Ausführliche Beschreibung der 17-tägigen Namibia Luxus Safari Reise

Die genaue Reiseplanung für eine perfekte Vorbereitung

Windhuk
Tag 1  Transfer vom Flughafen zum Hotel in Windhuk

Willkommen in Namibia! Du wirst mit den Kindern pünktlich am Flughafen von Windhuk abgeholt und in deine Unterkunft in die Stadt gebracht. Den restlichen Tag verbringst du in Windhuk und kannst dich von dem Flug erholen. Die Pension verfügt über ein Schwimmbad, ein Supermarkt ist gleich in der Nähe sowie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Wir können hier auch ein 4-Sterne Luxushotel für dich reservieren.

Windhuk ist mit seinen rund 250.000 Einwohnern die größte Stadt in Namibia und zugleich die Hauptstadt des Landes. Das schmucke Städtchen liegt auf 1650 Metern Höhe malerisch in einem Talkessel, gesäumt von den Erosbergen im Norden und den Auas Bergen im Süden. Sehenswert sind der "Tintenpalast", Namibias Parlamentsgebäude, die Christuskirche der lutherischen Gemeinde aus dem Jahre 1896, das Reiterdenkmal aus dem Jahre 1912 und die "Alte Feste", Hauptquartier der Schutztruppe und heute namibisches Nationalmuseum.

Spreetshoogte Pass & Sossusvlei
Tag 2   Namibgrens
Tag 3   Sesriem: Sossusvlei
Tag 4   Sesriem oder Solitaire

Du wirst beim Luxushotel abgeholt und komfortabel zum Mietwagen-Terminal im Süden der Stadt gebracht. Nach einer ausführlichen Erklärung beginnt endlich deine Namibia Rundreise und steht die erste Erfahrung mit der faszinierenden Natur Afrikas auf dem Programm. Du wirst die asphaltierte Straße ziemlich schnell verlassen und auf Schotterstraßen weiterfahren. Das heutige Ziel ist eine Nguni Rinder Farm, gelegen in einer felsigen Gegend. Versteckt im Gästefarm-Zimmer befinden sich diese Felsen. Echt lustig! Lasse dich hier einfach überraschen.

Am nächsten Tag fährst du über den Spreetshoogte Pass in die Naukluft Region. Du solltest bei der Pferdefarm Büllsport einen Zwischenstopp einlegen. Ab dieser Farm sind tolle Wanderungen zwischen 1 und 6 Stunden im Naukluftgebirge möglich. Vielleicht triffst du auf die seltenen Bergzebras.

Einer der Höhepunkte des Urlaubes ist die Sossusvlei mit den riesigen roten Sanddünen. Die Dünen erreichen teilweise Höhen von 300 Metern und gehören damit zu den höchsten der Welt. Die Dünen der Namib Wüste entstanden im Laufe von vielen Millionen Jahren. Sand, vom Oranje Fluss unablässig ins Meer gespült, wurde durch den Benguela Strom an der Küste entlang nordwärts transportiert. Die Brandung schob den Sand an Land. Küstendünen entstanden, die durch den Wind landeinwärts verlagert wurden. Noch immer lagert der Wind den Sand der Wanderdünen unablässig um. Auf dem flachen Luvhang treibt er die Sandkörner aufwärts bis zum Dünenkamm. Dort fallen sie im Windschatten frei herunter. Der Leehang ist darum stets erheblich steiler als der Luvhang.

Gleich beim Eingang der Sossusvlei ist der Sesriem Canyon einen Besuch wert. Dieser Canyon ist zirka 1 Kilometer lang und 30 Meter tief und durch seine Enge sehr beeindruckend. Oder du besuchst gleich nach dem Eingang an der rechten Seite die Elim Dune. Eine niedrigere Sanddüne, gerade deswegen einen Besuch wert. Einfach nur, weil viele Besucher die „kleine“ Düne, in diesem Fall rechts liegen lassen. Und mit Kindern ist diese Düne bis zum Gipfel einen spannenden Einstieg.  

Am nächsten Tag heißt es für Gäste, die in einer NWR Luxushotel übernachten, früh aufstehen. Der Nationalpark Sossusvlei öffnet schon um zirka 5 Uhr, wodurch der Sonnenaufgang oben auf Düne 45 ein spannendes Ereignis wird. Wenn du in der Lodge außerhalb des Nationalparks übernachtest, kannst du eine Stunde länger liegen bleiben und dauert die Fahrt bis zum Eingang ungefähr 30 Minuten.

Die benachbarte Dead Vlei ist sicherlich noch schöner! Aufgepasst: der Weg dorthin ist nur mit einem 4x4 Fahrzeug gestattet. Vom 2. Parkplatz ist die Dead Vlei in einer knappen Stunde gemütlich zu erwandern und leicht zu finden. Bizarr sind die fast 500 Jahre alten Bäume, die auf Grund der Trockenheit nur sehr langsam verwittern.

Alle Informationen über die Sossus Vlei und Dead Vlei findest du in unserem Reiseblog.

Swakopmund
Tag 5  Swakopmund
Tag 6  Swakopmund
Tag 7  Swakopmund

Der Weg zur wundervollen Atlantikküste, voll von Seehunden, Pelikanen, Delphinen und sogar Pinguinen, ist langweilig aber einzigartig. Bist du schon mal 150 Kilometer geradeaus gefahren? Heute wirst du das erleben!!

Solitaire ist ein winziges Wüstennest, dessen Dasein einerseits durch eine Tankstelle, anderseits durch den leckeren, immer ofenfrischen Apfelkuchen legitimiert wird. Es gibt auf der Guestfarm nur 4 Stellplätze und 7 Zimmer, deswegen ist eine frühzeitige Buchung unbedingt empfehlenswert. Durch diese Übernachtung hier, wird die lange und langweilige Strecke am nächsten Tag etwas kürzer. Ab Sesriem sind es 340 Kilometer und du solltest mit 4,5 Stunden Fahrzeit rechnen!

Das Stadtbild des rund 30.000 Einwohner zählenden Swakopmunds ist durch zahlreiche Kolonialbauten geprägt. Ein Wahrzeichen ist das Woermann Haus aus dem Jahre 1905. Das ehemalige Handelshaus in der Bismarck Strasse mit seinem 25 Meter hohen Damara-Turm und seinem von Arkaden gesäumten Innenhof beherbergt heute die städtische Bibliothek, eine Kunstgalerie und das Büro des Namibia Wildlife Resorts. Swakopmund ist heute ein beliebtes Seebad mit vielen touristischen Attraktionen und angenehmem Klima im Sommer. In der Winterzeit, sprich Juli August, kann es durch den Nebel und Wind ziemlich frisch sein.

Genau deswegen verbringst du die Nächte in einer gemütlichen Pension, direkt in der Stadt und du kannst das Auto stehen lassen. Es sind nur 5 Gehminute in die Stadt. Wir empfehlen am Abend das Abendessen im liebevoll eingerichteten Restaurant Kucki‘s zu genießen oder etwas deftiger am Boulevard bei The Tug. Wir haben herrliche Tacos im 3 N’Amigos Mexican Grill gegessen und es hat sehr gut geschmeckt.

Baustein: m nächsten Tag empfehlen wir ein einzigartiges Erlebnis in der Wüste: The Living Desert Tour. Tommy oder Chris wird dir und deinen Kindern „die little five der Wüste“ zeigen. Dazu erzählen wir nicht viel, lasse dich von den beiden und von TRAVELKID überraschen.

Baustein: Und wir haben noch einen Geheimtipp. Nirgendwo in Namibia kommt man so nah an die Flamingos und Pelikane, Pelzrobben, Heaviside- und Benguela-Delfine heran, wie im eigenen Kajak. In der Laguna von Walvis Bay ist jeder sein eigener Skipper und du kannst im Kajak gemütlich an den Pelzrobben vorbei paddeln. Jugendliche können einen Einzelkajak nehmen, während Familien mit Schulkindern sich im Doppelkajak sicherer fühlen werden. Für die geführte Tour benötigt man keinerlei Erfahrungen im Kajak fahren. Du solltest nur nicht wasserscheu sein, denn die Robben genießen es hin und wieder laut klatschend neben die Boote zu springen. Ein bisschen Spritzwasser kann da schon mal rumkommen, im Juni Juli kann es auf dem Wasser sehr kalt sein!

Brandberg Region & Damaraland
Tag 8   Uis: Brandberg & Cape Cross
Tag 9   Palmwag
Tag 10 Palmwag

Auch Swakopmunds Umland hat viel zu bieten. Besonders reizvoll ist die Fahrt entlang der herrlichen, dünengesäumten Küste nach Cape Cross. Cape Cross ist bekannt für seine Robbenkolonie. Folge einfach den Lauten und deinem Geruchssinn, um dieses Spektakel im Wasser und an Land zu sehen. So weit das Auge reicht, wirst du Seehunde entdecken und quasi streicheln können.

Nach dem Besuch fährst du zurück nach Henties Bay und dann ins Landesinnere hinein nach Uis, dem heutigen Ziel. In dieser kleinen Minenstadt werden vielerlei Mineralien, Quarze und Halbedelsteine abgebaut, die hier am Straßenrand zum Verkauf angeboten werden.

Diese Region ist auch bekannt für seine Sehenswürdigkeiten, welche du auf dem Weg nach Twijfelfontein besuchen kannst. Die Felsgravuren „the white lady“ am Brandberg sind einen Abstecher wert. Gemeinsam mit einem Ranger wanderst du zirka 1 Stunden am Flussbett entlang, bis zu den Zeichnungen. Hast du gewusst, dass The White Lady eigentlich ein Mann ist? Während der Wanderung wirst du viele Klippdassies, auch Klippschliefer genannt, sehen.

Twyfelfontein ist das kulturelle Nest Namibias und vor allem bekannt wegen den Felszeichnungen der San. Wir haben hier das relativ neue Living Museum der Damara besucht. Das Museum dient dazu die Kultur der Damara zu bewahren und mittels Programmen, welche du vor Ort buchen kannst, bekommst du einen Eindruck von der Lebensweise dieser besonderen Menschen.

Einen Bericht über die Ureinwohner aus Namibia: Himba, Damara und San findest du in unserem Reiseblog.

In der Nähe von Palmwag haben wir eine besondere Unterkunft-Perle für dich gebucht. Die Luxuslodge ist ein einzigartiges Projekt dieser Gegend. Das Personal, aber auch das Essen sind aus der Region und bringen somit Stabilität für die Einheimischen. Die Campsite liegt 30 KM von der Lodge entfernt und würde ich auch als etwas Besonderes bezeichnen. So liegen die Waschräume zwischen den Felsen versteckt. Die Lodge bietet Ausflüge zu den seltenen Wüstenelefanten. Kinder ab 12 Jahre dürfen an einer Wanderung zu den Nashörnern teilnehmen.

Etosha Nationalpark
Tag 11  Kamanjab oder Etosha Nationalpark
Tag 12  Etosha Nationalpark
Tag 13  Etosha Nationalpark

Der Besuch des Etosha National Parks gehört zu den Highlights einer Namibia Reise und hat wirklich alles zu bieten. Alle großen Wildtiere leben dort: Löwen, Geparden, Leoparden, Hyänen und Schakale. Aber auch die großen afrikanischen Elefanten, lustige Warzenschweine, elegante Strauße und viele andere exotische Tiere kannst du hier entdecken.

Wenn du es während der Rundreise etwas weniger luxuriös haben willst, können wir eine Übernachtung auf einer Geparden Farm planen. In der Nähe der Farm hält der Farmbesitzer frei laufende Geparde. Auf dem Grundstück in der Nähe des Hauses befinden sich zahme Geparden, die berührt werden können. Auf dem Grossteil des Landbesitzes gibt es noch mehrere, die aber keinesfalls zahm sind. Hier kannst du den Farmer auf einer Fütterungs-Tour begleiten - eine sehr spannende Erfahrung. Es gibt auch die Möglichkeit gleich nach Etosha zu fahren.

Der westliche Teil des Etosha Nationalparks ist immer noch für die Öffentlichkeit gesperrt. Nur wenn du eine Übernachtung im NWR Camp gebucht hast, ist es erlaubt durch dieses westliche Gebiet zu fahren. Und es gibt nur eine begrenzte Anzahl an Reiseveranstaltern, die dieses Camp buchen dürfen. Und TRAVELKID ist mit dabei! Das Bett befindet sich für diese Nacht übrigens im Luxus-Zelt.

Etosha umfasst eine Fläche von über 22.000 qkm und wurde bereits 1907 von der Deutsch-Südwestafrikanischen Verwaltung zum Wildschutzgebiet erklärt. Im Zentrum liegt eine ausgedehnte Salzpfanne, umgeben von Gras- und Dornsavannen, Mopane-Buschland im Westen sowie Trockenwald im Nordosten. Besonders im südlichen Teil des Parks liegen jedoch verstreut zahlreiche Wasserlöcher, Lebensgrundlage für den Wildbestand im Etosha National Park und wichtige Grundlage für das erfolgreiche Beobachten der Wildtiere.

Gut gepflegte Schotterstraßen führen zu den Wasserlöchern, bei denen du die Tiere am besten beobachten kannst. Tagsüber hast du die Möglichkeit durch den Park zu fahren. Am Abend kannst du dann am beleuchteten Wasserloch, welches sich in der Nähe deiner Unterkunft befindet, noch mehr Wild beobachten.

Waterberg Plateau
Tag 14  Pferderanch mit Farmurlaub
Tag 15  Pferderanch mit Farmurlaub

Am Ende dieser Rundreise haben wir etwas ganz besonderes für dich vorbereitet. Eine kleine private Luxus Lodge liegt im rund 80 qkm großen Wildlife Reserve. Und genau dieses Gebiet kannst du mit den ortskundigen Guides erkunden - im Jeep, zu Pferd, zu Fuß, mit dem Mountainbike und in manchen Regionen sogar mit dem Boot. Und wer nach einem ereignisreichen Tag Entspannung sucht, findet im Garten und auf der großen Terrasse wunderschöne Rückzugsorte für Mußestunden unter der warmen Sonne Namibias.

Auch im Haupthaus mit dem gemütlichen Kaminzimmer wirst du die Atmosphäre aus "Out of Africa" spüren. Das Abendessen ist hier im Preis inkludiert und du genießt es an einem großen gemeinsamen Tisch mit den anderen Gästen und den Farmbesitzern. In den liebevoll gestalteten großen Zimmern fühlt groß und klein sich wohl, die Kinder übernachten „hoch“ im Elternzimmer. Lasse dich hier einfach von TRAVELKID überraschen.

Und wenn deine Kinder das Reiten lieben, ist diese Lodge fast ein Muss! Du kannst für die Kinder, und auch für dich, private Reitstunden bis hin zu stundenlange Ausritten alles buchen. Nicht-Reiter können einen Sundowner Pirchfahrt buchen. Ihr trifft euch dann beim Sonnenuntergang im Outback.

Windhuk
Tag 16  Windhuk
Tag 17  Windhuk, Transfer zum Flughafen

Für Paläontologen in der Familie ist ein kurzer Abstecher zu den Dinosaurierspuren bei Kalkfeld, auf dem Weg nach Windhuk ein Muss! Erwarte hier nicht zu viel, aber es ist einen Besuch wert. Genau so empfehlenswert sind die Souvenirmärkte am Ortsanfang und am Ortsende von Okahandja. Hier kannst du feilschen und noch Souvenirs von deinem Namibia Urlaub mitnehmen.

Kurz vor Windhuk planen wir eine letzte Übernachtung in einer Luxuslodge. Genieße den letzten Abend in aller Ruhe beim gemütlichen Kaminfeuer oder am Rand vom Schwimmingpool.

Windhuk ist eine schöne Stadt um zu bummeln, Shopping Touren zu unternehmen oder einige Museen zu besuchen und die letzten Souvenirs einzukaufen. Wir empfehlen dafür das Namib Crafts Center in der Talstraße.

Am letzten Tag solltest du das Auto rechtzeitig und vollgetankt beim Mietwagen-Terminal abliefern. Anschließend wirst du zum Flughafen gebracht und die Reise ist schon wieder zu Ende.

  • Was kostet eine Namibia Reise bei TRAVELKID?
    Was kostet diese Namibia Reise?
  • Feedbacks einer TRAVELKID Namibia Reise
    Feedbacks und Empfehlungen
  • TRAVELKID Reisebericht Namibia
    Reisebericht Namibia bestellen
Diese Webseite verwendet Cookies.
Diese Webseite verwendet Cookies, um dir einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem du ohne Veränderungen deiner Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchst, erklärst du dich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchtest du mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie du den Einsatz unserer Cookies unterbinden kannst, lies bitte unsere Datenschutz Seite. » mehr Informationen