Reisen mit Kindern in die USA

Wer eine Reise im Voraus nicht genügend plant, kann während des Urlaubs eine große Überraschung erleben. Dies ist besonders bei Reisen mit Kindern der Fall. Vor allem kann es problematisch werden, wenn die Reise in weit entfernte Länder geht, wo die Menschen einen anderen Lebensstil haben und auf Dinge anders reagieren. Kinder verstehen die Situationen oftmals nicht und fühlen sich schnell fremd. Doch wer die Reise im Voraus gut geplant hat, wird unterwegs weniger Probleme haben. Ebenso kann ein Land ausgewählt werden, welches ähnlich, wie das Heimatland ist. Die Vereinigten Staaten von Amerika sind beispielsweise für Kinder perfekt. Die vielen Attraktionen und Möglichkeiten zur Beschäftigung sind auch für Eltern hervorragend.

Wohin sollte die Reise gehen und zu welchem Zeitpunkt?

Dies lässt sich schwer beantworten. In vielen Staaten gibt es eine riesige Auswahl an Freizeitaktivitäten. Ob Freizeitparks in Florida oder atemberaubende Nationalparks in den nördlichen Staaten wie Boston, Massachusetts oder New Hampshire, Amerika hat viel zu bieten. Jedoch muss nicht nur darauf geachtet werden in welchen Staaten es das beste Entertainment für einen Familienurlaub gibt, sondern auch die Wetterlage und Jahreszeit. Ein Abenteuer im bekannten Walt Disney World zwischen Juni und September kann oft ins Wasser fallen und zu einer großen Enttäuschung werden, da diese Zeit des Jahres die meisten Niederschläge hat. Ab September hingegen wird es trocken, warm und die Hurrikansaison ist vorüber. Der beste Zeitraum um nach Florida zu fliegen sind jedoch die Frühlingsmonate.

Bevor man jedoch die Reise in die USA mit den Kindern antritt, kommt noch ein wichtiger Teil hinzu – das fliegen. Langstreckenflüge können zur Katastrophe werden, die kleinen möchten nicht sitzen, schlafen oder einfach nur rumtoben. Andere Fluggäste können sich dadurch schnell gestört fühlen. Es gibt jedoch kleine Tipps die man sich zu herzen nehmen kann, um genau diese Unannehmlichkeiten zu vermeiden und einen Katastrophenflug zu einem Familienabenteuer, wo am Ende jeder Spass hat, umzuwandeln.

  1. Wählen Sie zurück einen Flug der Mittags bzw. am Nachmittag startet. In diesem Fall haben Sie gut gelaunte, ausgeschlafene Kinder und der Blick aus dem Fenster ist atemberaubend und aufregend. Das vorbeirauschen der Wolken beschäftigt Kinder mehr als ein Flugzeug welches durch die Nacht fliegt, da man nur Schwarz sieht wenn man aus dem Fenster schaut. Ebenso sind alle Lichter im Flugzeug ausgeschaltet, da viele Passagiere die Nacht zum schlafen nutzen und ruhe möchten.
  2. Reservieren Sie den Sitzplatz. Viele Airlines bieten Sitzplätze so an, dass zumindest 1 Kind neben einem Elternteil ist, jedoch kommt dies ganz auf Airline und das Alter des Kindes an. Reservieren Sie Sitzplätze vorab, am besten lassen Sie Ihre Kinder am Fenster sitzen, damit diese das vorbeirauschen der Wolken beschauen können. Wichtig in diesem Fall ist, dass der Fensterplatz nicht direkt neben einen der Flügel ist, da sich diese auch bei nur leichtem Wind recht stark bewegen können. Dies könnte unter Umständen zu Panik führen.
  3. Das Handgepäck sollte ebenfalls gut geplant werden. Mitgenommen werden sollte auf alle Fälle das Lieblingsplüschtier, Spiele oder etwas zum zeichnen und wenn vorhanden, etwas zum Filme ansehen oder auch das Lieblingsbuch. Auch hier gilt: Die meisten Airlines bieten bei Langstreckenflügen Filme an. Oftmals ist die Auswahl jedoch beschränkt und unter Umständen kann der vorhandene Kinderfilm bereits vom Kind mitgesprochen werden. Was manchmal aber auch von Vorteil sein kann.

Welche Einreisebedinungen sind für die USA zu betrachten?

Wenn der Flug gut überstanden wurde, kommt der unangenehmere Part, die Einreise in die Vereinigten Staaten. Lange schlangen, unter Umständen komische Fragen der Beamten am Flughafen und weiteres Gequengel, wann es denn nun endlich mal weiter geht. Ist dies überstanden, kann hoffentlich der abenteuerliche Familienurlaub beginnen.

Um die Einreise so einfach wie möglich zu halten, gibt es noch einige Dinge zu beachten. Am wichtigsten hier ist wohl der elektronische Reisepass sowie das ESTA. Beides wird vor Antritt des Fluges von einem Airlinemitarbeiter überprüft. Sollte kein ESTA bzw. kein elektronischer Reisepass vorliegen, kann die Reise nicht angetreten werden. Daher ist es wichtig zu beachten, dass jedes Kind, egal welches Alter einen elektronischen Reisepass sowie ein eigenes ESTA besitzt. Sollte lediglich ein Kinderreisepass vorliegen und kein elektronischer Reisepass, so muss dieser unbedingt beantragt werden.

Bevor der elektronische Reisepass beantragt wird, müssen Sie noch wichtige Details für das Passfoto beachten:

  1. Die Kopfhaltung muss senkrecht sein
  2. Der Gesichtsausdruck muss ernst sein und Ihr Kind sollte nicht lachten
  3. Keine Gegenstände oder keine zweite Person im Bild

Wenn diese Tipps beachtet werden, kann einem wunderschönen Familienurlaub, welcher für immer in Erinnerung bleiben wird, nichts mehr im Wege stehen.

Dieser Blogbeitrag ist ein Uni-Projekt von Pascal Kreimer, Denise Bleiers, Theresa Scherer und Henning Lühmann, welches von TRAVELKID Fernreisen unterstützt wird. Vergiß nicht den Beitrag zu bewerten!

Ausflugstipps Florida mit Kindern, Einreise USA Kinderreisepass, Einreise USA mit Kind, Einreisebedinungen USA mit Kind, Florida Reise mit Kind, Reisen mit Kindern in die USA, USA Reise mit Kind
Ist dieser Artikel lesenswert? Dann bewerte diesen Artikel!
(2 Bewertung(en), Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.