Beste Reisezeit und nützliche Reisetipps für deine Sri Lanka Reise

Gut vorbereitete Reisen bleiben meist unvergesslich. Mit den praktischen Reisetipps und den vielen nützlichen Reiseinformationen von TRAVELKID bist du für deine nächsten Sri Lanka Rundreisen mit Kindern perfekt vorbereitet.

Von der besten Reisezeit für Sri Lanka über die Reisedokumente bis hin zur Zeitverschiebung: Hier findest du die besten Reisetipps für eine sichere und erholsame Familienreise mit Kindern aller Altersstufen.

T = Transport

Flüge nach Colombo

Direktflüge gibt es mit Sri Lankan Airlines von Frankfurt nach Colombo, viermal in der Woche. Austrian Airlines fliegt immer Dienstags direkt ab Wien. Ab Berlin, Zürich und München gibt es keine direkte Flugverbindung und Umsteigen ist immer notwendig. Ab den anderen europäischen Flughäfen ist manchmal sogar ein zweiter Zwischenstopp notwendig. Dadurch dauert die Anreise dann etwas länger.

Die Emirates bieten ab Düsseldorf, Hamburg, München und Zürich eine gute Flugverbindung via Dubai. Qatar fliegt ab Berlin und München über Doha nach Sri Lanka und auch Etihad Airways und Oman Air werden die Verbindungen nach Sri Lanka, auf Grund der starken Nachfrage, weiter ausbauen und immer mehr Flughäfen ansteuern.

Wenn du eine Verlängerung auf die Malediven buchen willst, ist es am idealsten deine Flüge mit Qatar Airways oder Emirates zu buchen. Der Stoppover in Colombo kann auf dem Hin- oder Rückweg gebucht werden. Der Flug von Colombo nach Malé dauert nur 1 ½ Stunden und es gibt täglich mehrmals Verbindungen.

All diese Fluglinien bieten eine gute Qualität, einen hervorragenden Service und erreichen im Bereich Kinderfreundlichkeit ein hohes Niveau. Die Reisedauer ist mit einem kurzen Zwischenstopp im mittleren Osten ziemlich günstig, du verlierst nicht so viel Zeit.

Transport vor Ort

Wir organisieren deine Familienreise auf Sri Lanka mit einem eigenen PKW mit privatem Chauffeur. Der Chauffeur ist gleichzeitig ein deutschsprechender Reiseleiter. Wir haben uns für diese Variante entschieden. Zum einen, weil in Sri Lanka der Verkehr manchmal, in unseren Augen, ohne Regeln und ziemlich chaotisch abläuft. Zum anderen möchten wir den Aufschwung des Landes fördern und die Möglichkeiten für Arbeitsstellen erhöhen. Fair Trade sozusagen.

Bei all unseren Sri Lanka Rundreisen sind die Transfers von und zum Flughafen, sowie zwischen den verschiedenen Unterkünften, im Preis inkludiert. Am Flughafen wartet unser deutschsprachiger Reiseführer bereits auf dich und er bringt dich und deine Familie zum ersten Hotel. Das Auto verfügt über Klima. Kinderstühle werden bei TRAVELKID standardmäßig reserviert und sind selbstverständlich im Preis inkludiert.

An manchen freien Tagen sind Tagesausflüge als Bausteine extra buchbar. So hast du die Möglichkeit etwas mehr von der Umgebung zu sehen und über das tägliche Leben auf Sri Lanka zu erfahren. Der Reiseleiter kennt die schönsten Aussichtspunkte und die besten Restaurants, in denen du in Ruhe einen Kaffee oder das Mittagessen genießen kannst. Du kannst mit den Kindern auch eine Auszeit nehmen und etwas Freizeit beim Schwimmbad genießen. Du hast die Wahl.

Und weil die Straße zwischen Kandy und Nuwara Eily sehr kurvenreich ist, und die Kinder damit meistens keine große Freude haben, organisieren wir hier eine gemütliche Zugfahrt. Während der Fahrt haben die Kinder die Möglichkeit frei herum zu gehen, etwas von der Umgebung zu sehen oder mal etwas auszurasten. Im Panorama Waggon kannst du ein Mittagessen bestellen. Es wird für uns wahrscheinlich zu scharf sein und es empfiehlt sich, das eigene Mittagessen selbst mitzunehmen.

Bei der Safari im Yala Nationalpark wirst du mit einem robusten, oft nicht so komfortablen 4x4 Jeep die Safaris machen. Dafür ist die Belohnung umso größer!

R = Reisedokumente

Reisepass

Jeder deutsche, österreichische und Schweizer Staatsbürger muss im Besitz eines gültigen biometrischen maschinenlesbaren Reisepasses sein, der bei der Abreise noch mindestens 6 Monate gültig ist. Im Reisepass muss noch mindestens eine freie Seite im Bereich „Sichtvermerk“ sein. Auch Kinder und Babys bruachen einen eigenen maschinenlesbaren Reisepass mit Chip. Ander Nationalitäten bekommen die Einreisebedingungen beim zuständigen Konsulat. Jeder Passagier ist für seine eigenen Reisedokumente verantwortlich. Folgeschaden wegen ungültigen Reisedokumenten können nicht bei TRAVELKID deklariert werden.

Bitte beachte folgendes: Sollte das Kind einen anderen Namen tragen als der mit dem Kind reisende Elternteil, so ist die Vorlage der Original-Geburtsurkunde beim Check-In am Flughafen sowie bei der Ausreisekontrolle notwendig.

Visum via ETA Verfahren (= empfohlen)

Für österreichische, deutsche und schweizer Staatsbürger ist ein Visum erforderlich, das vor Beginn der Reise beantragt werden muss und für einen Touristenaufenthalt von maximal 30 Tagen gültig ist. Dieses soll vorab als „Electronic Travel Authorization" (ETA) im Online Verfahren unter www.eta.gov.lk beantragt werden. Die Gebühr beträgt 30 USD und ist mit einer Kreditkarte zu bezahlen.

Bei Vorab-Beantragung im Online-Verfahren, achte bitte darauf, dass alle Angaben korrekt sind. Die sri-lankischen Behörden bestehen auch bei kleinen Fehlern (z.B. Zahlendreher oder versehentliche Eintragung des Buchstaben „O" anstatt der Zahl „0" in der Passnummer) auf der Ausstellung eines neuen Visums am Flughafen, für das dann erneut Gebühren verlangt werden.

Visum bei der Einreise

Gegen Aufpreis kann das Visum auch bei der Einreise am Flughafen ausgestellt werden. Wird das Visum bei der Einreise am Flughafen ausgestellt, erhöht sich die Gebühr auf 35 USD. Für Kinder unter 12 Jahren ist das Visum gebührenfrei.

Reisende anderer Nationalitäten bitten wir, sich über die entsprechenden Einreisebestimmungen bei der zuständigen Botschaft  zu erkundigen.

Weitere Informationen zu Einreisebestimmungen nach Sri Lanka und zur Sicherheit findest du auf der Website des auswärtigen Amtes.

Ausreisegebühr

Bei der Ausreise aus Indonesien ist am Flughafen von Denpasar eine Flughafen-Gebühr in Höhe von 140.000 Rupiah (~ € 13,-) zu entrichten.

Impfungen

Prinzipiell empfiehlt es sich gegen Polio, Tetanus, Diphtherie und Hepatitis geimpft zu sein. Wir empfehlen, dich rechtzeitig vor der Abreise mit einem Arzt in Verbindung zu setzen, um dich über die entsprechende Gesundheitsvorsorge und die eventuellen Impfungen zu informieren. Unsere Angaben zu Impfungen sind nur als Empfehlungen anzusehen, dafür kann von TRAVELKID verständlicherweise keine Haftung übernommen werden. Eine weiterführende Impfberatung ist nicht möglich, da hierzu eine medizinische Ausbildung nötig wäre.

Selbstverständlich kannst du auf allgemeine Informationen zur Reisemedizin zurückgreifen. Insbesondere Gesundheitsämter, Tropenmediziner oder das Zentrum für Reisemedizin in Deutschland bieten entsprechende Informationen an.

Falls du einen internationalen Impfpass hast, ist es ratsam, diesen mitzunehmen.

A = Alter der Teilnehmer

Sri Lanka ist eine Destination für jedermann. Natürlich benötigst du einige Flexibilität, weil Sri Lanka doch ein armes Land ist und manche Sachen einfach anders laufen als bei uns. Unsere Sri Lanka Reisen sind für Schulkinder und Jugendlichen am besten geeignet. Für eine Reise mit Babys und Kleinkindern passen wir die Reise maßgeschneidert an. Die Reisedistanzen sind verkürzt, das Tagesprogramm nicht mit Ausflügen und Sehenswürdigkeiten überfüllt, trotzdem bist du manchmal lange unterwegs um so viel wie möglich zu sehen. Es gibt genügend Möglichkeiten einen Tag am Schwimmbad oder am Strand zu genießen.

V = Valuta

Die Währung in Sri Lanka ist die ceylonesische Rupie. Die Wechselrate schwankt ständig. Aktuelle Wechselkurse kannst du auf der OANDA Website anschauen. Devisen dürfen unbegrenzt eingeführt werden, müssen allerdings bei der Einreise auf einem Formblatt deklariert werden.

Es empfiehlt sich, Bargeld sowie Kreditkarten mitzunehmen. Umtauschen kann man in fast allen Banken, Hotels, in den größeren Geschäften und gleich bei der Einreise am Flughafen in Colombo. Geldautomaten, die auch ausländische Maestro Karten akzeptieren, findet man inzwischen in ganz Sri Lanka, selbst in den kleineren Orten. Am besten funktioniert die Commercial Bank. Auch Reisescheck von American Express oder Thomas Cook, die man am besten in Euro oder Schweizer Franken ausstellen lässt, können auf Sri Lanka noch verwendet werden.

Die Ausgaben für eine Woche auf Sri Lanka belaufen sich auf ungefähr EUR 180,- pro Person für die Dinge, die nicht im Reisepreis enthalten sind wie Mahlzeiten, Eintrittsgelder und persönliche Ausgaben.

Trinkgeld

Im internationalen Tourismus ist es inzwischen überall üblich, Trinkgelder zu geben. Lokale Reisebegleiter, Busfahrer, Kofferträger und weitere im Tourismus Beschäftigte sind auf Trinkgelder von unseren Reisenden angewiesen, da die regulären Arbeitslöhne generell niedrig sind. Das Trinkgeld ist ein fester Bestandteil ihres Einkommens.  

Taschengeld

Richtlinie: Euro 300 – Euro 400 pro Person für 14 Tage, abhängig von Ausflügen und Qualität der Restaurants => Hotel oder lokales Restaurant.

Ausflüge und Eintrittsgelder

TRAVELKID organisiert individuelle Rundreisen, wobei jede Familie die Freiheit hat, etwas zu unternehmen und den Tag nach eigenen Wünschen zu gestalten. Deswegen sind Ausflüge und Eintrittsgelder nicht überall im Preis enthalten. Welche Ausflüge und Eintrittsgelder im Preis inkludiert sind, findest du bei den Preisen.

Es gibt die Möglichkeit einige Ausflüge als Bausteine im Voraus dazu zu reservieren. Die Möglichkeiten bekommst du beim Angebot mitgeschickt.

E = Elektrizität

In Sri Lanka kommt Wechselstrom mit 230 – 240 Volt und 50 Hertz aus den Steckdosen. Da viele Steckdosen dreipolig sind, wie in Großbritannien, ist die Mitnahme eines internationalen Adapters notwendig. Einfache Adapter gibt es auf Sri Lanka in fast jedem Laden für wenige Rupien zu kaufen. Du kannst auch einen Steckerblock mitnehmen.

L = Logis und kinderfreundliche Hotels

Wir legen großen Wert auf die Auswahl an Hotels, damit du eine schöne Sri Lanka Reise mit Kindern verbringen kannst. Du übernachtest ausschließlich in Luxushotels, die für dich und vor allem für Kinder geeignet sind. Dabei achten wir nicht nur auf die Anzahl der Sterne, wir haben nach Luxushotels gesucht, in denen du dich wohlfühlen kannst und auch die Kinder eine schöne Zeit erleben können. Die Hotels verfügen über einen Pool und bieten einen erstklassigen Service.

Für größere Familien haben wir die Möglichkeit spezielle Familienzimmer oder Villen mit zwei separaten Schlafzimmern zu reservieren. Gelegentlich sind es auch zwei Doppelzimmer mit einer Verbindungstüre. Für Familien mit einem Kind buchen wir ein Dreibettzimmer, wobei ein extra Bett im Zimmer der Eltern platziert wird. Bei zwei oder drei Kindern buchen wir immer einen separaten Schlafbereich für die Kinder. Ein Baby kann meistens im Elternzimmer übernachten. Bitte bedenke, dass dies den verfügbaren Platz sehr einschränkt.

» Einen guten Eindruck der kinderfreundlichsten Hotels auf Sri Lanka bekommst du hier.

K = Klima und beste Reisezeit

Das Klima Sri Lankas ist tropisch und wird vom Monsun geprägt. Man unterscheidet zwischen dem Sommer- oder Südwestmonsun (Mai bis Oktober), dem Winter- oder Nordostmonsun (November bis April) und den dazwischen liegenden monsunfreien Perioden in den entsprechenden Regionen.

Während des Sommermonsuns regnet es an der West- und Südküste mehr. Im Gegensatz dazu kommt es während des Wintermonsuns in den östlichen und nördlichen Landesteilen zu verstärkten Niederschlägen. Auf Sri Lanka musst du im Landesinneren das ganze Jahr über mit Regen rechnen. Die Regenfälle beschränken sich jedoch meist nur auf heftige Schauer in den Nachmittagsstunden, so dass trotz Regenzeit täglich die Sonne scheint. Durchschnittlich regnet es in Sri Lanka gleich viel wie in Deutschland.

Durch die relative Nähe zum Äquator und aufgrund der Höhenlage zwischen 0 m und 2.500 m solltest du in Sri Lanka mit hoher Luftfeuchtigkeit und wechselnden Temperaturen rechnen. Im Flachland ist es feucht und heiß, im Gebirge kann es sehr kühl werden, allerdings sinken die nächtlichen Werte dabei nur ganz selten unter 10°C.

Beste Reisezeit zum Baden und Schnorcheln in Sri Lanka

Durch den Einfluss der Monsune herrschen unterschiedliche Bedingungen an den Küsten von Sri Lanka zu unterschiedlichen Zeiten.

Nordküste

Die Nordküste der Insel ist zwischen November und April gefährlich, hier sollte man in dieser Zeit nicht baden oder schnorcheln gehen. Die geschützte Südküste ist während dieser Reisezeit wesentlich besser für diese Art von Aktivität geeignet.

Ostküste

An der Ostküste ist das Meer etwas flacher als an anderen Küsten. Dementsprechend wird das Meer auch nicht so rauh. Die Bedingungen zum Schnorcheln und Baden sind hier etwas angenehmer. Die Gefahr von Unterwasserströmungen besteht jedoch auch bei diesem flachen Wasser.

Süd- und Westküste

Sri Lanka ist nicht nur für seine traumhaften Strände, sondern auch für seine rauhen, hohen Wellen bekannt. Viele Surfer werden dieses Bild lieben, für eine Familie mit Kindern ist dieses Bild eher abschreckend. Ein wichtiger Faktor hierfür sind die beiden Monsune und die hiermit zusammenhängenden Winde. Außerhalb der Hauptsaison (und somit meistens innerhalb der Monsunzeit) kommt der Wind direkt vom Meer frontal auf die Küste. Dadurch wird das Meer wesentlich rauher, die Wellen um ein wesentliches größer. In diesen Momenten ist es sehr gefährlich im Meer baden oder schnorcheln zu gehen.

Die häufig auftretenden Unterwasserströmungen sind ein weiterer wichtiger Aspekt zum sicheren Baden und Schnorcheln auf Sri Lanka. An den Küsten treten diese Strömungen sehe häufig auf. Ganz wichtig ist es, solltest du in eine solche Strömung geraten, nicht dagegen anzukämpfen, sondern zu versuchen seitlich aus der Strömung herauszuschwimmen. Lerne auch den Kindern diesen Trick!

Bevor du auf Sri Lanka schwimmen gehst, solltest du in jedem Fall bei den Einheimischen nachfragen, wo du mit den Kindern sicher baden oder schnorcheln gehen kannst. Darüber hinaus sollten vorzugsweise die Strände in Sri Lanka aufgesucht werden, denen ein Riff vorgelagert ist. Dies sorgt dafür, dass die hohen Wellen bereits am Riff „abgefangen“ werden und der Strandbereich wesentlich sicherer ist.

I = Internationale Zeitverschiebung

Die internationale Zeitverschiebung zwischen Sri Lanka und Österreich beträgt plus 4 1/2 bzw. 3 1/2 Stunden. Sri Lanka befindet sich in der so genannten Indian Standard Time Zeitzone. In dieser Zeitzone gibt es keine Umstellung von Winterzeit auf Sommerzeit. Dadurch verändert sich der Zeitunterschied bei Sommerzeit zu Sri Lanka um plus 3 1/2 h Stunden. Während in der Winterzeit der Zeitunterschied zwischen uns und Sri Lanka 4 1/2 Stunden beträgt.

D = Dinner und anderes Essen

Alle Morgenmahlzeiten (Frühstück), sowie manchmal das Mittagessen, sind im Preis inkludiert. Die übrigen Mahlzeiten sind nicht im Preis inkludiert, weil wir die Freiheit des individuellen Reisens erhalten möchten.

Sri Lanka gilt als die Gewürz-Insel und die sri-lankische Küche präsentiert sich als eine der schärfsten der Welt. Wer das scharfe Essen nicht mag, findet in den Touristenorten auch zahlreiche Restaurants mit westlicher Speisekarte.

Zum Mittagessen wird standardmäßig Rice-and-Curry serviert. Auf dem Tisch werden zahlreiche kleine Schalen mit diversen Gemüse- und Fleisch-Curries serviert, dazu Reis, Pickles, Joghurt und Papadam (Cracker). Am Abend gibt es öfters nur etwas Kleines zu essen, so genannte Short Eats.

Das Wasser kann auf Sri Lanka nicht aus dem Hahn getrunken werden! Einer der gesündesten Durstlöscher ist der Saft der gelb-roten King Coconut.

Hier bekommst du noch mehr Reisetipps für Sri Lanka:

  • E-Prospekt downloaden
  • Gäste-Bewertungen
  • TRAVELKID Reiseblog
Diese Webseite verwendet Cookies.
Diese Webseite verwendet Cookies, um dir einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem du ohne Veränderungen deiner Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchst, erklärst du dich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchtest du mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie du den Einsatz unserer Cookies unterbinden kannst, lies bitte unsere Datenschutz Seite. » mehr Informationen