jedoch, wenn du stecken bleibst: LUFT RAUS!!!

Die letzten 4 Kilometer bis zum Parkplatz Deadvlei sind nur mit einem 4x4 Fahrzeug erlaubt.

Die letzten 4 Kilometer bis zum Parkplatz Deadvlei sind nur mit einem 4×4 Fahrzeug erlaubt.

Die Strasse ist gut ersicherlich und wenn du stecken bleibst ...

Die Strasse ist gut ersicherlich und wenn du stecken bleibst …

... wird irgendjemand dir wohl helfen!

… wird irgendjemand dir wohl helfen!

Bizarr sind die abgestorbenen fast 500 Jahre alten Bäume die hier aufgrund der Trockenheit nur sehr langsam verwittern. Die Deadvlei erreichst du nach einer einfachen, kurzen Wanderung von 45 Minuten. Du solltest in jeden Fall etwas zu trinken und essen, sowie einen warmen Pullover und Kopfbedeckung mitnehmen.

Ab hier sind es 45 Minuten zu Fuß bis zur Deadvlei.

Ab hier sind es 45 Minuten zu Fuß bis zur Deadvlei = erste Düne links.

Die Deadvlei.

Die Deadvlei.

Elim Dune

Einen Geheimtipp möchte ich euch verraten. Zirka 400 Meter nach dem Eingang biegst du nach rechts ein und 1,5 KM später stehst du vor der Elim Dune. Diese Sanddüne ist eine ganz kleine und nicht so hohe Düne, aber nicht weniger schön. Und weil sie so klein ist, wird sie nicht so oft besucht. Hier hast du die ganze Sanddüne für dich alleine!

Die Elim Düne liegt 2 KM nach dem Eingang. Klein aber fein.

Die Elim Düne liegt 2 KM nach dem Eingang. Klein aber fein.

Die Aussicht von den Dünen ist fantastisch!

Die Aussicht von dieser Elim Düne ist fantastisch!

Eintritt und Zugang

Der Nationalpark Sossusvlei gehört, wie der Nationalpark Etosha, zum NWR (Namibia Wildlife Resorts) und ist Gebührenpflichtig. Das Permit kaufst du beim NWR Counter an der Rezeption des Sesriem Campsites. Hier erfolgt auch die Registrierung.

Für einen Besuch der Sossusvlei solltest du früh aufstehen, Gäste der luxuriöseren Sossus Dune Lodge und Besucher der Campsite Sesriem dürfen bereits um 5 Uhr in den Nationalpark hinein. Wenn du in der Desert Homestead Lodge, am Sossus Oasis Campsite oder Desert Camp übernachtest, kannst du eine Stunde länger schlafen.

Übernachtungsmöglichkeiten Sesriem

Die Sesriem Campsite liegt gleich beim Eingang des Nationalparks Sossusvlei. Und weil du nur von diesem Campingplatz eine Stunde früher in den Nationalpark hineinfahren darfst, ist dieser auch ziemlich voll und ausgebucht. Früh buchen lohnt sich hier in jedem Fall. Das absolute Gegenstück vom Campingplatz ist die luxuriöse Sossus Dune Lodge. Die 23 komfortablen Chalets sind im Stil eines afrikanischen Dorfes errichtet und in umweltfreundlicher Bauweise mit natürlichen Materialien erbaut. Zum Angebot der Lodge zählt zudem ein köstliches Restaurant, eine Bar und ein Swimmingpool.

NWR Campsite Sesriem

NWR Campsite Sesriem

Eine etwas günstigere Lodge ist die Desert Homestead, zirka 30 KM vor dem Eingang. Die 20 rustikalen Chalets sind aus örtlichen Steinen gebaut und perfekt an die Umgebung angepasst. Die Hauptlounge befindet sich im alten Farmhaus, ebenso der Speisesaal. Entspannen kannst du am Swimming Pool, etwas Aktives bietet der Reitstall. Mehr zum Thema Reiten in Namibia findest du hier im Reiseblog.

Die Desert Homestead Lodge liegt zirka 28 KM vor dem Eingang.

Die Desert Homestead Lodge liegt zirka 30 KM vor dem Eingang.

Die Sossus Oasis Campsite liegt nur 500m vom Eingangstor entfernt. Es ist ein neuer Campingplatz mit 12 Stellplätzen mit eigener Dusche, Kitchenette und Grill.

Das Desert Camp verfügt über 20 Safarizelte, die Einrichtung besteht aus zwei einzelnen Betten, separatem Badezimmer mit Dusche/ WC, voll ausgestatteter Küche mit Herd, Kühlschrank und Waschbecken. Außerdem sind ein privater kleiner Grillplatz sowie ein schattiger Stellplatz für das Fahrzeug vorhanden.

Tankstelle Sesriem

Wenn du Sesriem erreichst, solltest du das Auto erst mal wieder voll tanken. Die Tankstelle, die nicht zu übersehen ist, ist gleichzeitig ein Supermarkt und Imbiss, wo frisch belegte Brötchen verkauft werden. Auf der gemütlichen Terrasse kannst du das Mittagessen, einen sehr guten empfehlenswerten Cappuccino, natürlich mit frischem Apfelstrudel, genießen.

Bei der Tankstelle in Sesriem gibt es Cappuccino und Apfelstrudel.

Bei der Tankstelle in Sesriem gibt es Cappuccino und Apfelstrudel.

Sesriem Canyon

Bevor du dich auf der Sesriem Campsite niederlässt, kannst du zuerst den Sesriem Canyon besuchen. Der Sesriem Canyon ist etwa 1 Kilometer lang und bis zu 30 Meter tief, aber durch seine Enge sehr beeindruckend. Der afrikanische Name des Canyons se(ch)sriem(en) beruht auf der Geschichte, dass man einst sechs aneinander geknüpfte Ochsenriemen benötigte, um einen Wassereimer zu den Tümpeln hinabzusenken.

Der Sesriem Canyon

Der Sesriem Canyon

Als ich mit Romy hier zum ersten Mal in den Sesriem Canyon hinunter gewandert bin, hat der Sesriem Canyon seit vielen Jahren wieder Wasser geführt und wir konnten nicht durch den Sesriem Canyon wandern. Stattdessen hat Romy am Wasserrand mit dem Sand gespielt und ihre Füße im kristallklaren Wasser gekühlt.

Mein Geheimtipp!!

Für Familien mit Kindern liegen die zwei wichtigsten Sehenswürdigkeiten: Nationalpark Etosha und die Sanddünen der Sossusvlei weit aus einander. Hier solltest du bei der Planung der Reise wirklich aufpassen und genügend Zeit einbauen. Namibia mit Kindern innerhalb von 14 Tagen zu sehen, ist eigentlich zu kurz.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wir bei TRAVELKID empfehlen zusätzlich, an dem Tag, an dem du aus der Sossusvlei kommst, dich nicht wieder auf der Sesriem Campsite niederzulassen, sondern noch 60 Kilometer Richtung Solitaire zu fahren. Meistens geht es am nächsten Tag nach Swakopmund, eine Strecke die ziemlich fad ist und außerdem sehr lange dauert. Durch die Fahrt nach Solitaire entschärfst du die Strecke am nächsten Tag ein wenig.

Diese Informationen über die Sossusvlei kannst du hier als .PDF downloaden.

Ausflüge Namibia, Deadvlei Namibia, Düne 45 Namibia, Familienreise Namibia, Namibia mit Kindern, Nationalpark Namibia, Sanddünen Namibia, Sossusvlei Namibia
Ist dieser Artikel lesenswert? Dann bewerte diesen Artikel!
(5 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.